Geld

30. August 2019 10:35; Akt: 30.08.2019 10:56 Print

Haben Verwandte Sie schon angepumpt?

Manche Familienmitglieder machen bei ihren Verwandten die hohle Hand. 20 Minuten sucht Betroffene.

storybild

20 Minuten sucht Personen, die von ihren Verwandten um finanzielle Unterstützung gebeten wurden. (Bild: Marioguti)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie stecken in einer finanziellen Notlage, sind IV-Rentner oder wollen sich einfach etwas Luxus gönnen: Manche Familienmitglieder betteln bei ihren Verwandten deshalb um Geld.

Umfrage
Haben Familienmitglieder bei Ihnen schon einmal um Geld gebettelt?

Kommen Ihnen solche Situationen in der eigenen Familie bekannt vor? Wurden Sie vielleicht schon von Ihren Eltern, Schwiegereltern oder Geschwistern angepumpt? Melden Sie sich hier und erzählen Sie uns davon. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt.

(bz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julia am 30.08.2019 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    no more

    Ja, habe schon Geld geliehen und zum Teil nicht zurückbekommen. Das kann aber auch bei Freunden passieren. Was habe ich daraus gelernt? Ich verleihe niemandem mehr Geld..... easy

    einklappen einklappen
  • der Spen am 30.08.2019 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    Enttäuscht

    Nicht von der Familie - aber im Freundeskreis sind die Frauen immer ohne Geld unterwegs. Finde ich spannend, die haben doch immer alle neue Klamotten, Frisuren und hübsche Nägelchen... Insta-Life und so... An den Füssen packen und rütteln - dann kommt nix.

    einklappen einklappen
  • kiki am 30.08.2019 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    nicht ohne Betreibungsauszug

    Ich verleihe Geld an Freunde oder Arbeitskollegen. Jeder kann mal in Not geraten. Jedoch wenn der Betrag grösser als 50.- dann überlege ich es mir gut. Bei grossen Beträgen würde ich IMMER einen Betreibungsauszug verlangen. Auch wenn es der doch so liebe, er kürzlich kennengelernte Freund oder Freundin ist. Bei Leuten, von denen ich weiss die müssen knapp durch gebe ich gerne auch mal was ohne das Geld zurückzuverlangen... Je nach Bauchgefühl...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Johnny am 31.08.2019 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Tatsache

    Geld verleiht man nie. Für so etwas gibt es Banken. Und wenn Banken dir nichts geben wollen dann aus einem guten Grund.

  • Plötzlich zufriedene am 31.08.2019 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Von den verwandten distanziert

    Seit ich keinen Kontakt mehr zu meiner (Familie) habe die immer die Höhle hand machte habe ich kein magenbrennen mehr und bin die Ruhe selbst geworden

  • Schorsch am 31.08.2019 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Teufel mit der Familie

    Beim Geld ausleihen oder wenn es ums erben geht, lernst du deine Familie kennen. Nach den Tod unserer Eltern vor 12 Jahren wurde ich über den Tisch gezogen. Seitdem keinen Kontakt mehr. Die können bleiben wo der Pfeffer wächst. Ich lebe glücklich un zufrieden mit meiner Frau aber ohne Familie. Happy days.

  • Glarnerin am 31.08.2019 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    Sauerei

    Ich gab meiner Mutter vor zwanzig Jahren, weil sie mit dem Elektrogeschäft Liqididätsprobleme hatte. hatte, 20.000 Franken. Sie weigert sich, es zurückzuzahlen

  • peterli am 31.08.2019 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    hab ja auch erhalten

    mein vater hat mir im teenageralter geld gegeben, natürlich gebe ich ihm jetzt zusätzlich zu seinem mickrigen ahv-beitrag sehr gerne geld.. :-)