Verrücktes Projekt

25. April 2018 16:56; Akt: 25.04.2018 19:59 Print

Er tätowiert sich fremde Liebeserklärungen

Ein 28-Jähriger aus Winkel ZH hat eine aussergewöhnliche Idee: Er will sich auf seinem Bein die Liebesbekundungen anderer Menschen verewigen lassen und sucht dafür Liebespaare.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jay O. hatte im letzten Jahr viel Pech. Das stürzte ihn in ein Loch. «Ich fühlte mich leer», sagt der 28-Jährige. Deshalb entschloss er sich, ein Projekt zu starten. Auf seinem Bein will er möglichst viele Liebesbekundungen von Paaren oder Freunden verewigen. «Viele sagen, sie würden sich nie den Namen des Partners tätowieren lassen, weil das Pech bringe. Also dachte ich mir, dann mache ich es halt», sagt Jay. «Es bringt Leute zum Lachen und ist für einen guten Zweck.»

Umfrage
Würdest du dir fremde Liebesbekundungen tätowieren lassen?

Der Zürcher hat für sein Projekt extra eine Internetseite erstellt. Dort kann jeder, der Interesse hat, eine sogenannte Option erwerben: Ab 100 Franken kann man wählen, wie die Liebesbekundung tätowiert werden soll – etwa nur die Initialen, Vornamen, Datum oder die Farbe. Bis Anfang Januar 2019 sammelt Jay nun Optionen. «Es müssen sich mindestens 400 Leute, maximal aber 1000 melden.» Laut seinen Berechnungen hat nicht mehr auf dem Bein Platz, damit die Texte noch lesbar sind.

Geld ist für Kosten, Spenden und ein Projekt

Im Februar 2019 sollen die Botschaften gestochen werden. Dazu werden die Paare auch zu einem Event über den Valentinstag eingeladen. Sobald das Tattoo abgeheilt ist, können die Paare das Bild vom fertigen Tattoo, das dann auf der Internetseite veröffentlicht wird, zu Hause ausdrucken und zur Erinnerung einrahmen.

Seine Familie und seine Freundin unterstützen den 28-Jährigen bei seinem Projekt. Einen Teil des Geldes will er für einen guten Zweck spenden. Ausserdem sollen die Kosten gedeckt werden. Mit dem Rest des Geldes will Jay ein noch grösseres Projekt angehen. Was genau das sein wird, bleibt abzuwarten.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zero am 25.04.2018 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tattoo

    Das soll er sich lieber nochmals überlegen :-)

  • Mike3 am 25.04.2018 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mike

    Eigenartige Idee.

    einklappen einklappen
  • S.Kritischer. am 25.04.2018 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die glauben immer noch!

    Die glauben immer noch sie können mit diesem Blödsinn auffallen. Selber Schuld sie müssen ja mit dieser Plakatwand bis ans Lebensende rummel laufen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 26.04.2018 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Coole Sache

    Ich finds eine super Idee, go for it, das Leben ist kurz & Liebe ist alles ob nun die eigene oder jene von andern!!

  • Katja am 26.04.2018 11:23 Report Diesen Beitrag melden

    Soll der vorher oder nachher getestet

    werden auf Zurechnungsfähigkeit?

  • Melanie Hirschi am 26.04.2018 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Künstler

    Ich bin erstaunt über die vielen negativen Aussagen. Es tönt doch nach einer Herzensangelegenheit. Ich finde die Idee sehr sehr ungewöhnlich, aber es ist ein grosses Ja zum Leben, zu der Liebe und auch zu seinen Mitmenschen. Hören wir solche Nachrichten nicht zu wenig? Das er sich damit Geld verdient, um ein grösseres Projekt zu starten, werten ihn als Künstler.

  • Thor am 26.04.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Keis Prozent normal

    Den Leuten geht es einfach (noch) zu gut. Kein Prozent mehr normal, alles muss immer noch verrückter uns ausgefallener sein. Wohin das führt wissen wir ja noch aus der Vergangenheit. Immer, wenn eine Kultur zu übermütig und zu dekadent wurde, kam danach der sichere Untergang.

  • Dave am 26.04.2018 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja..

    Immernoch besser als die Leute die sich ihren eigenen Namen tätowieren lassen.