Vorfall auf Turkish-Airlines-Flug

11. Mai 2018 12:43; Akt: 11.05.2018 15:14 Print

«Wir mussten ihn mit Kabelbindern fixieren»

Ein Passagier rief auf dem Flug von Istanbul nach Zürich «Allahu Akbar» und wurde handgreiflich. «Viele Leute hatten Angst», sagt ein Mitreisender.

Ein Leservideo zeigt das Handgemenge im Flugzeug. (Video: Tamedia/Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf dem Turkish-Airlines-Flug von Istanbul nach Zürich vom Donnerstagabend gab es einen brenzligen Vorfall: Laut einem Leser zwang ein Mann Mitreisende, Joghurt zu essen, und rief «Allahu Akbar». Er konnte von Crew und Passagieren überwältigt werden.

Der 41-jährige Yalcin U.* war einer von denen, die eingegriffen haben. «Ein Mann sass hinten im Flugzeug, neben sich zwei Kinder. Sie waren von ihrer Mutter getrennt, diese sass weiter vorne», sagt er. Der Mann habe die Kinder gezwungen, ein Joghurt-Getränk zu trinken, worauf die zu weinen und zu schreien begonnen hätten.

«Mussten ihn mit Kabelbindern fixieren»

Die Mutter habe dann ihre Kinder geholt und sei in Richtung der Business Class gerannt, so U. weiter: «Ich habe der Frau meine Hilfe angeboten und mich dann dem Mann in den Weg gestellt.» Er sei offensichtlich sehr verwirrt gewesen: «Ich versuchte, ihn zu beruhigen und ihn zum Hinsetzen zu bewegen. Weil er aber nicht nachgab, mussten die Flugbegleiter und ich ihn mit Kabelbindern fixieren.»

Er habe schnell bemerkt, dass der Mann nicht gefährlich sei, sagt U.: «Doch andere Passagiere, die nicht verstanden haben, was zwischen ihm, den Flugbegleitern und mir auf Türkisch gesprochen wurde, hatten Panik.»

Ein medizinisches Problem

Ein weiterer Passagier berichtet: «Als wir dann in Zürich gelandet sind, durften wir zunächst nicht aussteigen.» Polizisten hätten versucht, den Mann zu beruhigen. Als der dann in Ohnmacht gefallen sei, habe man einen Krankenwagen gerufen: «Nach ungefähr 15 Minuten konnten wir die Maschine dann verlassen.»

Wie Polizeisprecher Werner Schaub zu 20 Minuten sagte, sei bei dem 29-Jährigen ein medizinisches Problem vorgelegen: «Er wurde auch nicht verhaftet, sondern mit der Ambulanz ins Spital gefahren.»

* Name der Redaktion bekannt

(nk)