Hautkrebs-Gefahr

18. Juli 2016 10:13; Akt: 20.07.2016 15:28 Print

Halter sollten Hunde vor Sonne schützen

Sonnencreme ist Pflicht für Menschen, die sich der Sonne aussetzen. Doch auch Haustiere sollten vor UV-Strahlung geschützt werden.

storybild

Ein Hund nimmt ein Sonnenbad neben seiner Besitzerin: Zu lange sollten aber auch Tiere nicht der UV-Strahlung ausgesetzt sein. (Bild: Keystone/AP/Scott Anderson)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kein Wölkchen trübt derzeit den Himmel: Die Sonne brennt mit voller Wucht auf die Haut. Menschen können sich vor der schädlichen Strahlung mit Sonnencreme schützen – doch Haustiere, vor allem Hunde und Katzen mit hellem Fell, leiden darunter.

Denn UV-Strahlung ist auch für deren Haut schädlich. Tierarzt Sergio Riva sagt zu «Le Matin»: «Viele nehmen ihr Haustier mit in die Ferien. Plötzlich wird der Hund mehrere Stunden am Tag der Strahlung ausgesetzt.» So könne sich dieser schnell einen Sonnenbrand einfangen.

Empfindlich auf UV-Strahlung

Das Fell schützt zwar den Körper, aber Nase und die Teile der Ohren sind schutzlos der Sonne ausgesetzt. Auch der Bauch und die Flanken sind bei einigen Rassen oft nur spärlich behaart und können auf UV-Strahlung empfindlich reagieren.

Tierärztin Sabina Büttner schreibt im Newsletter von Tierfutter24.ch: «Hunde und Katzen mit kurzen weissen Haaren sind empfindlicher als andere.» Natürlich gehörten auch Nacktkatzen dazu, aber auch Hunderassen wie Dalmatiner oder Beagle.

Sonnencreme an den exponierten Stellen

Wenn Tiere dauerhaft der Sonne ausgesetzt sind, ist dies laut Tierärztin Anne Meyer genau so schädlich wie für Menschen, wie sie zu «Le Matin» sagt: «Wir beobachten eine Zunahme von Hautkrankheiten bei Haustieren, die auf UV-Strahlung zurückzuführen ist.»

Um ihre vierbeinigen Begleiter vor Sonnenbrand und Hautkrebs zu schützen, sollten Halter die gleichen Regeln beachten, wie sie für Menschen gelten. Tiere an sonnigen Tagen zwischen 11 und 16 Uhr im Haus oder im Schatten halten. Und Tierärztin Sabina Büttner empfiehlt, die exponierten Hautstellen mit Sonnencreme zu schützen.

(num)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Skyrider am 18.07.2016 10:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Mensch

    Ich habe selber einen Hund. Mir würde es aber nicht im Traum in den Sinn kommen, meinen Hund irgendwo mit zu nehmen, wo es keinen Schatten gibt. Es ist einfach traurig, dass man solche Warnungen überhaupt mitteilen muss.....

    einklappen einklappen
  • Karin am 18.07.2016 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von sich aus

    würden Tiere wohl den Schatten aufsuchen. Aber Hunde der beste Freund des Menschen gehen mit dem Mensch in die Sonne. Also schützt eure Hunde.

    einklappen einklappen
  • Amal+Ayla am 18.07.2016 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber als Tierheim

    Also unser Frauchen nimmt uns mit in die Ferien. Wenn es sehr heiss ist, geht sie mit uns frühmorgens einen herrlichen Wald- oder Strandspaziergang machen, wo wir uns so richtig austoben können. Danach können wir morgens noch ein wenig mit an den Hundestrand und danach gehen wir ins angenehm gekühlte Hotel zurück. Frauchen geht dann alleine "sünnele". Da wir genau wissen was sich gehört, nehmen wir auch das Hotel nicht auseinander und jaulen und bellen nicht in ihrer Abwesenheit. Wo wir auch waren, nimmt man uns jederzeit wieder gerne auf. Wir sind lieber bei Frauchen, als im Tierheim !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frauchen am 19.07.2016 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firstworldproblem

    Sorry, das ist mal wieder ein Firstworldproblem vom Feinsten. Selber Hundebesitzerin mit Liebe und Leidenschaft für meine 4 Beiner, lass ich sie frühmorgens raus und abends, wenn die Sonne nicht mehr so brennt. Einer meiner Hunde ist bereits 15 Jahre alt und noch ganz munter und geniesst seine dosierten Sonnenbäder.

  • Meyer am 19.07.2016 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Hund

    hat sich, selbst bei grosser Hitze an die Sonne gelegt und ist, wenn es ihm zu heiss geworden ist, wieder in den Schatten zurückgekehrt. Die Tiere wissen besser was ihnen gut tut als der Mensch.

  • A.B. am 19.07.2016 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer dieses verbäbelen.

    diese hunde werden immerhin mitgenommen und nicht alleine zuhause gelassen, wo sie stunden lang in der wohung oder im garten herumbellen...oder sogar ausgesetzt werden, weil, es ist ja ferienzeit, da stört der hund!

  • Dr. Deiss am 19.07.2016 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist leider nicht wahr!

    Das die Sonnencreme uns vor Hautkrebs Schütz, ist leider nicht ganz wahr. Mehrere Tests beweisen, dass es die Creme ist, die den Hautkrebs verursacht und nicht die Sonne! Die Sonnencreme verstopft die Poren, mit Mikroteilen, Plastik, Nanoteile, Hormone uvm. Die Sonne ist unser Lebensspender, durch Sie wird in uns das Vitamin d aktiviert, produziert. Psychische Erkrankungen haben drastisch zugenommen. (Vitamin d3) Aber informiert euch doch mal selber, als jeden Quatsch einfach zu schlucken! Es gibt immer noch keine Beweise für Hautkrebs, der durch die Sonne verursacht worden ist.

    • Sport und Natur am 19.07.2016 14:07 Report Diesen Beitrag melden

      Sonnencreme braucht es nicht

      Danke für die tolle Info, endlich mal was mit Gehalt.

    • Ella Weisser am 20.07.2016 08:21 Report Diesen Beitrag melden

      Natürlicher Lichtschutz

      Sie sollten Creme verwenden die natürlichen Lichtschutz enthält. Vielleicht sollten Sie die Ingredienzen Ihrer Creme lesen bevor Sie sie kaufen!

    einklappen einklappen
  • Rex Aragon am 19.07.2016 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der Hund

    ist der einzige der frühzeitig spürt wenn es zu viel wird! soll er jetzt noch rasiert mit Sonnencreme und Badeanzug herumlaufen? einige laufen ja schon mit Sonnenbrille und Hut herum. wir haben ja momentan keine anderen Probleme.