Schwänzen für Klimastreik

29. Januar 2019 07:50; Akt: 29.01.2019 08:42 Print

Gymi bestraft Schüler mit Note 1

von P. Rumpf - Westschweizer Gymi-Schüler, die wegen des Klimastreiks eine Prüfung verpassten, haben reihenweise die schlechteste Note kassiert. Betroffene wehren sich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schüler des Gymnasiums in Payerne (VD) wollten am vergangenen Freitag etwas für das Klima tun und beteiligten sich am Klimastreik. In der Zeit wäre eigentlich eine Mathematik-Prüfung auf dem Programm gestanden. Die Lehrer kannten keine Gnade mit den Streikenden: Die Abwesenden kassierten eine Eins – die schlechteste Note.

Umfrage
Sind die 1er-Noten gerechtfertigt?

Für Anne* ist das nicht nachvollziehbar. «Eine Strafe sollte nicht mit den Leistungen in der Schule vermischt werden», sagt sie. «Wenn ich nachsitzen müsste, hätte ich gar kein Problem damit. Jetzt aber habe ich vielleicht Probleme, das Schuljahr zu bestehen, obwohl die Note nichts mit meiner Leistung in Mathematik zu tun hat.» Das sei moralisch nicht korrekt.

Rektor verteidigt Vorgehen

Annes Mutter sieht das ähnlich. Statt eine Krankheit vorzutäuschen, habe ihre Tochter ehrlicherweise die Wahrheit gesagt. Sie unterstütze das Engagement ihrer Tochter. Auch die Mutter der betroffenen Céline ist verärgert – und will nun Berufung gegen den 1er ihrer Tochter einlegen.

Der Rektor der Schule, Thierry Maire, verteidigt das Vorgehen. Es handle sich nicht um eine Bestrafung, sondern um die normale Anwendung der Vorschriften. «Das ist die Regel», sagt er. Anders wäre es gewesen, wenn die Schüler um eine Beurlaubung gebeten hätten. «Einige haben das getan. Mit ihnen fanden wir eine Lösung», erklärt Maire.

Unterstützung von Bundesrätin

In anderen Kantonen hat der Klimastreik der Schüler zu Aussprachen mit den politisch Verantwortlichen geführt. Im Wallis wird eine Delegation der Schüler wegen einer Demonstration heute den zuständigen Staatsrat Christophe Darbellay (CVP) treffen. Auch im Kanton Waadt hat die zuständige Staatsrätin Cesla Amarelle angekündigt, sich mit den Schülern treffen zu wollen.

Unterstützung erhielten die streikenden Schüler sogar von der obersten Umwelt-Verantwortlichen des Landes. «Es freut mich, wenn sich junge Menschen für die Zukunft engagieren. Vom Klimawandel sind sie besonders betroffen», liess SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga über Twitter verlauten.

*Name der Redaktion bekannt

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • AndrewLang am 29.01.2019 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jaja Klimastreik

    War es wirklich ein Klimastreik oder eher ein Prüfungsstreik?

    einklappen einklappen
  • Tom am 29.01.2019 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Richtig so! Hier müesse klare Regeln und Zeichen gesetzt werden!

    einklappen einklappen
  • Jingis Kahn am 29.01.2019 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig

    Richtig so. Egal für was man schwäntzt. Hallo!!! wo sind wir hier?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ragmo Arno am 09.02.2019 21:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ragmo

    Was gibts da zu diskutieren? Nach der Aussage darüber, dass einige nach Beurlaubung dafür gefragt haben ist doch alles geklärt. Für alle anderen ist das unentschuldigtes Fehlen an einer Prüfung (und Unterricht) - nicht bestanden; fertig. Einfach vorher Urlaub beantragen (oder entschuldigen lassen... VORHER) - das wäre hier auch gut begründet gewesen - und das hätte keine Probleme gemacht.

  • André Frost am 04.02.2019 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Bin zwar kein Schweizer, aber mein Vater pflegte schon zu sagen "Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps"...was soviel bedeutet, Schule hat Vorrang vor Freizeitengagement!

  • Nina M.S am 02.02.2019 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Adidas, Laptops Natels, Autos,Ferien und

    Richtig so. Erscheinen Kinder und Lehrlinge, nicht in der Schule oder tauchen auf, wenn sie möchten, werden die versäumtenPrüfungen auch mit einer 1 bewertet.Halb so wild liebe, besorgte Eltern, die Sommerferien nahen und die Flüge und Kreuzfahrtschiff-Anmeldungen sind wohl schon getätigt. Wasser predigen und Wein saufen, die liebe ich.

  • Uwe Weber am 01.02.2019 00:52 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Jedes Handeln hat eine Konsequenr...so gehts im Leben...alles korrekt

  • Andrea am 31.01.2019 01:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klage

    Ich prüfe eine Klage gegen die Schulleitung weil die diesen Entscheid wieder rückgängig gemacht haben.

    • Mia am 31.01.2019 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andrea

      bitte lassen sie uns am Ergebnis der Prüfung hier dann auch teilhaben.

    einklappen einklappen