Region Zürich

19. August 2019 08:14; Akt: 19.08.2019 10:14 Print

Strassen wegen Ferienende verstopft

In mehreren Kantonen sind am Montag die Schulferien zu Ende gegangen. Das war auch im Berufsverkehr zu spüren – an etlichen Orten staute es.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 30 Minuten Zeitverlust zwischen Effretikon und Zürich-Ost, bis zu einer Stunde im Raum St. Gallen: Der Montagmorgen begann auf Schweizer Strassen mit viel Verkehr. «Das grosse Verkehrsaufkommen und die zahlreichen Staumeldungen führen wir auf das Ende der Sommerferien zurück – insbesondere auch, was den Kanton Zürich anbelangt», sagte Barbara Roelli von Viasuisse.

Nicht nur zwischen Winterthur und Zürich staute sich der Verkehr auf der A1, auch von Bern stockte es auf mehreren Abschnitten. In der Zentralschweiz sorgte eine Baustelle für Zeitverlust. «Nach den Sommerferien gilt auch für den Pendler- und den Berufsverkehr wieder der normale Alltag», so Roelli.

Ein Unfall im Rosenberg-Tunnel behinderte den Verkehr auf der A1 in der Ostschweiz. Wie das «Tagblatt» schreibt, wurde niemand verletzt – der rechte Fahrstreifen Richtung St. Margrethen war nach dem Auffahrunfall zwischen zwei Autos allerdings gesperrt. Zwischen dem Rastplatz Wildhaus und St. Gallen-St. Fiden staute sich der Verkehr – es musste mit einem Zeitverlust von bis zu einer Stunde gerechnet werden.

(scl)