Keine höhere Strafe

15. Juni 2012 10:35; Akt: 15.06.2012 12:25 Print

Handy am Steuer kostet weiterhin 100 Franken

Der Nationalrat belässt die Busse fürs Telefonieren während der Autofahrt. Er hat eine Motion abgelehnt, die eine Erhöhung gefordert hatte.

* in diesen Ländern hat die Polizei einen Ermessensspielraum. Die oben aufgeführte Busse ist der Mindestbetrag.
Quelle: Bitkom, ADAC

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer am Steuer mit dem Handy telefoniert, muss keine höhere Busse bezahlen. Mit 101 zu 77 Stimmen hat der Nationalrat am Freitag eine Motion von Maja Ingold (CVP/ZH) abgelehnt. Der Bundesrat hatte sich für das Anliegen ausgesprochen. Ingold versprach sich von höheren Bussen eine abschreckende Wirkung. Unaufmerksamkeit und Ablenkung am Steuer seien eine der Hauptursachen für Unfälle, begründet sie ihren Vorstoss. Das Telefonieren am Steuer werde aber mit 100 Franken vergleichsweise nachsichtig gebüsst. Geschwindigkeitsübertretungen würden mit deutlich höheren Bussen geahndet, und hohe Alkoholwerte zögen oft den Ausweisentzug nach sich.

Umfrage
Weiterhin kostet es 100 Franken, wenn man als Autofahrer mit dem Handy am Ohr erwischt wird. Eine gerechte Strafe?
18 %
61 %
21 %
Insgesamt 288 Teilnehmer

Nach dem Willen der Motionärin sollten die höheren Bussen nur fürs Telefonieren gelten, nicht fürs Schreiben von SMS oder das Bedienen des Navigationsgeräts. Werde der Tarif fürs Telefonieren am Steuer erhöht, habe dies generell eine abschreckende Wirkung, auch für das Benutzen anderer Geräte, zeigte sich Ingold überzeugt.

Fünffach höheres Risiko für Unfälle

Unaufmerksamkeit beim Fahren ist laut der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) eine häufige Ursache von Unfällen mit Toten und Schwerverletzten. Das verbotene Telefonieren mit dem Handy am Ohr erhöht laut bfu das Unfallrisiko um fast das Fünffache.

Mit der erlaubten Freisprechanlage ist es das Vierfache - für die bfu ein Anlass, vom Benutzen einer Freisprechanlage abzuraten. Als «extrem riskant» bezeichnet die bfu das Verschicken von SMS oder Tweets beim Fahren.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hänsel am 15.06.2012 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ja spinn ich jetzt

    "Nach dem Willen der Motionärin sollten die höheren Bussen nur fürs Telefonieren gelten, nicht fürs Schreiben von SMS"?!

  • M. Zuber am 15.06.2012 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vignette

    Aber ohne Vignette auf der Autobahn zu fahren ist doppelt so gefährlich (Fr.200.-) wie telefonieren...!?!? Verkehrte Welt...

    einklappen einklappen
  • N.Graf am 15.06.2012 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist mit essen, rauchen etc.?

    Telefonieren im Auto empfinde ich auch nicht unbedingt als gefährlicher als essen, rauchen, am Radio herumfummeln etc.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Josef Mühlebach, Zug am 15.06.2012 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    etwas kann hier nicht mehr stimmen

    6 Km zu schnell kostet auch 100, was ist nun gefährlicher? Ich meine telefonieren ist um ein vielfaches gefährlicher als die 6 Km. Die Busse müsste im minimum 500 Franken kosten, nur so lernen die ohne Handy am Ohr Auto zu fahren, oder noch besser wäre ein Punktesystem wie in Deutschland. Genügend Punkte gesammelt, Brief abgeben!!

  • Marc L. am 15.06.2012 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Studie zu diesem Thema

    Unsere Dozentin an der FHNW hat eine 5 jährige Studie zu diesem Thema in der Schweiz gemacht und herauskam: Ob mit oder ohne Freisprechanlage; Unfälle kommen gleichhäufig vor. Das ist weil das Gehirn sich nicht auf 2 komplexe Tätigkeiten gleichzeitig konzentrieren kann. (Autofahren vs. aktive Kommunikation). Darum sollte Telefonieren im Auto generell verboten werden

    • l. marina am 15.06.2012 15:55 Report Diesen Beitrag melden

      ein Gehirn lenkt 30 fhz gleichzeitig

      marc deine Dozentin sollte nochmal in die primarschule oder bzw. sich auf Studien über das kochen machen. dann ist sie vielleicht erfolgreich. unser Gehirn hat die Fähigkeit theoretisch 30 fhz gleichzeitig zu fahren.. dies ist ein Studie von den Amis ! also lass doch bitte solche Kommentare. in einem Punkt gebe ich dir recht. die Schweizer werden immer dümmer können gar nicht mehr selber denken. daher glauben sie immer mehr solchen Blödsinn wie du schreibst.. guten tag

    einklappen einklappen
  • Bruno Keller am 15.06.2012 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso eigentlich?

    Ich verstehe eigentlich gar nicht, wieso so viele Leute während dem Fahren mit dem Handy in der Hand telefonieren. Es gibt so viele Typen von Freisprechanlagen (Kopfhörer, Bluetooth-Sets, Navigationsgeräte, etc.) und bei neueren Autos ist die Freisprechanlage sowieso integriert. Wenn ich ins Auto steige, erkennt meine Anlage sofort mein Handy via Bluetooth und ich brauche das Handy nicht mehr in die Hand zu nehmen. Aber es ist in der Tat erschreckend, wie viele Leute mit dem Handy am Ohr fahren. Noch schlimmer: Die vielen "ich kucke mal kurz runter und schreibe eine SMS"-Clowns.

  • Jürg Gygax am 15.06.2012 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    Die Busse sollte das 5-fache betragen

    Als Motorradfahrer mit 30jähriger Erfahrung, erlebe ich täglich wie Autofahrer während dem Fahren am telefonieren sind. Sie fallen mit Ihrer Fahrweise extrem leicht auf. Es gibt überhaupt keinen Grund weshalb man das tun sollte. Ganz abgesehen von SMS schreiben oder lesen. Meine grösste Angst ist das ich von so einer Person abgeschossen werde. Die Busse ist zu tief angesetzt. Statt einer Busse könnte man zur Abschreckung ein Rad demontieren und mitnehmen. Wir sind mittlerweile schon eine erbärmliche Spezies geworden wenn wir meinen überall und allzeit erreichbar sein zu müssen.

    • Heinrich Zimmermann am 15.06.2012 16:25 Report Diesen Beitrag melden

      Das kann nicht sein, so ein Schmalz

      Lieber Juerg, ich bin Autofahrer und erlebe Töfffahrer die sich nicht an Regeln halten. Lies doch mal die Zeitung an einem schoenen Wochenende am Montag. Dein Kollegen werden dann erwaehnt als zeitlich gesegnete Opfer.

    einklappen einklappen
  • Küsche am 15.06.2012 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich

    Ja dort sind die Handy Bussen teurer. Aber der lebensunterhalt ist billiger, und andere Bussen dafür günstiger. Hört auf dies mit anderen Länder zuvergleichen, wir leben ja in der Schweiz Sie in Spanien u.s.w