Sonniger Tag

04. März 2018 18:06; Akt: 05.03.2018 08:44 Print

Sogar die Störche sind bereits zurück

Der Frühling ist da: Diese Woche wird es richtig mild. Leser haben bereits Störche gesichtet.

Bildstrecke im Grossformat »
Blick vom Üetliberg auf das Nebelmeer. (4. März 2018) Bei einem Verkehrsunfall auf der A13 in der Gemeinde Mesocco GR ist eine Person verletzt worden. Sie wurde mit der Rega in ein Spital in Lugano geflogen. (3. März 2018) Frontalkollision in Feldbrunnen SO: Ein Kleinwagen kommt auf schneebedeckter Strasse ins Schleudern und gelangt auf die Gegenfahrbahn – zwei Verletzte. (3. März 2018) Im Kanton St. Gallen stehen die Rettungskräfte praktisch im Dauereinsatz, wie hier in Waldkirch... ...oder in Thal. (2. März 2018) In Würenlos AG stiessen ein Lastwagen und ein Schneepflug zusammen. Das... ...Schneeräumungsfahrzeug landete in einer Baumschule. Insgesamt kam es im Kanton Aargau am Freitagnachmittag zu 30 Verkehrsunfällen. (3. März 2018) Mitten in Lausanne sind Skifahrer unterwegs... ...sowie Schlittenfahrer und Snowboarder. (2. März 2018) Ein Intercity von Zürich nach Chur kam nur wenige hundert Meter weit. In Wiedikon blieb er wegen einer technischen Störung stehen. Die Reisenden mussten sich weit über eine Stunde gedulden. (2. März 2018) Der Intercity wurde zurück in den Zürcher HB abgeschleppt. Einer von 16 Lösch- und Rettungszügen der SBB in Erstfeld im Kanton Uri. (Archivbild) Im Bahnhof Bern kommt es im Feierabendverkehr zu Verspätungen. Grund ist laut SBB der Schnee, der den Bahnanlagen zu schaffen macht. Dass die SBB etwas gegen den Schnee tut, beweist dieses Leserbild aus Bern: «Auf Besen ist manchmal mehr Verlass, als auf moderne Technik.» Eine Frau in Berlin wollte wissen, wie schnell Wasser gefriert... Sie schleudert es hoch und es erstarrt sofort. (1. März 2018) Diese Leserin hat das Alfred Escher-Denkmal in Zürich fotografiert. Märchenhaft. Eis und Sträucher bilden Skulpturen. Ein Sofa aus Eis? Uferpromenade in Romanshorn TG. Auf der Rue du Petit Chêne in Lausanne war am Donnerstagmorgen sogar ein Snowboarder anzutreffen. Nach dem die eisige Kälte nachgelassen hat, versinkt die Schweiz im Schnee. So musste etwa die Polizei in Lausanne ein Einsatzfahrzeug schieben. Und in Genf führte der Schnee auf der Route de Chêne zu einem Chaos. Auf der A16 bei Biel hat sich ein Unfall ereignet. (1. März 2018) Auf der Autobahn bei Yverdon ist ein Lastwagen in eine Leitplanke geschlittert. Dem Lenker dieses Autos ging es bei Kempthal ZH nicht anders. Im Waadtland sind zwei Autos von der Strasse abgekommen. Passiert ist es zwischen Cossonay und Lussery. Dieses Auto mit ausländischen Kennzeichen lag bei Conthey VS auf der Seite. Die Polizei sperrt eine verschneite Strasse in Lausanne. Auch auf der Zürcher Westumfahrung stockt der Verkehr. Auch bei der Haltestelle Worblaufen in Ittingen BE brauchen die Pendler Geduld. Schneechaos in Zürich: Die Linie 32 fährt auch um 11 Uhr noch nicht. Bei Crissier sind mehrere Lastwagen ins Rutschen gekommen und sorgen für eine Stunde Stau ab Morges. In Lausanne müssen Fahrzeuglenker teilweise Ketten montieren. (1. März 2018) Auch das Bundeshaus ist mit einer Zuckerdecke aufgewacht. Auf der Hardbrücke sind mehrere Busse steckengeblieben. Auf der Badenerstrasse staut sich ebenfalls der Verkehr. Auch beim Bahnhof Wiedikon gabs einen weissen Start in den Tag. Die Rue de Lyon in Genf in der Nacht auf Donnerstag (1. März 2018) Diese Rutsche in Genf ist nun noch rutschiger. Eisskulpturen an der Aare im Kanton Bern. Eisskulpturen am Bodensee In Zermatt war es knapp -20 Grad. (27. Februar 2018) Auch am Bielersee sind öffentliche Einrichtungen zugefroren. Die extreme Kälte hat die Anzeigetafel einfrieren lassen, mutmasst ein Leserreporter. Am Dienstag fährt die S19 anscheinend von Dietikon bis nach Lausanne. Am diesem zürcherischen Bahnhof waren nach der bisher kältesten Nacht Hitzköpfe unterwegs. Eislandschaft am Bodensee bei Goldach SG. Eine Eisschicht hat sich über die Welt gelegt. Bäume am Bodensee sind vereist. Die Sihl in Zürich sieht eher aus wie ein Fluss in der Tundra. (27. Februar 2018) Beidseits ist das Ufer zugefroren. Der oftmals braun gefärbte Fluss ist tiefblau. Die Schweiz als Gefrierfach: Gefrorene Bank am Genfersee. (26. Februar 2018) Spaziergänger wagen einen Lauf entlang am Neuenburgersee. (26. Februar 2018) Der Wind treibt das Wasser des Genfersees über die Mauern – dabei entsteht ein Gebilde, das fotografiert gehört. Die vereiste Joe-Siffert-Skulptur von Jean Tinguely in Freiburg. Eiszauber am Hafen in Romanshorn. In Romanshorn bewegten sich die Temperaturen am Morgen zwischen minus 7 und minus 9 Grad. Nachdem bereits am Sonntag teile des Ufers bei Rorschach von Eis überzogen war, wurde die Eisschicht in der Nacht auf Montag nochmals dicker. Da schaut der Hund verdutzt: Vereister Wasserfall im Erlenbachertobel bei Zürich. Die Giessbachfälle im Berner Oberland sind momentan nur durch einen Vorhang aus Eiszapfen zu sehen. Ein Hund läuft in einem ungarischen Badeort eine vereiste Treppe hinunter.

