Juristen und Bauern

20. Februar 2015 11:53; Akt: 20.02.2015 13:05 Print

Im Parlament sind Büezer eine Seltenheit

von Th. Bigliel und E. Keller - In welcher Partei politisieren die meisten Bauern? Wo die meisten Juristen? 20 Minuten hat die Berufe der National- und Ständeräte unter die Lupe genommen.

storybild

Berufsparlament: Rund 20% der National- und Ständeräte sind hauptberuflich als Politiker tätig. (Bild: Keystone/Alessandro Della Valle)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der SP politisieren vor allem Lehrer, in der FDP Unternehmer und in der SVP die Bauern. Doch stimmen diese Klischees über unsere Miliz-Parlamentarier tatsächlich? Wie viele Akademiker und Büezer sitzen eigentlich in unserem Parlament? Und in welcher Partei gibt es die meisten Doktoren?

20 Minuten ist diesen Fragen nachgegangen und hat die Biografien von 244 National- und Ständeräten unter die Lupe genommen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dani am 20.02.2015 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ständerat

    Im Ständerat hat es eindeutig zu viele Berufspolitiker. Man merkt es bei Abstimmungen, die Arbeiten nicht.

  • Trin am 20.02.2015 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    volksrepräsentation

    Und diese Berufe sollen gemäss Verfassung unser Volk vertreten.? Prozentual ist das normale volk und Arbeiter fast gar nicht vertreten..

    einklappen einklappen
  • Ein Informatiker am 20.02.2015 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Arbeiter!

    Bin gespannt wie das nach den nächsten Wahlen aussieht. Nichts gegen Akademiker, aber es sollten mehr "normale" Berufsleute als Studierte im Nationalrat sitzen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Monica am 21.02.2015 23:26 Report Diesen Beitrag melden

    Juristen

    Juristen wissen einfach besser, wie man das Volk über den Tisch ziehen kann. Punkt.

  • Markus am 21.02.2015 23:21 Report Diesen Beitrag melden

    Sind wir doch ehrlich

    Politiker sind Lobbyisten und dienen nicht dem Volk. Das ist falsch. Sie vertreten Firmen, Konglomerate, Institutionen und Verbände, und achten peinlich genau darauf, dass diese den grösstmöglichen Nutzen aus den politischen Entscheiden haben. Und dafür werden sie fürstlich bezahlt.

  • Armin Brüsch am 21.02.2015 23:15 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Handwerker

    In den Parlamenten brauchte es viel mehr gescheite und weniger Studierte. Die Studierten haben den Realitätssinn verloren, und wissen nur wie man Echte Arbeit schreibt, wissen aber nicht, was harte Handwerkliche Arbeit ist. Die Grafiken wiederspiegeln genau das Schwellensystem von Reich und reicher, und von Arm und immer ärmer.

  • Marco Webber am 21.02.2015 23:13 Report Diesen Beitrag melden

    Doofe Statistik

    Ob jemand studiert oder einen Beruf gelernt hat, tut wohl eher nichts zur Sache. Viel entscheidender prägt doch die Einstellungen, ob jemand angestellt oder selbstständig ist! Das wäre interessant. Denn so werden Interessen vertreten.

  • Lukas am 21.02.2015 22:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Büezer

    Ich kann den Begriff Büezer langsam nicht mehr hören!!