Eurocity nach Mailand

23. November 2019 08:29; Akt: 23.11.2019 08:29 Print

Trenitalia verkauft Tickets für SBB-Zug, der nicht hält

Die italienische Bahn verkauft Tickets für Eurocity-Züge aus der Schweiz nach Italien – auch von einem Bahnhof aus, an dem diese gar nicht halten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Leser A. T. will von Rotkreuz nach Mailand fahren. Auf der Internetseite der italienischen Bahn Trenitalia kauft er sich für den 20. Dezember ein Ticket. Laut der Fahrplanauskunft fährt der Eurocity 325 um 19.48 Uhr ab Rotkreuz und kommt um 22.50 Uhr in Mailand an. Umsteigen muss T. demnach nicht, die Fahrt kostet ihn 55 Euro.

Umfrage
Über die Festtage ...

Dumm nur: Der Zug hält gar nicht in Rotkreuz. Zwar werden die Eurocity-Züge von der Schweiz nach Italien wegen Bauarbeiten am Zugersee tatsächlich über Rotkreuz umgeleitet, doch nicht in allen Zügen können Passagiere dort einsteigen. Der Eurocity 325 fährt in Rotkreuz durch.

Mehrere Verbindungen betroffen

Ein Test von 20 Minuten zeigt, dass das Problem weiterhin besteht. Beim Zug um 19.48 Uhr handelt es sich nicht um die einzige betroffene Verbindung: So verkauft Trenitalia auch Tickets für Eurocity-Züge, die um 15.48 und 17.48 Uhr ab Rotkreuz fahren. Beide halten dort gemäss der SBB nicht.

Wie es zum Fehler kam, ist unklar. Möglich ist, dass ein Betriebshalt im System hinterlegt ist, der bei Trenitalia fälschlicherweise als Halt für Passagiere angezeigt wird. Gegenüber T. lässt die italienische Bahn ausrichten, sie habe die Daten von der SBB erhalten. Es sei von der Schweizer Bahn keine Änderung durchgegeben worden, demnach müsse der Zug in Rotkreuz halten.

«Wo steige ich ein?»

Die SBB sieht das anders. Dass die Eurocity-Züge zwischen der Schweiz und Italien mit zwei Ausnahmen am Morgen nicht in Rotkreuz halten, sei auf Kapazitätsgründe zurückzuführen, sagt Sprecher Martin Meier. Die Auswirkungen der Sperre am Zugersee seien breit kommuniziert worden.

Der Online-Fahrplan der SBB sei angepasst, so Meier. «Wir empfehlen dringend allen Passagieren, die SBB-App oder die Internetseite Sbb.ch zu nutzen.» Dort seien die Verbindungen korrekt aufgeführt und alle Änderungen im Fahrplan würden schnell berücksichtigt. Wieso Trenitalia falsche Daten habe, wisse die SBB nicht.

Leser A. T. nimmt die Sache mit Humor. «Passt auf, wo ihr einsteigen müsst», rät er den ÖV-Passagieren. «Wo steige ich ein? Wer schummelt? Die Züge werden immer teurer, aber keiner weiss, wie sie fahren.» Immerhin: Auf seinen Ausflug nach Mailand muss er nicht verzichten. Er sollte aber eine halbe Stunde vorher am Bahnhof sein und muss in Zug umsteigen. Sonst erwartet ihn eine lange, ungemütliche Nachtpause am Bahnhof von Chiasso.

(jk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sida am 23.11.2019 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbst nach kontrollieren

    Na und? Muss man alles in den Medien schreiben. Auch das Internet hat viele Pannen. sprich zb. kann man auch nicht 100prozent auf das Navi sich verlassen man muss selbst alles kontrollieren auch beim Selfscanning. etc etc.

    einklappen einklappen
  • Xadi am 23.11.2019 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SBB nicht besser

    SBB verkauft sogar Tickets für Züge die wegen Personalmangels einfach ausfallen. Hauptsache die Kasse stimmt

    einklappen einklappen
  • Rene G. am 23.11.2019 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grüsse

    Naja, die italienischen Eurocity sind meist so sehr verspätet, dass der von 18 Uhr irgendwas erst 19 Uhr irgendwas in Rotkreuz ankommt. :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Raimund Gretener am 24.11.2019 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Fahrplan lesen

    Wo liegt genau das Problem,von Rotkreuz nach Arth Goldau fahren regelmässig Züge und in Arth Goldau ist der Zustieg in den Eurocity problemlos gewährleistet.Aber heute muss jeder Mist in die Medien.Ich bin gestern von einer 10meter Leiter gefallen,zum Glück war ich auf der untersten Sprosse

  • Fährst du noch oder läufst du schon am 24.11.2019 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    SBB Logik

    Dafür verkauft die SBB keine Tickets, obwohl sie die Strecke fährt. Seit einer Woche kann ich keine Tickets mehr lösen, weil wegen des Fahrplanwechsels im Dezember etwas an der Automaten-Software geändert wird.

  • Pippo am 24.11.2019 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    Man bedenke ...

    Wenn wir die miliarden investitionen der SBB gegenüber der italienische bahn vergleichen, dann ist die serviceleistung der italos unfassbar gut !!! Das problem ist im hause, trotzt unglaubliche wiederkehrende investitionen die leistung geht offensichtlich zurück (..)

  • Pippo am 24.11.2019 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    SBB wirklich nicht besser ...

    SBB verkauft 1e Klasse Tickets richting Süden, auch wenn keine Sitze zur Verfügung stehen ... dann wird's erst im Zug hingewiesen, dass wenn man ein Platz möchte, muss eine Reservation vorliegen? Im ernst? Ich bezahle Erste Klasse zum Stehen bleiben? Für mich Bahnfahren wird's vermieden, bis dem Servise nicht auf Airline ebene liegt ...

  • Rose' am 24.11.2019 10:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SBB

    Pannen und nochmals Pannen, seit dem Führungswechsel sind nun auch noch neue Sachen dazugekommen! Personalmangel bei Wartungsarbeiten und Dinge die wir erst zuletzt vernehmen! Gestern wollte mir der Ticketautomat 34.- anstelle von 4.20 abnehmen, es klappte auch mit der Hilfe von Pendlern nicht! Zug und Termin verpasst! Alles zusammen wäre ein Taxi billiger gewesen. Das war definitiv mein letzter Versuch mit der Bahn zu fahren!