Such-Statistik

16. Dezember 2015 08:58; Akt: 16.12.2015 08:58 Print

Euro-Kurs für Schweizer wichtiger als Terror

Trotz Terror in Paris interessierten sich die Schweizer am stärksten für Devisen und Geldpolitik. Die Google-Statistik zeigt, was die Schweiz sonst noch bewegte.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Euro-Mindestkurs sorgte bei Google für zahlreiche Suchanfragen. Doch welcher Ort, welcher Berggipfel und welcher Event landete auf Platz 1 der Google-Charts? Zunächst die absoluten Top 10 der Suchbegriffe 2015. : «Fifty Shades of Grey». Die Verfilmung des erfolgreichen US-amerikanischen Erotikromans kam im Februar 2015 mit Dakota Johnson (l.) und Jamie Dornan in den Hauptrollen ins Kino. : «Germany's Next Topmodel» Windows 10 : Das US Open. Roger Federer unterlag im Finale Novak Djokovic. : Salt. Der Mobilfunkanbieter Orange wechselte seinen Namen am 23. April 2015 auf Salt. : Paris. Jesse Hughes (l.), Frontmann der US-Band Eagles of Death Metal und Gitarrist Dave Catching gedenken der Opfer der Anschläge in Paris am 13. November 2015. Terroristen hatten das Rockkonzert der Band im Bataclan gestürmt und 89 Menschen getötet. : Das iPhone 6s : Die Sonnenfinsternis. Junge Frauen in Zürich verfolgen das Naturspektakel am 20. März 2015 mit Schutzbrillen. : Charlie Hebdo. Nach dem Massaker in der Redaktion des französischen Satiremagazins am 7. Januar 2015 geben die überlebenden Redaktoren eine Pressekonferenz zur ersten Ausgabe nach dem Terrorakt. : Eurokurs. Menschenschlange vor einer Wechselstube in Genf, nachdem die Schweizerische Nationalbank den Euro-Mindestkurs von 1.20 Franken am 15. Januar 2015 aufhob. Welche Ortschaft konnte sich Platz 1 unter den Nagel reissen? Ein Tipp: Zürich war es nicht. Lugano Davos Winterthur Lenzerheide Luzern Bern Lausanne Basel Zürich Zermatt Auch die Schweizer Berge wurden von Google verglichen. Das Stockhorn Das Brienzer Rothorn Das Stanserhorn Der Säntis Das Jungfraujoch Der Pilatus Der Weissenstein Der Titlis Das Matterhorn Die Rigi Folgende Events sorgten 2015 für die meisten Suchanfragen. Die Art Basel Die Olma Die Baselworld Die Messe Fantasy Basel Das Montreux Jazz Festival Die Basler Fasnacht Der Autosalon Genf Das Zürcher Sechseläuten Die Streetparade Das Paléo Festival in Nyon. Auch die Schweizer Seen lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Hallwilersee Der Bielersee Der Lago Maggiore Der Schwarzsee bei Zermatt. Der Walensee Der Vierwaldstättersee Der Greifensee Der Thunersee Der Zürichsee Der Bodensee

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Jahr steckte bei Google voller Überraschungen: Nicht Zürich landete auf dem ersten Platz unter den meistgesuchten Ortschaften, und das Matterhorn war nicht der meistgesuchte Gipfel der Schweiz. Der Euro-Kurs war der am meisten gegoogelte Begriff überhaupt, noch vor den Anschlägen auf Charlie Hebdo.

Das geht aus der Such-Statisik 2015 hervor. Der Internetkonzern hat sich in seinem Jahresrückblick auch der Schweiz gewidmet. In der Bildstrecke finden Sie die Top Ten der Suchbegriffe generell, aber auch die zehn meistgesuchten Ortschaften, Berggipfel oder Seen der Schweiz. Auch die zehn Events, die auf das grösste Interesse gestossen sind, wurden ermittelt.

(the)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sugus-ch am 16.12.2015 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Topmodel

    Germany's next Topmodel schafft es in die Top 10, das finde ich bedenklich.

    einklappen einklappen
  • Tamara am 16.12.2015 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Google

    Man musste das ganze ja auch nicht googeln da es in allen Nachrichten stand:)

  • frank jäger am 16.12.2015 09:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1:1 Beziehung

    Genau, was einem wichtig ist, das ist an den Google suchanfragen festzumachen! das leuchtet völlig ein!

Die neusten Leser-Kommentare

  • jürg am 16.12.2015 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    gut so

    Wieso sollen wir uns für Sachen interessieren, die inszeniert werden?

    • Stuxnet.exe am 16.12.2015 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @jürg

      Insziniert würde ich nicht sagen, absichtlich aus finanziellen Gründen von einer grossmacht eingefädelt und jetzt aus dem Ruder laufend wohl eher...

    einklappen einklappen
  • Geldsack am 16.12.2015 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War doch klar.

    Geld regiert die Welt!!!

  • Andy am 16.12.2015 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raser

    Jetzt dachte ich es geht um die Raser?? ;) Bitte, bitte breichtet doch was über Raser: der Feind der Nation!!

  • Bösengurru am 16.12.2015 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Insider

    Wechsel noch schnell Franken in Euro, denn der Mindestkurs wird 2016 auf 1,35 festgelegt und der Schweizer Franken an den Euro gekoppelte !?

    • Sebina am 16.12.2015 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bösengurru

      käme dies soweit würde ich das auch machen. ich zahl sowiso mehr in euro wie in franken.

    einklappen einklappen
  • KBL. am 16.12.2015 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Für mich

    ist die Welt sowieso grenzenlos. D.h. so hätte ich es gern. Ich habe keine Zukunftsängste, fürchte mich nicht vor Ausländern und der EUR-CH Kurs ist einfach fürs Einkaufen wichtig.