Wetter in der Schweiz

12. März 2019 05:19; Akt: 12.03.2019 05:34 Print

Der Winter macht heute Pause

Nachdem es lange ungewöhnlich warm war, fallen die Temperaturen wieder. Am Morgen ist es auf den Strassen noch rutschig, dann kommt die Sonne.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Winter gab ein Comeback am Montag. Die A2 musste zwischenzeitlich gesperrt werden. (11. März 2019) Die Meteorologen warnten wegen der kalten Temperaturen vor Schnee- und Eisglätte in der Nacht. Eine Schneewand zog am Montagmittag über den Bodensee. Auch der Wochenanfang präsentierte sich stürmisch. (11. März 2019) Nach Bennet und Cornelius bringt Sturmtief Eberhard starke Orkanböen in die Schweiz. (4. März 2019) Auf dem Gütsch wurden in der Nacht auf Donnerstag Böen von 183 km/h gemessen. In Rafz ZH ist ein Kran auf ein Hausdach gestürzt. Verletzt wurde niemand. In Schlieren ZH hat Sturm Bennet laut einem Leser-Reporter gleich ein ganzes Wartehäuschen einer Bushaltestelle umkippen lassen. In Boswil AG hat eine Blache eine Fahrleitung heruntergerissen. In Ebikon LU hat «Bennet» eine mobile Baustellenampel zerstört. Personen wurden keine verletzt, wie die Kantonspolizei Luzern auf Anfrage sagt. Der Sturm hat die Abdeckung beim Altersheim Wolfswinkel in Zürich zerrissen, berichtet ein Leser. Das Gebäude befindet sich momentan im Umbau. «Sturm hat mit einem lauten Knall ein Dach bei der Biogasanlage Zürich Werdhölzli beschädigt», berichtet ein Leserreporter. In Bern Bümpliz wurde ein Altkleider-Container auf ein Auto gefegt. In Reinach AG hat der Wind ein Baugerüst zum Einsturz gebracht. Gemäss Leser-Reporter ist dabei zum Glück niemand verletzt worden. Ein umgeknickter Baum in Wohlen AG. Im Berner Quartier Betlehem ist ein Baum auf die Strasse gekippt. Die Strasse muss nun umfahren werden, bis der Stamm entfernt werden kann. In Therwil hielt eine Steinmauer dem Sturm nicht stand. Grün und Weiss. Derzeit ist es Frühling und Winter gleichzeitig. Die Aufnahmen entstanden in Menzingen ZG. Die milden Temperaturen lassen den Schnee schmelzen. Am Montag, 4. März, erreicht jedoch eine Kaltfront die Schweiz. (Archivbild) Meteonews rechnet mit kräftigem Regen und starkem Wind. Die Sturmböen erreichen ab 10 Uhr das Flachland. (Archivbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Metreologe am 11.03.2019 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    wie jedes Jahr

    der Frühling will kommen sieht die Fasnacht und verzieht sich wieder.

    einklappen einklappen
  • Avocado 15 am 11.03.2019 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eigentlich normal

    Oje,man hat wohl vergessen,dass noch März und noch nicht Sommer ist.Wir waren die vergangenen Wochen ja auch etwas verwöhnt von Sonne und Wärme.Der Winter soll sich jetzt noch etwas austoben und nicht später.

  • Eine 60er geborene.... am 11.03.2019 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wetterkapriolen....

    Im Februar Märzwetter, im März Aprilwetter etc. Das waren noch schöne Zeiten, als man im Frühling als Kind Kniesocken anziehen durfte und die Winterpullovers erst im Spätherbst hervorgeholt wurden. Da war die Welt noch in Ordnung, mit Vielem!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stardream am 12.03.2019 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    Die Natur macht was sie will

    ...und ist nicht aufzuhalten.

  • MelmarkKarl am 12.03.2019 04:07 Report Diesen Beitrag melden

    Muss sein

    Sind das die Reste von Luzi, wenigstens das Wetter ist normal.

  • Marko 432 am 12.03.2019 00:20 Report Diesen Beitrag melden

    Marko432

    Find ich krass super!

  • Bitteeee am 11.03.2019 23:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso warnen?

    Sobald es einbisschen regnet, sind die meisten unterwegs wie alte Schnecken. Ich musste / wollte mir 8 Monate Monsunregen und Chaosfahrer angewöhnen, dies war einfacher, als sich hier an diesen, braven Schnecken, langsamen, verängstlichen Verkehr zu gewöhnen. Leute, bitte, wenn ihr euch nicht trauz, nimmt den ÖV, bitte!!!!

    • Gerngeschehen am 12.03.2019 07:20 Report Diesen Beitrag melden

      @Bitteeee

      Dann nehmen Sie doch "den ÖV", dann müssen Sie sich nicht mehr ärgern. Problem gelöst :-)

    • Dankeeee am 12.03.2019 13:07 Report Diesen Beitrag melden

      @Bitteeee

      Wir fahren doch nur so langsam, weil irgend so ein möchtegern Rennfahrer wie Sie wieder mal einen Kuchen gebaut hat, und seine Karre quer über die Fahrbahn verteilt hat...

    einklappen einklappen
  • Alf23 am 11.03.2019 23:08 Report Diesen Beitrag melden

    Anpassen

    An alle: Geschwindigkeit und Abstand auf der Strasse anpassen. Für die Besonderen: 5m bei 120 km/h ist nicht genug.