Qualvoller Wochentag

21. Januar 2019 10:39; Akt: 21.01.2019 10:39 Print

«Der Hammer kommt oft am Montag»

von B. Zanni - Den Montag würden viele Schweizer am liebsten aus dem Kalender streichen. Sogar die Traumstelle hilft nicht gegen den Montagsblues. Liegt es am Druck?

Bildstrecke im Grossformat »
SP-Nationalrat Cédric Wermuth haderte mit dem Start in den Alltag. Bekannt ist Cédric Wermuth der Öffentlichkeit als voll engagierter Politiker mit gepflegtem Bart. Am Montag und bereits am Sonntagabend wird in den sozialen Medien fleissig über den ersten Tag der Woche gejammert. Unter Hashtags wie #mäntig, #Montagshass oder #montagsblues reissen User oft in Form von Memes Sprüche über den verhassten Tag. Manche fühlen sich montags, als würden sie einen Hang hinunterrollen. Auch Bloggerin und Fotografin Andrea Monica Hug kämpft mit dem Montag. «Ich schaffte es, direkt in die Tür meines Küchenschranks zu laufen. Solche Dinge passieren mir nur montags», schrieb sie auf Instagram. «Halten Sie sich fest, der Montag ist im Anmarsch», warnt dieses Meme. Unternehmen verlangten von ihren Mitarbeitern immer mehr, sagt Hansjörg Schmid, Sprecher von Angestellte Schweiz. «Für Mitarbeiter, die am Wochenende entspannen können, kommt der Hammer oft am Montag», so Schmid. Dann realisierten sie wieder, welchem Druck sie ausgesetzt seien. «Können sich die Arbeitnehmer am Wochenende nicht genügend ausruhen, wird der Montag zum Albtraum», warnt Corrado Pardini, SP-Nationalrat und Leiter Sektor Industrie der Gewerkschaft Unia. Einer der wichtigsten Faktoren für die Arbeitszufriedenheit sei der Zuspruch und die Ermunterung durch respektvolle Chefs, sagt Fredy Greuter, Sprecher des Arbeitgeberverbands. «Besonders positiv auf die Arbeitszufriedenheit wirkt sich zudem ein anerkennendes, faires sowie auf Vertrauen basiertes Organisationsklima aus.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag und bereits am Sonntagabend wird in den sozialen Medien fleissig über den ersten Tag der Woche gejammert. Unter Hashtags wie #mäntig, #Montagshass oder #montagsblues reissen User oft in Form von Memes Sprüche über den verhassten Tag. Ein junger Mann kündigt in einem Video auf einem Zettel an, etwas sehr Schlimmes erzählen zu müssen. Auf den drei folgenden Zetteln verrät er «Morn isch Mäntig», worauf er den «Mäntig» mit zerknirschter Miene zerreisst.

Umfrage
Mögen Sie den Montag?

«Schlimmer als der Tod»

Teilweise wird der Montag sogar als «schlimmer als der Tod» bezeichnet oder mit einem Messerstich in den Kopf verglichen. Eine Userin klagt, saure Milch im Kaffee beschreibe ihren Montag. Ein weiterer Montagshasser zeigt sich am Abend erleichtert mit: «Zum Glück isch de fu...ing Mäntig verbii.»

Gewerkschaften bestätigen, dass der Montag einigen Angestellten ein Dorn im Auge ist. Unternehmen verlangten von ihren Mitarbeitern immer mehr, sagt Hansjörg Schmid, Sprecher von Angestellte Schweiz. «Für Mitarbeiter, die am Wochenende entspannen können, kommt der Hammer oft am Montag.» Dann realisierten sie wieder, welchem Druck sie ausgesetzt seien.

Zu wenig Ruhe am Wochenende?

Laut Schmid kämpfen aber oft auch Angestellte, die eine Traumstelle haben, mit dem ersten Wochentag. «Über den Montag zu jammern, ist auch ein Kult.» Es koste nun mal Überwindung, morgens früh aufzustehen, wenn man am Wochenende ausgeschlafen habe. Arbeitnehmer, die am Sonntagabend jedoch regelmässig den Horror vor dem nächsten Tag hätten, sollten sich hinterfragen. «Oft wird die neue Woche dann zur Belastung, weil man bei der Arbeit schlecht behandelt wird oder einfach im falschen Job ist.»

Auch Corrado Pardini, SP-Nationalrat und Leiter Sektor Industrie der Gewerkschaft Unia, sagt: «Der Druck, sieben Tage die Woche zu arbeiten, wird immer grösser.» Viele Arbeitgeber und bürgerliche Parteien wollten den Samstag und Sonntag zum Arbeitstag machen. «Können sich die Arbeitnehmer am Wochenende nicht genügend ausruhen, wird der Montag zum Albtraum», warnt er. Das freie Wochenende sei eine grosse Errungenschaft, die die Unia mit all ihren Kräften verteidige. «Um gesund zu bleiben, brauchen die Arbeitnehmenden genügend Erholungszeit. Dabei können sie sich den Menschen und Interessen widmen, die ihnen wichtig sind.»

