Beunruhigende Befunde

22. Juli 2012 22:36; Akt: 23.07.2012 00:48 Print

Jeder zehnte Mann wird sexuell belästigt

Jeder zehnte Deutschschweizer musste im Büro schon einmal Porno-Mails öffnen oder er wurde unfreiwillig berührt. Experten glauben an eine hohe Dunkelziffer.

storybild

Oft hat sexuelle Belästigung mit dem Machtgefälle zu tun. (Bild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von sexistischen Witzen über ­E-Mails mit pornografischem Inhalt bis zu scheinbar zufälligen Berührungen: Laut einer neuen Studie der Universität Lausanne, finanziert vom Schweizerischen Nationalfonds, haben sich 10,9 Prozent der Deutschschweizer Männer am Arbeitsplatz schon einmal sexuell belästigt gefühlt.

Bei den Deutschschweizer Frauen sind es rund 31,4 Prozent: «Männer fühlen sich wohl weniger schnell belästigt. Zudem ist es für sie noch immer ein Tabuthema. Sie getrauen sich nicht, darüber zu sprechen, weil sie Angst haben, als Weichlinge abgestempelt zu werden», vermutet Studien­autorin Franciska Krings (siehe Interview). Die Dunkelziffer sei wahrscheinlich höher. Belästigt werden sie sowohl von Frauen als auch von Männern.

Für Oliver Hunziker, Präsident des Vereins verantwortungsvoll erziehender Väter und Mütter VeV, sind es alarmierende Befunde: «Erzählen Männer von einer Belästigung, werden sie mit ihren Ängsten oft nicht ernst genommen.» Auch wenn der Mann das Opfer sei – am Schluss stehe er oft als Täter da. Da ein sexueller Missbrauch oft mit einem Machtgefälle zu tun hat, könnte sich die Situation laut Hunziker verschärfen: «Durch die zunehmende Zahl von Frauen in Führungspositionen erhöht sich die Gefahr, dass die Situation ausgenutzt wird.»

Die Gewerkschaft Unia sieht ihre Forderung nach einer Nulltoleranz einmal mehr bestätigt: «Unternehmen müssen strikte Richtlinien formulieren und eine Vertrauensperson definieren», so Corinne Schärer von Unia.

Für die Vertiefung der ­Studie werden Betroffene gesucht: ­Interessierte können sich unter ­arbeitsstudie@unil.ch melden.

(sma)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • zero am 23.07.2012 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    sexuelle belästigung

    also wen die frau gut aussieht lasse ich mich gerne sexuell belästigen;)!

  • B-Keks am 23.07.2012 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    BERÜHRUNGEN VON FRAUEN

    Also ich werde ständig von Frauen angefasst und am Arsch berührt. Und das wärend der Arbeitszeit von Arbeitskolleginen. Nicht das mich das stört aber ehrlich gesagt, hätte ich sicherlich 5 Frauen wegen sexueler Belästigung beim Cheff anzeigen können und die wären fristlos entlassen worde. Aber mir machen diese Berührungen nichts aus und es zeigt mir, das die Frauen mich wollen.

    einklappen einklappen
  • liatia am 23.07.2012 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Belästigung?

    Haha. Männer fühlen sich nur dann belästigt, wenn ihnen die Frau nicht gefällt. Ist so.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bertram Villiger am 23.07.2012 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Männer ohne Selbstvertrauen?

    Ein Mann kann von einer Frau gar nicht sexuell belästig werden, das ist nur eine "Einladung" Was der Mann damit Anstellt, ist dann seine Entscheidung. Er kann auch einfach ablehnen. Wo ist das Selbstvertrauen eines Mannes, der nicht entsprechend Reagieren kann???

  • zero am 23.07.2012 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    sexuelle belästigung

    also wen die frau gut aussieht lasse ich mich gerne sexuell belästigen;)!

  • Stefan Müller am 23.07.2012 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    Tabuthema Frauen als Täterin,nich Opfer

    Ein guter Artikel von 20 Minuten. Der das Schweigen über das grösste Tabuthema in der Schweiz ein wenig bricht. Frauen als Täterinnen von Gewalt und Sexualdelikten... Schliesslich wird in unserer Gesellschaft seit Jahrhunderten die Frau immer als armes unschuldiges Opfer verkauft, welches man schützen muss. Z.B: Frauenparkplätze, Fussfesseln für böse Ehemänner usw. usw. Die Warheit ist aber das Frauen immer öfter zu Täterinnen werden (25% aller Opfer von Häuslicher Gewalt sind Männer, Frauen im Beruf und Privat verüben immer wie mehr Sexuelle Belästigungen und Körperverletzungen)

  • manu am 23.07.2012 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    soll hin und wieder vorkommen

    mit einem "hetsch gärn" hat sichs bis jetzt immer erledigt. man(n) ist ja nicht so leicht in bedrängnis zu führen.

    • M. Zahn am 23.07.2012 18:05 Report Diesen Beitrag melden

      Hetsch gärn

      Hallo Manu, "hetsch gärn" sehr gutes Beispiel. Für mich reine Spielerei. Wie würde eine Frau reagieren, wenn du klar und deutlich auf diese Frage antwortest: "Für kein Stutz", denkst Du, Sie ist an weiteren Versuchen interessiert ? Bin deiner Meinung bzw. so interpretier ich dein Comment....

    einklappen einklappen
  • M. Zahn am 23.07.2012 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Eine kleine Anregung....

    Ich kann nur stark zweifeln an dieser Studie....als stärkeres Geschlecht mit unseren Naturtrieben in solch eine Situation zu kommen ? Bitte betrachtet die ganze Situation mal realistisch und denkt an euer Alltag, mit allen weiblichen Mitarbeitern ! Wann wurdest du sexuell belästigt von einem weiblichen Mitarbeiter bzw. Chef, ohne den ersten Schritt gemacht zu haben ? Wann erhielst du das letzte Mail mit einem sexistischen Witz von einer Kollegin, wo Dir das Gefühl gab, sexuell belästigt worden zu sein ? Neben bei, ich bin nicht Single sondern verheiratet. Lediglich als Anregung...

    • Stefan Müller am 23.07.2012 16:19 Report Diesen Beitrag melden

      Und aus Opfer wird Täter......

      Und aus Opfer wird mal wieder Täter.... Bei sexueller Belästigung geht es, wie im Text erwähnt, eben nicht darum wer das "stärkere" Geschlecht ist. Sondern es geht in der Regel um Machtmissbrauch und daher kommt es immer wie mehr vor das Frauen als Chefinen ihre männlichen Mitarbeiter sexuell belästigen. Und als männliches Opfer glaubt dir dann niemand, da eine Frau als Täterinn immer noch das Grösste Tabuthema in der Schweiz ist!

    • Dani am 23.07.2012 16:29 Report Diesen Beitrag melden

      das erste Mal... mit 16 Jahren

      in der Lehre: meine Vorgesetzte rieb ihren Schritt an mir und wollte dass ich zu ihr nach Hause komme. Deutlich später wurde ich von einem Mann (auch der Chef, andere Firma) belästigt, hat mich dann den Job gekostet.

    • M. Zahn am 23.07.2012 18:01 Report Diesen Beitrag melden

      Ich bitte Dich...

      Hallo Stefan, wurdest du jemals als Machtmissbrauch sexuell belästigt ? Ich bitte dich ? Warum sollte das Mann/Frau machen ? Wenn jemand ein Machtmissbrauch ausübt, dann bestimmt mit anderen Mittel und Wege....

    einklappen einklappen