Krankenkasse

23. Dezember 2018 07:10; Akt: 23.12.2018 07:10 Print

Ende Jahr nochmal schnell zum Facharzt

Ist die Franchise ausgeschöpft, gehen die Patienten in den letzten Wochen bis zum Jahreswechsel noch zum Arzt. Das zeigt eine Auswertung der CSS.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie Recherchen der «SonntagsZeitung» zeigen, häufigen sich im November und Dezember die Terminanfragen bei Fachärzten. Die CSS, die grösste Krankenkasse der Schweiz mit 1,3 Millionen Grundversicherten, kann dies in einer unveröffentlichten Auswertung aufzeigen.

Umfrage
Gehen auch Sie Ende dieses Jahres noch zum Arzt, um die Franchise auszunutzen?

So haben zwischen den Kalenderwochen 46 und 51 im Jahr 2017 so viele Versicherte einen Facharzt besucht, wie sonst nie. Über 50’000 Konsultationen von CSS-Patienten waren es pro Woche. Hochgerechnet auf die Schweiz sind es gar 300’000. Tendenz steigend.

Franchise ausschöpfen

Ein Grund dafür: Ist die Franchise ausgeschöpft, gehen die Patienten zum Arzt. Zu diesem Schluss kommt auch das Forschungs-Büro «B,S,S. Volkswirtschaftliche Beratung» in Zusammenarbeit mit der Universität Bern. Gehen medizinische Leistungen nicht zu Lasten des eigenen Portemonnaies, beziehen Patienten mehr Leistungen. Zum einen beziehen sie solche, die sie sonst nicht beziehen würden, zum anderen organisieren sie wiederkehrende Termine etwa bei Fachärzten.

Felix Schneuwly, Gesundheitsexperte und Geschäftsführer von Comparis schlägt vor, ärztliche oder ärztlich angeordnete Leistungen zu Lasten der obligatorischen Krankenversicherung stärker auf ihre Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit zu prüfen.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • payassli am 23.12.2018 07:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gsundheit

    Ein guter Schweizer ist nur, wer brav die horrenden Krankenkassen Prämien bezahlt und erst einen Arzt aufsucht, wenn er den Kopf unter dem Arm trägt.

    einklappen einklappen
  • Seppetoni am 23.12.2018 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht alle sind schlecht

    Stress, Grippewelle sind keine Argumente, Hauptsache man misstraut den Kranken. Was zum Jahresende sicher steigt, sind die Boni der CEO.

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 23.12.2018 07:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja ja

    Ja,ja der kleine bösartige Patient erfrecht sich gegen Ende Jahr nochmals den Arzt aufzusuchen y weil die KK nicht einen teil der Kosten dem Patienten abknöpfen können muss dringenst ein Mittel gefunden werden den kleinen frechen Patienten auszubremsen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kurt O am 24.12.2018 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Im reichsten Land der Welt . . .

    . . . kommt Geld vor Gesundheit.

    • dude am 24.12.2018 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt O

      die schweiz ist nicht reich. sonst hätte sie keine milliardenschulden.

    • S. Weiz am 24.12.2018 16:48 Report Diesen Beitrag melden

      Wenige

      Ups. Da sind aber nur wenige sehr Reich. Das wars.

    einklappen einklappen
  • 2707 am 24.12.2018 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krankenkassen

    Der Selbstbehalt auf 3000.-und30Prozent raufsetzen

  • Pralinchen am 24.12.2018 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja

    wenn man schon so massiv viel Krankenkasse zahlen muss, dann möchte man auch etwas für sein Geld haben und nutzt das schamlos aus... aber die Krankenkasse ist eine Versicherung und ich gehe nur zum Arzt wenn es wirklich nötig ist, und bezahle eben für die andere mit die wirklich krank sind... man sollte nicht nur immer an sich selber denken und selber einen Profit erwarten...

  • Spartan am 24.12.2018 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht kleckern, sondern klotzen

    Ja und? Wir Prämienzahler werden auch nicht verschont, uns tut es anfangs Jahr weh. Den KK halt ende Jahr. Bezahlt ist bezahlt. Wenn ich so schaue was die CEOs bei den KK haben und Peunkpaläste gebaut werden, bleibt noch reichlich Luft nach oben.

  • Maja am 24.12.2018 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    Ich habe dieses Jahr wirklich Pech gehabt und bin mit 64 zum ersten mal im Spital gelandet. Meine Franchise von 2500.- war damit natürlich aufgebraucht. Deshalb bin ich nach 30 Jahren dann erstmals zum Augenarzt, Frauenarzt und Hausarzt gegangen, was dann die KK erstmals nach 40 Jahren bezahlen konnte.