«Alles an ihr ist schlaff»

11. Oktober 2019 20:31; Akt: 12.10.2019 10:21 Print

Schweizer Freier ziehen im Netz über Frauen her

Auf übelste Art und Weise geben Freier in Online-Foren Kommentare zu Frauen ab. Im Milieu ist das Problem bekannt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schweizer Freier lassen ihrem vermeintlichen Frust im Netz freien Lauf: Auf der Website Sexy-tipp.to bewerten sie Prostituierte in verachtendster Weise oder warnen etwa vor schlechtem Service, wie der «Beobachter» berichtet.

Umfrage
Sind Sie für ein Verbot der Prostitution?

Über «Estrella» schreibt zum Beispiel Nutzer Roman: «Vieles an ihr ist schlaff.» Er enttarnt die Frau in seinem Post auch gleich mit ihrem bürgerlichen Namen. Zudem setzt er das Gerücht in die Welt, bei «Estrella» könne man auch ohne Gummi drüber, wenn man nett zu ihr sei. Ein anderer User schreibt: «Sie hat die besten Zeiten wohl hinter sich.»

Kommentare haben gravierende Folgen

Diese Posts haben die Frau ruiniert: Stammkunden bleiben aus, Freier terrorisieren sie und fordern Sex ohne Kondom, in ihrem Dorf wissen nun alle, dass sie als Prostituierte arbeitet. Die Kommentare trafen die Frau hart: Sie magerte bis auf 44 Kilo ab und landete im Spital.

Ein Blick auf die Seite zeigt, dass Beschimpfungen gegen Schweizer Prostituierte in diesem Forum regelmässig vorkommen: Allein der Bereich für die Stadt Zürich zählt 247 Seiten mit je 15 Einträgen – darunter auch Dutzende, die mit einem «Daumen runter»-Symbol markiert sind, also Einträge, in denen die Freier über die Frauen herziehen. Das Konzept des Forums: Nutzer können ihre Erfahrungsbeiträge als Empfehlung oder Warnung deklarieren, diese wiederum können mit Sternchen bewertet werden.

«Genervt und desinteressiert»

Über «Samantha» schreibt User «Sprengmeister», nie wieder werde er diese Frau buchen. Grund: «Hängende Titten, nicht trainierter Bauch, sie ist mindestens 35 statt 28.»

Nutzer Gliischmid findet zu «Pamela» aus Zürich: «Die Frau ist extrem hässlich, stinkt nach Rauch und hat ein Schlabbershirt an. Sie wirkt sehr genervt und desinteressiert.» Der Mann denkt sogar laut darüber nach, aufgrund des «Betrugs» den Vermieter der Frau zu informieren.

Auch «Melissa» aus Zürich kommt nicht gut weg. «So was von lustlos und passiv. Ein Marmorstein hat mehr Gefühle.» Man solle sich die Kohle sparen, rät ein User.

Fachstelle fordert Massnahmen

«Die Plattform bedient sich durch den verachtenden Rating-Mechanismus der Frau als bewertbares Objekt, ohne sich darum zu scheren, was dies für die Frauen bedeutet», sagt Lelia Hunziker von der Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration. So könne etwa der Wohnort publik werden und so die Frauen in Gefahr bringen.

«Die Plattformbetreiber nutzen aus, dass die Frauen aufgrund ihrer gesellschaftlich stigmatisierten Tätigkeit kaum Möglichkeiten haben, sich zu wehren.» Sie fordert, dass solche Kommentare im Netz sanktioniert werden und Sexarbeitende mehr Rechte haben.

Dem Geschäftsführer eines Zürcher Studios, dessen Mitarbeiterin im Forum mit dem Kommentar «Wiederholungsgefahr null Prozent» bewertet wurde, ist Sexy-tipp.to gut bekannt. Seine Mitarbeiterinnen tauchen dort regelmässig in den Kommentaren positiv auf. Doch die Auswirkungen von negativen Bewertungen im Forum hätten besonders grosse Folgen, sagt er.

Kommentare belasten die Frauen finanziell und psychisch

«Wir reden da von Umsatzeinbrüchen von bis zu 50 Prozent über mehrere Wochen bei der betroffenen Mitarbeiterin.» Das könne für die Frauen existenzielle Folgen haben. Und bei den Betroffenen komme es häufig zu Tränen, wenn ihre Arbeit zu Unrecht als mies dargestellt werde.

Gegen Sexy-Tipp.to vorgehen und die negativen Einträge über sein Studio löschen lassen, will er aber nicht. «Ich will mich nicht auf endlose Diskussionen einlassen, die ich nicht steuern kann.» Stattdessen führe man ein eigenes Gästebuch, um Reklamationen entgegenzunehmen. «Und wenn ich höre, dass einer unserer Gäste eine schlechte Dienstleistung erhalten hat, suche ich das Gespräch und biete eine Entschädigung an.»

(pam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heidi am 11.10.2019 21:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was stimmt mit euch nicht?

    Kranke Welt! Als ob diese Männer nur super Bodys hätten. Schämt euch, ein Mensch nur über das Äusserliche zu beurteilen. Sagt schon vieles über euch und euer Charakter aus.....

    einklappen einklappen
  • Sandra am 11.10.2019 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jeder ein Held

    Die übliche Mentalität halt. Heute hat jeder das Gefühl, er habe das Recht, über alles und jeden eine Bewertung abgeben zu dürfen. Man sollte immer beide Seiten anhören. Sexworkerinnen dürfen aus Diskretionsgründen keine Namen nennen. Sonst würden vermutlich der Heiri und der Sepp auch auf einer Schwarzen Liste stehen. Jede Online-Bewertung ist manipulierbar. Also nutzlos.

    einklappen einklappen
  • Gummibaum am 11.10.2019 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Männer

    Ich will nicht wissen, was für "Mängel" ihr aufweist und was die Frauen hinnehmen müssen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BlackDahlia am 12.10.2019 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    Das einzig Verwerfliche..

    .. Hierbei ist eigentlich, wie die Frauen, geradezu widerwärtig, auf ihr Äusseres reduziert werden. Ansonsten wird man als Arbeitnehmer in jedem anderen Berufsfeld ja auch bewertet - im Dienstleistungssektor halt meist von Kunden - in den anderen Bereichen vom Chef..

  • Mike am 12.10.2019 21:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    standpunkt zählt

    liebe Frauen stellt euch vor ihr kauft Tickets für eine Chippendales Show welche mit knackigen Jungs beworben wird, und auf der Bühne stehen dann nur alte bierbäuchige, ungepflegte Typen die sich lustlos ausziehen (und in der Garderobe werden euch noch Dinge geklaut)....würdet ihr dieser Show trotzdem eine gute Bewertung geben???

  • Stefanie am 12.10.2019 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Dienstleistung wie alle anderen

    Wer eine Dienstleistung anbietet, muss auch mit Kritik leben können.

  • Petra am 12.10.2019 20:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jede ist schön!

    An alle betroffenen: Wenn ein Mann eure Dienste in Anspruch nimmt und hinterher es nötig hat so Sachen zu posten, dann ist es mit Sicherheit einer der selbst aus welchem Grund auch immer nie ohne Geld eine tolle Frau a kriegen würde. Lasst euch bitte nicht unterkriegen Mädels - jede von euch ist schön, egal was so ein notgeiler Bock sagt!

  • Oliver am 12.10.2019 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Männer, echt jetzt!?

    Stell mit grade dickbäuchige mit Hängebrüsten und Glatze ausgestattete Männer vor, die Frauen bewerten...Grusig!