Reisewarnung aufgehoben

11. Juli 2014 13:32; Akt: 11.07.2014 13:32 Print

Entwarnung für Ferien in Sharm El-Sheikh

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien hat das EDA die Reisewarnung für ägyptische Badeorte aufgehoben. Dennoch sei die Situation in Ägypten weiter angespannt.

storybild

Touristen können das warme Meer in Sharm El-Sheikh wieder geniessen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hat die Reisewarnung für das ägyptische Ferienparadies Sharm El-Sheikh aufgehoben. Dies hilt auch für die Badeorte Dahab und Nuweiba.

Reiseveranstalter Hotelplan bietet ab dem 4. Oktober wieder Flüge auf die Sinai Halbinsel an. Jeweils samstags soll mit Charter-Flügen Sharm el-Sheikh angeflogen werden. Dies teilt das Unternehmen in einer Medienmitteilung mit.

Seit Februar warnte das EDA vor «terroristischen Bedrohungen gegen touristische Ziele». Laut dem EDA bestehe noch immer «das Risiko von Terroranschlägen im ganzen Land». Das schliesse auch Badeorte mit ein. Die Situation in Ägypten werde weiter überprüft und gegebenenfalls angepasst, heisst es weiter.

(dia)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mahdi am 11.07.2014 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    Kurzsichtiger Optimismus

    Allzu naiv sollte man nicht sein, und schon gar nicht darauf bauen, "...das bisher auch noch nie etwas passiert sei...". Eher früher als später werden die Muslimbrüder oder andere religiöse Fanatiker das aktuelle Regime am wirtschaftlich empfindlichsten Ort treffen wollen, nämlich beim Tourismus. Kleiner Hinweis: Vor dem Massaker in Luxor hatte man es sich auch nicht träumen lassen, dass Touristen als Terrorziele herhalten müssen. Denn vorher war "...ja auch noch nie etwas passiert...".

  • Tourist am 11.07.2014 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Urlaub

    Denke trotzdem, dass viele Touristen Ägypten und vor allem die Sinai-Halbinsel vorläufig meiden werden. Wer möchte schon in einer Krisenregion seine Ferien verbringen? Politische Sicherheit und Stabilität Spielen eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Reiseziels.

  • Traveler am 11.07.2014 14:12 Report Diesen Beitrag melden

    Bis...

    ... zur nächsten Explosion in einem Touristengebiet, dann kann das EDA wieder über die Bücher...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Improvisierter Reisender am 13.07.2014 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Alternativen zu islamischen Länder

    Ich reise viel in der Welt umher, meide aber islamische Länder. Es gibt auch super Alternativen z.b statt Malediven Mauritius oder statt Sharm el Sheik Gran Canaria. Mir ist das Risiko zu gross in einem islamischen Land das irgend etwas passiert.

  • olimimus am 13.07.2014 18:02 Report Diesen Beitrag melden

    ENDLICH!

    ENDLICH! Das war auch bitter nötig! Es ist dort seit langem ruhig und es hatte eigendlich keinen Grund gegeben die Region so lange vom lebenserhaltenden Tourismus abzuschneiden! Die Region wurde quasi absichtlich (anders kann ich diese Willkür! nicht erklären) finanziell zerstört! Die Menschen dort sind auf den Tourismus angewiesen und verzweifeln weil sie (obwohl Frieden herrscht) ignoriert werden! Das EDA wird von den Medien genau so krass beeinflusst wie viele schweizer Bürger! Bevor ihr urteilt, macht euch bitte ein Bild vor Ort! Die Medien interessieren sich nicht für die Wahrheit!

  • Hans Meister am 12.07.2014 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ferien in der Schweiz sin top

    Das kann nicht sein. Das Ausland ist gefährlich. Mann weiss ja was das für Leute sind, die dort leben. Wir Schweizer sollen die Ferien hier machen. Das Land braucht uns. Wer geht, soll dies auf eigene Gefahr tun und er soll wissen, dass er uns schadet

    • TillSitter am 13.07.2014 08:49 Report Diesen Beitrag melden

      @Hans Meister

      Ja Herr Meister, im Ausland leben Ausländer; stellen Sie sich vor 7.2 Milliarden Ausländer. Man sollte Schweizern verbieten im Ausland Ferien zu machen oder ausländische Produkte zu kaufen. Schwer bestrafen sollte man Schweizer die das tun, denn Sie schaden unserer Schweiz.

    • olimimus am 13.07.2014 18:04 Report Diesen Beitrag melden

      uns schadet?

      soll wissen dass er uns schadet? so ein quatsch! die schweiz hat geld im überfluss! und selbst diejenigen welche ins ausland reisen bescheren den schweizer unternehmen einen gewinn... reiseveranstalter, fluggesellschaften, versicherungen.

    einklappen einklappen
  • max am 11.07.2014 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pünktlich!

    Pünktlich zum Beginn der Sommerferien, das sagt eigentlich schon alles über die Ersthaftigkeit solcher Reisewarnungen aus.

    • olimimus am 13.07.2014 18:16 Report Diesen Beitrag melden

      falsch!

      den ganzen frühlig hatte das eda mit der sinnlosen und überflüssigen warnung die region finanziell destabilisiert! Die Hauptsaison ist für diese Region nicht unser Hochsommer sondenr Frühling und Herbst!

    einklappen einklappen
  • Schnugi am 11.07.2014 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Kopfschüttelnd einmal mehr....

    ....jede/r welche/r Urlaub in solchen Ländern verbringt/ bucht, ist absolut selber verantwortlich. Siehe auch das Kreuzfahrtschiff Aida, welches vor wenigen Tagen vor Israel anlegte und wenige Meter daneben von Raketen in den Himmel beschossen wurde. Das ist "die Ruhe vor dem Sturm", oder "russisch Roulette" mit dem eigenen Leben gespielt. Obwohl, wenn die Zeit reif ist, dann muss man gehen, egal wo man sich gerade befindet....aber.....muss man die Zeit denn so herausfordern????

    • olimimus am 13.07.2014 17:49 Report Diesen Beitrag melden

      schwachsinn!

      bitte vergleiche nicht den südlichen sinai mit dem irak oder afganistan! diese aufhebug wäre schon seit lange zeit angebracht! unsere medien hier übertreiben bei allem und jedem, da unten gibts keinen aufstand, keinen krieg, es ist friedlich! anders gefragt: ist spanien (eta) sicher? ist der süden von italien sicher? du hast keine ahnung von der region und lässt sowas raus... deine meinung ist von den medien manipuliert... mach dir selbst ein bidl dann kann ich deine aussage ernst nehmen!

    einklappen einklappen