Begehrte Frequenzen

08. Februar 2019 09:39; Akt: 08.02.2019 10:11 Print

Jetzt informiert der Bund über die 5G-Vergabe

Swisscom, Sunrise und Salt konnten sich beim Bund Mobilfunkfrequenzen für das geplante 5G-Netz ergattern. An einer Medienkonferenz nimmt das Bakom Stellung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

(jk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nach Denklich am 08.02.2019 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    George Orwell lässt grüssen ...

    Sind die konventionellen Medien schon so korrumpiert, dass zum Thema 5G überhaupt keine kritischen Berichte über Gesundheit und Datenschutz zu lesen ist? Muss man sich künftig über Youtube Filme wie Weckruf 5G anstatt auf gut recherchierte Berichte informieren.

    einklappen einklappen
  • Peter am 08.02.2019 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Aufwachen !

    Von höchster Ebene gepushte Mikrowellenstrahlung, die uns zwar alles schneller zugänglich machen wird, unsere Gesundheit jedoch in kürzester Zeit den Bach runter geht. Informiert Euch bitte über dieses hochgefährliche Zeug, was das gesundheitlich mit uns allen macht und wieso es höchste SBB ist aufzuwachen !

    einklappen einklappen
  • Parisian am 08.02.2019 09:49 Report Diesen Beitrag melden

    5G braucht niemand....

    So viel Theater um 5G. Die einzigen Gewinner sind die Handyhersteller, weil man muss sich ein neues kaufen. 4G+ ist eigentlich schnell genug wenn die Hersteller neue Hardware verwenden würde. Habe das Mate 20 und die Mate Reihe sind die einzigen Handys mit dem kleinsten und shcnellsten Chip Kirin 980. Downloadgeschwindigkeit bis zu 1.7 Gbps und 160Hz Bandbreite. 1,7Gb Fortnite daurte gerade mal 10 sekunden um dies zu downloaden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ingenieur am 09.02.2019 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    5G ist nicht gefährlich

    Leute bitte Informiert euch mal richtig anstatt Youtube zu zittieren. Der Grösste Teil von 5G wird im fast gleichen Frequenzband wie das aktuelle 4G sein, also Unter 6GHz. Der höhere Datendurchsatz kommt durch eine bessere Codering Namens QAM256 anstatt QAM64. Diese Angstmacherei kann einem richtig gegen den Senkel gehen.

    • Gusti am 09.02.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      Auch ich war mal ein Ingenieur

      AHA - also 4G und 3G waren schon ungefährlich - stimmt nicht !!! 3G hatte schon wie Studien von Veterinärmediziner bestätigen spürbare Auswirkungen auf Hunde und Katzen !!! Bislang wurden Frequenzen von 900 - 2600 Mhz benutzt - nun 700 Mhz bis 3.6 Mhz ab quasi sofort ausgedehnt - Geplant ist dann bald mal auf 8600 Mhz raufzuschrauben !!!

    • justin schweizerlate am 09.02.2019 11:37 Report Diesen Beitrag melden

      habe vollstes vertrauen in dir

      ja, auch die akws machen schön. stimmt!

    einklappen einklappen
  • Andy Bär am 09.02.2019 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    G5 der Grossangriff auf Geist und Seele, Zombies l

    Die Schweiz schafft ihr eigenes Volk ab für 380 Mio. Wenigstens sollte der Staadt die Netzbetreiber zu 100% haftbar machen für all die gewiss nicht ausbleibenden Schäden an der Natur und Gesundheit. Bis zu tausend mal schneller werden diese Ereignisse sich zeigen. Zombies, Krebs und neue Krankheiten werden sich rasant ausbreiten. G5 Schäden zahlt wiederum das Volk. G5, der direkte Weg in den Abgrund. G5, der Grossangriff auf unsere Zirbeldrüse, dem Organ das und mit unserem Geist und Seele verbindet.

    • cubus72 am 09.02.2019 10:29 Report Diesen Beitrag melden

      5G

      Jetzt muss ich unbedingt Resident Evil spielen

    einklappen einklappen
  • Gandimo am 09.02.2019 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Klimwandel dank Strahlen

    Die ganze Zeit über den Klimawandel reden und sich nur aufs Co2 konzentrieren machtt kein Sinn. 5G wird das Klima bestimmt auch beeinflussen noch mehr als es 4G und 3G taten.

  • Mario am 09.02.2019 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Auswandern

    In Australien übernimmt sogar eine Universität Verantwortung (aus obigem Link geht hervor wie das in Europa gehandhabt wird) Gute Besserung wünsche ich dann Allen!

  • Gisu am 09.02.2019 03:50 Report Diesen Beitrag melden

    5G lässt das Volk abstimmen.

    Nach einer Aneurysma Operation habe ich drei Klammern im Hirn. Ich spüre jede Antenne mit einem enormen Druck und starken Kopfschmerzen, welche erst abklingen wenn ich mich von der Antenne entferne. Diese Strahlung ist gesundheitsschädlich. 5G wird kaum mehr auszuhalten sein.