Fortnite

05. Juni 2018 18:50; Akt: 05.06.2018 19:59 Print

Fortnite-Gamer wollen auf Youtube Geld machen

Das Battle-Royale-Game Fortnite begeistert eine Gemeinschaft um die ganze Welt. Viele wollen das Spiel nutzen, um Geld zu verdienen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Hype rund um Fortnite erinnere an die Sternstunde von Minecraft – sowohl kommerziell als auch bezüglich der vielen Inhalte auf Plattformen wie Youtube, berichtet das Gaming-Portal Playnation.de. Auch Schweizer Gamer wollen mit Fortnite Geld verdienen. Sie setzen auf Livestreams und Videos. 20 Minuten erzählen sie von den Schwierigkeiten eines überraschend harten Fulltime-Jobs.

Umfrage
Spielst du «Fortnite»?

«Innerhalb von vier Wochen habe ich knapp 600 Abonnenten generiert»

Matthias (31) ist begeisterter Fortnite-Spieler seit dem Erscheinen des Spiels. Sein Bruder habe ihn auf das Spiel aufmerksam gemacht, sagt er. Seit vier Wochen stellt Matthias Fortnite-Inhalte auf Youtube. «Innerhalb von vier Wochen habe ich knapp 600 Abonnenten generiert», so Matthias. «Wenn das so weitergeht, könnte ich in einem Monat Geld verdienen mit Youtube.» Auch auf der Streamingplattform Twitch sei er aktiv. «Ich nehme mich live auf, wenn ich game. Die Zuschauer können direkt Kommentare hinterlassen und so auch mit dem Gamer kommunizieren. Es ist ein bisschen wie Live-Fernsehen. Ausserdem können die Abonnenten sogenannte Donationen abgeben. Das heisst, sie können mir Geld spenden», so Matthias.

Die Freude am Spiel sei ein Faktor, weiterzumachen

Maureen (21) spielt seit Dezember Fortnite. «Ich streame hauptsächlich auf Twitch. Youtube nutze ich nur nebenbei», sagt die Studentin. Sie sei selber früher Zuschauerin auf Twitch gewesen und habe gedacht, einen Versuch sei es wert. Momentan betreibe sie das Gamen noch als Hobby. «Ich hätte aber nichts dagegen, wenn es mehr als ein Hobby wäre», sagt Maureen. «Am Anfang ist es wirklich schwierig und man muss durchhalten. Meine Zuschauer spornen mich an. Jeder positive Kommentar treibt mich an», so Maureen. Die Freude am Spiel sei ein Faktor, weiterzumachen. «Wenn man einen Livestream macht, ist es wichtig, dass man das Spiel von Anfang an kommentiert. Man muss positiv auftreten und ein gewisses Mass an Entertainment bieten», sagt die Baslerin. Ihr Ziel sei es nun, weitere Abonnenten zu gewinnen.

«Ich komme klar mit meinem Job und mit Youtube»

Der 21-jährige Fabio hat schon vor dem Erscheinen von Fortnite damit begonnen, Game-Videos auf Youtube zu stellen. «Damit war ich ziemlich erfolgreich. Deshalb versuche ich es nun auch mit Fortnite.» Der Hype um das Game sei gross. Sein erfolgreichstes Video verzeichnet 110’000 Aufrufe. Zum Vergleich: Für 1000 Aufrufe bezahlt Youtube etwa einen Franken aus. Der Thuner sagt: «Ich komme klar mit meinem Job und mit Youtube. Ich würde sagen, ab 100’000 Followern sollte man sich überlegen, ob man sein Pensum im Job reduzieren und mehr Zeit in Youtube investieren will.» Twitch hingegen sei kein Thema für ihn, da er schon eine Community auf Youtube aufgebaut habe.

(wsa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc am 05.06.2018 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Mhhh

    Heissestes Spiel zur Zeit. 600 Abos in 4 Wochen ist nichts. Zumal Fortnite schon ein riesiges Überangebot an Streamern hat.

    einklappen einklappen
  • B. Bakker am 05.06.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fortnite

    Werde ich nie verstehen den Hype um dieses Spiel. Bleibe lieber beim original: PUBG.

    einklappen einklappen
  • Anto' am 05.06.2018 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum nöd?

    Ich gönne es denen die auf diesem Weg ihr geld verdienen solange sie spass daran haben.War selber hardcoregamer aber jetz bin ich 32, die familienplanung ist in vollem gange & ich nehme mir leider nurnoch alle paar wochen 1-2std. zeit fürs gamen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • A.K am 05.06.2018 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teamwork

    Ich mag Fortnite. Ich spiele ab und zu mit minem Mann.

  • m.livero am 05.06.2018 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles nur fake

    jeder der youtube videos macht (regelmässige uploads) macht das nur um geld zu verdienen. nahezu kein mensch führt einen yt channel ohne damit geld verdienen zu wollen. jeder fakten channel, gamer channel, fail channel, modeblog oder was auch immer ist einfach nur geldgeil. alle bekannten "pranks" die man bei yt findet sind fake. für 20-30 dollar kaufen die sich darsteller die dann genau das tun was ihnen zuvor gesagt wurde (reaktion) man bedenke dass 1 mio aufrufe ca 1000-1500 chf bringt. lohnt sich also wenn man viele views bekommt.

  • Anto' am 05.06.2018 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum nöd?

    Ich gönne es denen die auf diesem Weg ihr geld verdienen solange sie spass daran haben.War selber hardcoregamer aber jetz bin ich 32, die familienplanung ist in vollem gange & ich nehme mir leider nurnoch alle paar wochen 1-2std. zeit fürs gamen.

  • B. Bakker am 05.06.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fortnite

    Werde ich nie verstehen den Hype um dieses Spiel. Bleibe lieber beim original: PUBG.

    • Df am 05.06.2018 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @B. Bakker

      Pubg ist nicht das original

    • sep am 05.06.2018 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @B. Bakker

      Nur schade das PUBG nicht das Originale ist.

    einklappen einklappen
  • Marc am 05.06.2018 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Mhhh

    Heissestes Spiel zur Zeit. 600 Abos in 4 Wochen ist nichts. Zumal Fortnite schon ein riesiges Überangebot an Streamern hat.

    • Anasasi7 am 05.06.2018 20:31 Report Diesen Beitrag melden

      50 - 600

      Wenn man vorhär aber 50 hatte, dann schon ;-) Gruss Matthias

    einklappen einklappen