«Tiii – telverteidigung»

01. Februar 2019 17:37; Akt: 01.02.2019 18:39 Print

Dieser SRF-Beitrag ist sexistisch

In einem Beitrag zur Fussball-WM zeigte SRF die Brüste einer Frau. Dazu der Kommentar: «Tiii – telverteidigungsfrust».

Der Kommentator leistet sich einen sexistischen Fauxpas. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Achtelfinalspiel zwischen Argentinien und Frankreich strahlte SRF Ende Juni einen «humorvollen Rückblick» zur abgeschlossenen Gruppenphase aus. Darin sagt die Off-Stimme zum erstmaligen Scheitern Deutschlands in der Vorrunde: «Es gab alles: Tränen, Tore, Tiii – telverteidigungsfrust.» Eingeblendet wird ein jubelnder weiblicher Fan in einem engen roten Shirt mit Ausschnitt.

Die Unabhängige Beschwerdeinstanz von Radio und Fernsehen (UBI) hat sich mit dem Beitrag befasst und eine Beschwerde mit fünf zu vier Stimmen gutgeheissen. «Der sexistische Inhalt war Selbstzweck und diskriminierte damit Frauen. Daran ändert auch der Umstand nichts, dass die Sequenz nur kurz gewesen und das Wort ‹Titten› nicht ausgesprochen worden ist», schreibt die Unabhängige Beschwerdeinstanz von Radio und Fernsehen in ihrer Begründung.

Mit dem Fall hatte sich schon der SRG-Ombudsmann beschäftigt. Er schrieb in seiner Bewertung: «Die Anspielung auf das Wort ‹Titten› für weibliche Brüste ist sexistisch, der Duden bezeichnet das Wort als derb. Ich kann deshalb Ihre Beanstandung unterstützen.»

(20 Minuten)