«Nicht jeden Tag gleich begeistert»

Dem Schweizerischen Arbeitgeberverband machen die verhassten Montage keine Bauchschmerzen. Dass die Menschen nicht jeden Tag gleich begeistert durchs Leben gingen, liege in ihrer Wesensnatur, sagt Fredy Greuter, Sprecher des Arbeitgeberverbands. «Die Posts in den sozialen Medien sind jedoch kein echter Gradmesser und zeigen aus Sicht des Schweizerischen Arbeitgeberverbands ein schiefes Bild der Arbeitsmoral der Erwerbstätigen in der Schweiz.» Denn insgesamt seien die Arbeitszufriedenheit wie auch der Gesundheitsschutz in der Schweiz auf einem ausserordentlich hohen Niveau.

Greuter verweist dazu auf eine aktuelle Seco-Studie. «Laut dieser sind fast 90 Prozent der Erwerbstätigen zufrieden oder sehr zufrieden mit ihren Arbeitsbedingungen.» Einer der wichtigsten Faktoren sei dabei der Zuspruch und die Ermunterung durch respektvolle Chefs. «Besonders positiv auf die Arbeitszufriedenheit wirkt sich zudem ein anerkennendes, faires sowie auf Vertrauen basiertes Organisationsklima aus.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Billerson am 21.01.2019 07:19 Report Diesen Beitrag melden

    Glücklich sein

    Wer gesund ist, morgens ohne Beschwerden aufstehen und in einer friedlichen Zeit zur Arbeit fahren darf, sollte sich glücklich schätzen.

    einklappen einklappen
  • Chiller am 21.01.2019 07:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Längeres Wochenende

    Es fehlt der dritte Wochenendtag! Meiner Meinung nach sollte der Freitag ebenfalls bereits zum Wochenende gehören. 4 Tage arbeiten und 3 Tage ausruhen ist ausgeglichen und macht glücklich!

    einklappen einklappen
  • Tobias Erne am 21.01.2019 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    System

    Modernisierte Sklaverei nennt man das..ich arbeite viel und am ende bleibt nach bezahlen der Rechnungen praktisch nichts..muss in DE einkaufen damit ich über die Runden komme..trotzdem immer Kopf hoch .allen einen schönen Montag!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zazuu am 21.01.2019 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Love mondays

    Ich freue mich immer auf Montag! Toller Job der mir freude bereitet und meine lieben Kollegen. Habe die Leute in den Ferien sogar vermisst! Wenn das Team stimmt, arbeitet man auch gern! Sogar Montags ;)

  • Zazuu am 21.01.2019 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mittwoch

    Bei uns im Büro ist es immer der Mittwoch! Wir haben jetzt beschlossen, jeder nimmt was mit und wir machen am Nachmittag eine Zvieri-Pause mit Fleisch, Käse, Brot etc. So überstehen wir den Tag und freuen uns auf den Mittwoch :)

  • was soll das... am 21.01.2019 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unfassbar...

    Es ist unfassbar... Vor 40 Jahren war eine 6 Tage Woche das normalste auf der Welt... Heut sind es noch 5 Tage... Wird die arbeits Woche nun auf nur noch 4 Tage reduziert kommt nach kurzer Zeit die vorderubg auf 4 Tage Wochenende und 3 Tage schaffen.... Danach 5tage Wochenende 2 Tage schaffen.... Solange bis niemand mehr schaffen geht.. Wer so Probleme hat am Montag zur arbeit zu kommeb sollte die stelle wechseln.... Entweder ist der jenige mit der Arbeit oder dem Arbeits Klima unzufrieden...

  • Ephraim Lercher am 21.01.2019 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    montag gut, alles gut

    Ich mache es so. Zuerst schlafe ich aus, das Hilft immer. Dann schaue ich aus dem geöffneten Fenster den Leuten zu, wie sie in ihren Morgengesichtern zu Arbeit stressen, während ich mich mehrmals strecke und dabei gähne. Dann mache ich erstmal einen Kaffee, checke die Mails, gehe etwas auf Youtube und leg mich dann nochmals etwas hin. Weiss echt nicht, was am Montag so schlimm sein soll.

  • Gaxi am 21.01.2019 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Plumps

    Ist natürlich auch eine Image-Frage. Wer sich am Montag totmüde gibt, verweist auf ihr/sein reges Partyleben, und somit auch auf ihre/seine aufregende Jugend und auf die vielen-vielen Freunde und Freundinnen. Beneidenswert so viel Kleinbürgertum.