Rente im Ausland

28. Januar 2011 14:40; Akt: 28.01.2011 16:41 Print

Keine AHV mehr nach Indien

Ein neues Sozialversicherungsabkommen zwischen Indien und der Schweiz regelt die Auszahlung für AHV-Beiträge ab Ende Januar neu.

Fehler gesehen?

Inderinnen und Inder, die in der Schweiz gearbeitet haben, erhalten bei der Rückkehr in die Heimat künftig ihre AHV-Beiträge zurück. Dasselbe gilt für Schweizer, die in Indien Beiträge einbezahlt haben und das Land endgültig verlassen.

Grundlage ist ein Sozialversicherungsabkommen zwischen der Schweiz und Indien, das am 29. Januar in Kraft tritt, wie das Bundesamt für Sozialversicherungen am Freitag mitteilte. Für die Schweiz stellt das Abkommen ein Novum dar, da es keinen Export von Rentenleistungen an indische Staatsangehörige vorsieht.

Austausch wird gefördert

Das Abkommen erleichtere den Einsatz von Personal im anderen Staat, schreibt das BSV. Damit werde der wirtschaftliche Austausch zwischen der Schweiz und Indien gefördert.

Das Abkommen hebt die gleichzeitige Beitragspflicht an AHV/IV, Krankenkasse und Unfallversicherung in beiden Ländern auf. Schweizer und Inder, die befristet im anderen Staat tätig sind, leisten in dieser Zeit Beiträge an die Sozialversicherungen ihres Heimatlandes.

(sda)