GP Mutschellen

22. April 2018 15:50; Akt: 22.04.2018 15:50 Print

In 5 Minuten zum Rennfahrer

Am 29. April findet zum achten Mal der GP Mutschellen statt. 20 Minuten will mitfahren. Was braucht es eigentlich, um mitmachen zu dürfen?

(Video: T. El Sayed)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am kommenden Sonntag findet mit der achten Austragung des GP Mutschellen einer der ersten Classic-Car-Events des Jahres statt. Wie schon in den vergangenen Jahren werden wieder Tausende Autofans nach Rudolfstetten AG pilgern, um die über 300 teilnehmenden Rennboliden aus vergangenen Zeiten zu bestaunen.

Umfrage
Magst du Classic-Car-Events?

Das illustre Rennfeld ist gespickt mit kultigen Zwei- und Vierrädern aus der Vor- und Nachkriegszeit. Nur zuschauen ist uns aber zu wenig. Wir wollen selbst am GP Mutschellen teilnehmen und fragen uns, was es denn alles braucht, um an der Rennveranstaltung mitfahren zu dürfen.

Im Video siehst du nicht nur einen Vorgeschmack auf das, was die Zuschauer am 29. April erwartet. Wir zeigen dir ausserdem, wie man zum Rennfahrer am GP Mutschellen wird beziehungsweise was es ausser einem einigermassen schnellen Vehikel für die Teilnahme braucht.

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Driver am 22.04.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Interesse

    Wenn euch nicht intressiert einfach weg klicken! Zum Glück haben nicht alle ihre interessen! Toll das es solche Events gibt und schade das es nicht mehr gibt!!

  • Einwohner von Ruedistette am 22.04.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Toleranz bitte

    Liebe Leute Alle 2 Jahre ist wenigsten mal was los bei uns. Bin auch kein Freund von Motorsport, aber ich freue mich auf schöne Wetter und tolle Zuschauer

    einklappen einklappen
  • Mari am 22.04.2018 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin dabei

    Juhui. Dieses Jahr wird er besonders spannend, weil die herzigen Mikrocars (Messerschmitt, Knutschkugel und Mini-Feuerwehrautos) ebenfalls dabei sind. Benzingeruch, dröhnende Motoren und eine Bratwurst... ich freue mich auf diesen Anlass

Die neusten Leser-Kommentare

  • der Ausgewachsene am 23.04.2018 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ich war am Weekend in Frauenfeld

    Dort waren eben noch echte Boliden zu sehn, keine Steckdosenautölis, aber so ist für jeden etwas dabei, auch für Kindergärtler muss was geboten werden, hahahaha........

  • CoPilot am 23.04.2018 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    BrummBrumm

    Der Titel ist falsch. Es muss heissen: in 5 Minuten zum Rennauto-Fahrer. Nicht unerheblicher Unterschied!

  • Honda NSX am 23.04.2018 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    KleineFrage

    Ich frage mich, ob auch an diesem Event zwei Läufe absolviert werden und dabei die möglichst gleichen Zeiten gefahren werden sollen. Ich habe dies letztmals beim Gempen-Memorial gesehen und mich fürchterlich aufgeregt. Da wird im zweiten Lauf einfach etwas unterhalb der Ziellinie gewartet, bis die Stoppuhr des Fahrers/Beifahrers etwa die gleiche Zeit erreicht und dann wird zuende gefahren. Hat mit Sportlichkeit, Können und Geschick so überhaupt nichts zu tun.

    • Motorradfahrer am 23.04.2018 13:37 Report Diesen Beitrag melden

      @honda nsx

      Es gibt keine Zeitmessung, ist als kein Rennen gegen die Uhr. Beim Gempen-Memorial sind nur Autos mit Strassenzulassung erlaubt oder ilegal mit U-Nummer. Im GP-Mutschellen sind reine Rennfahrzeuge ohne Strassenzulassung am Start zu den 4 Bergfahrten.

    • Lili am 23.04.2018 16:43 Report Diesen Beitrag melden

      @Honda NSX

      Viele "Rennen" werden als Gleichmässigkeitsfahren geführt. Hat 1. einen Versicherungstechnischen Hintergrund und 2. können auch weniger stark motorisierte Autos gewinnen. Dass Fahrer mit Stoppuhren fahren und abbremsen ist wirklich sehr unfair & unsportlich. Gibt's leider sehr oft - für ein "bizzeli" Ruhm vergessen die Fahrer ihre "Ehre".

    einklappen einklappen
  • Motorsport Freak am 23.04.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Geil !!!!

    Das sind noch echte Autos und Fahrer.... keine rollenden Computer... ich freue mich riesig. Monstermässiger Sound vom feinsten. Und tolle Leute.

  • Motorradfahrer am 23.04.2018 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Auf nach Rudolfstetten

    Es ist kein Rennen, es gibt auch keine Zeitmessung. Alles nur Show mit Autos und Motorrädern die sonst nicht auf den Strassen zu sehen sind, oder für viel Geld im Museum.