Ticker
Zum Thema
Fehler gesehen?

(nxp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lala_* am 24.02.2018 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    brrrrr

    RESPEKT an alle die draussen auf dem bau arbeiten!!!!!!! die tun mir am meisten leid!!!! :-( DANKE für eure arbeit!!!!!!! LG, kind eines bauarbeiters

    einklappen einklappen
  • Eis Kristall am 24.02.2018 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Man kann Erfrierungen holen, echt?!

    Es hatte schon seit eh und je Minustempersturen. Minus 10 ist jetzt noch nicht so spektakulär. Das man sich warm anziehen muss ist denke ich mal klar?

    einklappen einklappen
  • Tho Mas am 24.02.2018 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Noch nie was von Winter gehört???

    Mütze,Schal und Handschuhe an. Geht seit tausenden Jahren und die Menschheit hat bisher überlebt. Das Sommerloch beginnt dieses Jahr aber früh...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • PhilLC am 05.03.2018 23:35 Report Diesen Beitrag melden

    news?

    die Störche sind nie weggeflogen! Sie belieben durch den ganzen Winter hier...

  • WillTell am 05.03.2018 22:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wieder in Neerach

    Die Störche sind auch in Neeracher Riedt Heute zu sehen.

  • Spaniel am 05.03.2018 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Störche

    Die Störche am Greifensee waren gar nicht weg diesen Winter. Sind dageblieben

  • Anatoll S. am 05.03.2018 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Kaum mehr Zugvögel

    Im Zürcher Zoo und am Greifensee fliegen mittlerweile nur die Jungvögel in den Süden, während die Altvögel im Brutgebiet bleiben. Sie sind den ganzen Winter da und trotz Russenpeitsche nicht verhungert....

  • S.H. am 05.03.2018 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Störche werden faul

    Was heisst hier die Störche sind zurück? Ich lebe in der nähe von Altreu, dort ziehen viele Störche nicht mehr in den Süden, sondern überwintern gleich hier. Keine Ahnung was die zu fressen finden.