Steuern

04. November 2009 13:43; Akt: 04.11.2009 13:59 Print

Eigenmietwert soll abgeschafft werden

In der Schweiz soll die Besteuerung des Eigenmietwerts für alle Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer abgeschafft werden. Dafür sollen die bisherigen Abzugsmöglichkeiten bei den Steuern auf zwei Ausnahmen reduziert werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Bundesrat hat am Mittwoch einen indirekten Gegenvorschlag zur Hauseigentümer-Initiative «Sicheres Wohnen im Alter» genehmigt und in die Vernehmlassung geschickt. Mit dem Gegenvorschlag soll die Inititive des Schweizerischen Hauseigentümerverbands (HEV) in eine steuersystematisch richtige Richtung gelenkt werden, wie das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) mitteilte.

Die mit dem Volksbegehren verfolgten Ziele seien für den Bundesrat in mehrfacher Hinsicht nicht überzeugend, weshalb der Initiative nun mit einem indirekten Gegenvorschlag der Wind aus den Segeln genommen werden soll. Dieser sieht einerseits vor, die Besteuerung des Eigenmietwerts generell abzuschaffen. Auf der andern Seite sollen die bisherigen Abzugmöglichkeiten auf einen zeitlich und beitragsmässig limitierten Schuldzinsabzug für Ersterwerbende und einen Abzug für besonders wirkungsvolle Energiespar- und Umweltschutzmassnahmen beschränkt werden.

Auf der Stufe des Bundes soll es mit dem indirekten Gegenvorschlag zu keinen Mindereinnahmen kommen. In Kantonen mit einem hohen Zweitwohnungsbestand soll eine Sondersteuer für selbstgenutzte Zweitliegenschaften eingeführt werden.

(ap)