«Konfrontiert»

29. April 2019 17:39; Akt: 29.04.2019 17:39 Print

Homosexuelle trifft auf Homo-Ehe-Gegner

Die Bisexuelle Anna Rosenwasser und der Homo-Ehe-Gegner Daniel Regli diskutieren über Homos, Gott und schwule Tiere.

Der christliche Publizist Daniel Regli und Anna Rosenwasser, Geschäftsführerin der Lesbenorganisation Schweiz LOS, kreuzen die Klingen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

(dp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • empty()set am 29.04.2019 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diskussion?

    "Diskutieren"? Das war doch keine Diskussion, sondern nur eine Aneinanderreihung von Ansichten... Die zudem beide eher dürftig fundiert waren. Wer hier etwas lernen konnte, wusste vorher noch nicht viel.

    einklappen einklappen
  • Shorti am 29.04.2019 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Auf was man steht, ist eim selber überlassen. Im meinem Freundes-kreis gibt es alles, Männer wo auf Männer stehen, Frauen auf Frauen, Männer auf Frauen, Frauen auf Männer. Ich Respektiere Ihre einstellung.

    einklappen einklappen
  • Verheiratete Heti am 29.04.2019 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehe für alle

    Die, die wollen sollen dürfen und können. Verstehe nicht wie man etwas dagegen haben kann. Geht ja niemanden sonst etwas an. Sind etwas verstaubte Ansichten. Und nein eingetragene Partnerschaft reicht nicht! Gleiches Recht für alle.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas Müller am 30.04.2019 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    Realitätsflucht?

    Warum haben religiöse Menschen nur immer so viele Probleme mit der Realität? Nur weil irgend ein Mist in einem alten Buch steht, heisst das noch lange nicht, dass es wahr ist, und erst recht nicht, dass es als Grundlage für moralisches Handeln geeignet ist. Sowas tun nur Leute, denen es an moralischer Verantwortung fehlt.

  • P. Felder am 30.04.2019 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Mitleid mit Regli

    Was dabei rauskommt, wenn der Schliessmuskel unterhalb der Nase nicht mehr hält, was er verspricht, sieht man zumindest sehr eindrucksvoll bei Herrn Regli.

  • Carly I. am 30.04.2019 17:38 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe predigen und Hass säen

    Bei solchen Aussagen, frage ich mich, in wie weit es noch vertretbar ist, sein Kind in einen Religionsunterricht zu schicken. Einerseits schockieren mich solche Aussagen immer noch, andererseits ist die Schweiz ein kleines konservatives Land, welches erst vor gut 40 Jahren überall das Wahlrecht für Frauen eingeführt hat (als kleines Beispiel); daher ist es auf der anderen Seite eigentlich verwunderlich, wird bei uns nicht mehr Hetze gegen solche betrieben, die "anders" sind.

  • Brain Bug am 30.04.2019 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    Gott geht das nichts an!

    Lasst die Bibel, den Glauben, Gott und was man in seine Weltordnung hineininterpretiert aus dem Spiel. Hier geht es vorallem um eine ökonomisch, juristische Fragestellung. Und da es das Geld nicht vom Himmel regnet, lasst die zivil- und erbrechtlichen Verpflichtungen einer Homoehe denen einer Heteroehe anpassen.

  • Powerpflümu Homosapkärli am 30.04.2019 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    EWIGE PRÜDERIE - EWIGE HETZE !

    Einzig schlimm ist: Das Homophobe Aussagen wie die des Daniel Regli - Florian Signer & Co. schon schleichend salonfähig werden. Allein diese Tatsache sollte sehr bedenklich sein !