Schiff in Seenot

26. April 2019 14:23; Akt: 26.04.2019 14:39 Print

Gefährliche Rettung auf dem Genfersee

Am Mittwoch geriet die Demoiselle auf dem Genfersee ausser Kontrolle. Eine gefährliche Rettungsaktion begann.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Föhn erreichte Windspitzen von rund 80 km/h, die Wellen auf dem Genfersee waren rund zwei Meter hoch. Das wurde einem Segelschiff am Mittwoch in der Nähe von Bouveret VS beinahe zum Verhängnis.

Die Demoiselle, ein Nachbau eines Segelboots aus dem Jahr 1828, erlitt bei dem starken Wind einen doppelten Motorschaden. «Das Boot geriet ausser Kontrolle», sagte Xavier Haenni, der beim Rettungseinsatz dabei gewesen war, zu 20 Minutes. Zehn Personen an Bord waren in Gefahr.

Die freiwilligen Helfer von Sauvetage Bouveret eilten zu Hilfe. Doch das Drama ging weiter: Das abzuschleppende Boot war mit seinen 30 Metern und acht Tonnen für das Rettungsboot zu gross, sodass es auch bei diesem Schiff zu einem Motorschaden kam.

Erst als ein Team aus Saint-Gingolph ausrückte, konnten die Beteiligten aufatmen. Die Demoiselle konnte endlich gesichert werden. Die Personen auf dem Schiff kamen mit dem Schrecken davon. «Einer der Masten brach. Zum Glück war niemand darunter», sagt Haenni.

(20M)