Abschied von totem Zugchef

09. August 2019 12:48; Akt: 09.08.2019 14:18 Print

«Ich sah Kollegen weinen»

Der Tod von Zugchef Bruno R. hat die Bähnler aufgewühlt. Am Zürcher HB nahmen sie am Freitag Abschied von ihrem Kollegen.

Nach dem tödlichen Unfall gedenken Lokführer und Zugbegleiter im Zürcher Hauptbahnhof des Verstorbenen. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf Sonntag verlor SBB-Kundenbegleiter Bruno R.* sein Leben: Bei der Abfahrt in Baden wurde sein Arm von einer defekten Zugtür eingeklemmt, der 54-Jährige wurde mitgeschleift und tödlich verletzt.

Die Betroffenheit bei der SBB-Führung und Bruno R.s Arbeitskollegen ist riesig. Heute um 13 Uhr haben sie ihn im Zürcher HB öffentlich verabschiedet: Die Lokführer hornten lange und laut und das Zugpersonal blies in seine Pfeifen. Es folgt eine Schweigeminute.

Laut Giorgio Tuti, Präsident der Gewerkschaft SEV, kamen SBB-Mitarbeiter sogar aus dem Tessin und der Romandie nach Zürich. «Ich sah Leute weinen, ich sah Leute klatschen. Es war sehr emotional», sagt Tuti sichtlich bewegt.

In einem Kondolenzbuch konnte man seiner Trauer Ausdruck geben. Auch Tuti und SBB-Personalchef Toni Häne trugen sich ein:
(Video: 20 Minuten)

Toni Häne, Leiter Personenverkehr der SBB, spricht den Angehörigen sein Mitleid aus. Er sagt, dass die Schliesssysteme der Türen jetzt zusätzlich zu normalen Kontrollen überprüft würden:
(Video: 20 Minuten)

*Name bekannt

(hal)