Pflicht auf Rücksitz

15. Juli 2014 09:58; Akt: 15.07.2014 13:10 Print

Jeder Vierte schnallt sich im Auto nicht an

Fast jede vierte Person, die im Auto auf dem Rücksitz mitfährt, schnallt sich nicht an. Das zeigt die Zählung von 2014 der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU).

storybild

Auf auf dem Rücksitz gilt die Gurt-Pflicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Gurtentragquote auf dem Rücksitz ist mit 77 Prozent immerhin höher als 2013 mit 72 Prozent. Fast jede vierte Person, die im Auto auf dem Rücksitz mitfährt, schnallt sich nicht an. Das zeigt die Zählung von 2014 der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU). Die Gurtentragquote auf dem Rücksitz ist mit 77 Prozent immerhin höher als 2013 mit 72 Prozent.

Umfrage
Auf dem Auto-Rücksitz gilt schon seit 1994 die Gurtenpflicht. Haben Sie das gewusst?
65 %
20 %
3 %
12 %
Insgesamt 2595 Teilnehmer

Eine wirkliche Steigerung sei aber über die letzten Jahre nicht erkennbar, teilte die BFU am Dienstag mit. Die tiefe Tragquote sei unverständlich, denn der Sicherheitsgurt gehöre zu den wichtigsten Mitteln, im Strassenverkehr Menschenleben zu retten. Seit 1994 müssen sich Passagiere im Auto auf dem Rücksitz angurten.

Deutliche Unterschiede

Wer vorne im Auto sitzt, zieht ungleich öfter den Gurt: 94 Prozent der Autofahrer und Autofahrerinnen schnallen sich an und 93 Prozent der Beifahrer. Laut BFU sind das Rekordwerte. Auf den Vordersitzen gilt das Gurtenobligatorium bereits seit 1981.

Auf Autobahnen und ausserorts gurten sich 97 respektive 93 Prozent der Autofahrer an. Innerorts stieg die Gurtentragquote von 88 Prozent im Jahr 2013 auf 92 Prozent im laufenden Jahr. In Ortschaften verunfallten mehr als doppelt so viele Menschen im Auto wie ausserorts, hielt die BFU dazu fest.

Unterschiedlich ist die Gurten-Disziplin in den Sprachregionen: Während sich in der deutschsprachigen Schweiz 94 der Autofahrer anschnallten, taten das in der Romandie lediglich 90 Prozent und im Tessin 83 Prozent.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kevin am 15.07.2014 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    eigenverantwortung

    jeder spielt mit seinem eigenen Leben. jeder sollte so viel eigenverantwortung haben und sich angurten. es ist doch wirklich keine grosse Sache, dieses schwarze band um den körper zu legen und einzuklicken.

    einklappen einklappen
  • Alfred Eisler am 15.07.2014 15:42 Report Diesen Beitrag melden

    Immer diese BFU!

    Die sollten einmal aufzeigen wie viele beim Kreisel keinen Blinker einschalten und wie viele sogar bei schlechter Sicht ohne Licht fahren!

    einklappen einklappen
  • Schnalle am 15.07.2014 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wer sich anschnallt, der schnallt's

    Ich gurte mich immer an. So bin ich immerhin ein halbes Jahrhundert alt geworden. Dem wäre nicht so, wenn ich es nicht täte, denn ich hatte mal als Beifahrerin einen Unfall, den ich ohne Gurte ganz sicher nicht überlebt hätte.

Die neusten Leser-Kommentare

  • LaGe am 16.07.2014 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und Helm Pflicht?

    Na im Auto anschnallen aber ohne Helm wie ein irrer auf der Strasse rum fahren.... Anscheinend ises ja freiwillig ob man einen Helm anzieht oder nicht, also sollte es auch freiwillig sein ob ichmich anschnalle- so einfach is das doch!!!

  • Mkay am 16.07.2014 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mkaay

    Würdet ihr euch jemals ungesichert in eine achterbahn setzten?

  • ADAC am 16.07.2014 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sooo cool durch die windschutzscheibe zu fliegen n

    Ich verstehe nicht wieso manche denken sie wären ja sooo cool wenn sie sich nicht anschnallen(vorallem der fahrer)

  • Stoff am 16.07.2014 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    ganz klar

    selber schuld

  • alpha-beth am 15.07.2014 23:52 Report Diesen Beitrag melden

    Medizinkostensenkung

    bei allen Personen, welche unangeschnallt in fahrendem Fahrzeug in einen Unfall verwickelt worden sind, sollten keine weiteren lebensverlängernde Massnahmen erhalten... es sollte neben dem Organspendeausweis und der Patientenverfügung, auch den Fahre-ohne-Gurte Ausweis oder eine no-belts Vignette fürs kennzeichnen :-)