Motion eingereicht

08. März 2017 09:45; Akt: 08.03.2017 11:37 Print

Glättli will Benzin- und Dieselautos verbieten

Ab 2025 sollen nur noch Elektromotoren zugelassen werden, wenn es nach den Grünen geht. Bürgerliche sprechen von einer «grossen Dummheit».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Pariser Klimaabkommen sei ernst zu nehmen, findet Grünen-Nationalrat Balthasar Glättli. Darum reicht er eine Motion ein, wonach Neuwagen mit Benzin- oder Dieselmotoren ab 2025 verboten sein sollen. Erlaubt wären ab diesem Zeitpunkt nur noch Elektrofahrzeuge.

Umfrage
Finden Sie für ein Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren sinnvoll?
9 %
54 %
6 %
31 %
Insgesamt 12201 Teilnehmer

«Norwegen, Holland und sogar Indien diskutieren zurzeit ähnliche Gesetze», sagt Glätti in der SRF-Sendung «Rundschau».

Keine Unterstützung auf bürgerlicher Seite

Von der Idee gar nicht angetan sind die Bürgerlichen. So spricht etwa FDP-Nationalrat Thierry Burkhart von einer grossen Dummheit, die er sicher nicht unterstützen werde. Auch SVP-Nationalrat Thomas Hurter hat Bedenken: «Ein Verbot von Verbrennungsmotoren ist komplett der falsche Weg. Denkverbote hemmen die Innovation», sagt er zum SRF.

Für Balthasar Glättli schafft das Verbot von Verbrennungsmotoren aber vielmehr einen «Innovationszwang im guten Sinne». Somit würde der Autoindustrie aufgezeigt, dass es sich lohnt, im Bereich der Elektromobilität zu forschen und zu investieren.

Mehr dazu heute in der Rundschau 20.55 Uhr auf SRF 1.

(kat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • emmeli am 08.03.2017 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    und woher nimmt Er den Strom? AKW's sollen ja auch verboten werden. Absolute Frechheit.

    einklappen einklappen
  • Rollton am 08.03.2017 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt reicht's

    Man soll Glättli verbieten. Solche Menschen kennen keine Mitte oder Kompromisse.

    einklappen einklappen
  • Edmund am 08.03.2017 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Verbieterlis

    Ich möchte doch allzugerne den Veloglättli verbieten, wer macht mit ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ricky Meyer am 09.03.2017 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Der glatte Glättli

    Der Glättli ist doch nur noch peinlich. Woher soll den der Strom kommen für die elektr. angetriebenen Velos und Autos. Atomkraftwerke will dieser und die Grünen und Linken ja auch nicht. Politisieren mit Doppelmoral. Da sind die Grünen und Linken Weltmeister. Solche braucht die Welt nicht......

  • Eugen Gisiget am 09.03.2017 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Jdee gut aber...

    Das ist für seine Sache aber nicht für die Umwelt. Die Jdee kann nie umgesetzt werden. (Atomstrom). Woher soll der Strom kommen um den täglichen Bedarf zu decken?

  • buhru am 09.03.2017 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    unüberlegt

    sicher sind Verbrennunsmotoren ein Riesenproblem für uns und die Umwelt, Was soll ein Verbot für Schweizer welche in der Schweiz fahren, Lachhaft. Packen wir doch mal zuerst die Grossen Flugverkehr, LkW.unnötige Ferntransporte. Reisebusse, wenn diese drei mit Elektroenergie, Solartechnik oder Brennstoffzellen unterwegs sind, Europa- oder besser Welt-weit haben wir schon viel erreicht. Anschliessend noch Lieferwagen Kleinbusse, Personenwagen und Motorräder,Roller, Mofas. Noch Besser wir wohne nahe beim Arbeitsort, gehen zu Fuss oder mit Velo.4

    • TommyM am 09.03.2017 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @buhru

      Super geschrieben! Der Individualverkehr bringt soweit ich mich erinnere ca. 13% des CO2 Ausstosses. Sucht nach den restlichen 83% und wir sehen weiter. Wir fahren einen T5. Da grossfamilie oft alle Plätze belegt. was soll daran so schlecht sein? Dafür gehen wir nicht nach weis der gugger wohin in die Ferien mit Flugzeugen und so weiter. Der Herr Politiker soll erst beweisen wie er z.b. in Valzeina (GR) überlebt ohne Auto. mit Job und allem. Viel spass! Ich hoffe der Mann verbringt auch seine Ferien zuhause in der 2 1/2 Zimmer Wohnung welche er im Winter auf max. 17°C aufheizt... Bitte erst vormachen. Nicht nur mit dem Dratesel zum Fotoshooting...

    einklappen einklappen
  • Wolfdieter Markmüller am 09.03.2017 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr Glättli!

    Herr Glättli glaubt wohl, über dem Gesetz zu stehen. Deshalb fährt er E-Bike ohne den gesetzlich vorgeschriebenen Helm...

  • Thomas am 09.03.2017 05:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sektenguru

    Jedem seine Religion, aber bitte nicht auf Kosten anderer. Ohne Verbrennungsmotor geht es nicht, aber ohne Balthasar sogar sehr gut.