Spenden-Aktion

17. November 2017 19:59; Akt: 17.11.2017 19:59 Print

Digitec verkauft PC für eine Million Franken

Bei Digitec steht ein PC für eine Million Franken zum Verkauf. Damit will der Hersteller Gutes tun. Die Community amüsiert sich über das «Schnäppchen».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Du denkst, Du hast schon alles gesehen, was es im Computing zu sehen gibt? Falsch!» So bewirbt Digitec in seinem neusten Projekt einen ganz speziellen Computer. Der Prime Mini 3 der Ostschweizer Firma Prime Computer wartet mit 32 GB Arbeitsspeicher, 2 TB Speicherplatz und einem Intel-Core-i5-Prozessor auf – und mit einem Gehäuse aus 18 Karat Gold. Der Preis: eine Million Franken. «Um dieses Schnäppchen anschaffen zu können, musst du eventuell einen deiner Privatjets verkaufen – oder zumindest vermieten», schreibt Digitec in der Broschüre.

Umfrage
Holen Sie sich den Eine-Million-Franken-PC?

Das Produkt der Ostschweizer Firma wurde ursprünglich für vermögende Abnehmer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten entwickelt. Die Idee hatte Firmen-Chef Josip Sunic von einem Kunden: «Er sah unsere limitierte Edition mit einem Schweizerkreuz auf dem Gehäuse und fragte, ob auch ein Rechner aus massivem Gold möglich wäre», sagte Sunic im August zu 20 Minuten.

«1 Fr. Rabatt bei Barzahlung»

Mit dem Verkauf über Digitec soll nun allerdings ein guter Zweck verfolgt werden. 50 Prozent des Gewinns spendet die Firma an eine Zewo-zertifizierte Organisation. «Bezahlen kann man das Produkt wie üblich per Rechnung oder Kreditkarte», sagt Digitec-Sprecher Alex Hämmerli.

Bei den Digitec-Kunden sorgt das Angebot für gute Unterhaltung. «Wäre der Preis 999'999 Franken, hätte ich mir den Kauf überlegt. So ist er mir doch etwas zu teuer», schreibt etwa ein Nutzer, worauf ein anderer schreibt, bei Barzahlung gewähre Digitec einen Franken Rabatt. Ein weiterer Interessent fragt, ob es die Möglichkeit gebe, das Gehäuse mit Diamanten zu verzieren: «Ist mir so viel zu billig.» Ein weiterer Nutzer spielt auf die Goldverzierung an: «Leider blättert die Farbe recht schnell ab». Nichtsdestotrotz habe er sich gleich auch noch für die drei Söhne je ein Exemplar gekauft.

Echte Interessenten gibt es hingegen noch nicht. Seit dem 26. Oktober steht das Produkt bei Digitec zum Verkauf. «Der PC wurde bei uns noch nie gekauft», sagt Digitec-Sprecher Alex Hämmerli. Es sei im Bereich des Möglichen, man gehe aber nicht davon aus, dass es «wahnsinnig viele» Interessenten gebe. Umso häufiger dürfte das Produkt ein Schmunzeln auslösen.

(ehs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Grosszügig am 17.11.2017 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow!

    Sie spenden die Hälfte des Gewinns... Warum nicht alles, wenn es doch für einen guten Zweck ist?

    einklappen einklappen
  • Informatiker am 17.11.2017 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich

    Prime Computer ist masslos überteuert für die gebotene Leistung. Unverständlich wie man da für das "Prime" einen derart hohen Aufpreis bezahlt. Der verbaute i5-6260U ist ein veralteter Mobile Dual Core und absolut nicht passend zu den 32GB RAM (ramintensive Programme benötigen oft auch eine grosse CPU-Leistung (Videobearbeitung, 3D-Design, Rendering)).

    einklappen einklappen
  • meierisli am 17.11.2017 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    non plus ultra ist was anderes

    tschuldigung digi, aber i5?? wieso nicht wenigstens i9? hoffentlich mit ssd?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hüggli am 18.11.2017 23:24 Report Diesen Beitrag melden

    Fort Knox

    Wo wird der gold PC gelagert? Würde mich interessieren. Einfach so ;-)

  • Philipp74 am 18.11.2017 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hat der bluetooth?

    wenn ja, wäre zumindest der Preis gerechtfertigt. Denn mit bluetooth ist alles besser!

    • Damian Brücker am 18.11.2017 23:29 Report Diesen Beitrag melden

      Alles dabei?

      Das UBS Kabel wird nicht mitgeliefert.

    einklappen einklappen
  • Café Racer am 18.11.2017 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    Datenklau blocken mit Gold zocken

    Investiert das Geld besser in eure IT Sicherheit. Dann klappt's auch mit den Kundendaten!

  • Brogger am 18.11.2017 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Gehäuse aus Gold ...

    ... aber drin veraltete Technik, bzw Standard Komponenten wie sie in allen Geräten zu finden sind. Wo möglich wird dann auch noch ms Windows drauf installiert ... was für ein Lacher! :D!

    • Schöbi am 18.11.2017 23:17 Report Diesen Beitrag melden

      Zum Vergessen

      Es geht nur drum in den Medien zu sein, es ist kompletter Mist!

    einklappen einklappen
  • dave dave am 18.11.2017 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    man kanns ja versuchen ;)

    Der Wert des Goldes beträgt ca 210'000 Franken. Also machen die nach dem Verkauf ca 290'000 Gewinn. Und 500k gespended lol. Vieleicht noch nen 1000er abziehen für die restliche Hardware was ich jedoch bezweifel.