Openair Frauenfeld

11. Juli 2014 08:08; Akt: 11.07.2014 10:14 Print

Keine Chance für Pyro-Schmuggler

von Lorenz von Meiss - An der Sicherheitskontrolle am Haupteingang kommt kein Festivalbesucher vorbei. Wurfgegenstände und brennbares Material werden sofort konfisziert.

Alles was als Wurfgegenstand missbraucht werden kann, wird vom Sicherheitspersonal konfisziert. (Video: Lorenz von Meiss)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch bis spät in die Nacht strömten Festivalfans auf das Areal der Pferderennbahn Frauenfeld. Die unzähligen Sicherheitskräfte hatten da alle Hände voll zu tun. Weil er Unfälle und Ausschreitungen verhindern will, kennt Zoran Schwizer, Postenchef an der Haupteingangskontrolle, kein Pardon: «Messer, Spaten sowie Leuchtfackeln haben auf dem Festivalgelände nichts verloren.» Viele Besucher können nicht nachvollziehen, wieso ihr geliebtes Essen am Eingang zurückbleiben muss.

Wurfgegenstand Nutellaglas

Sämtliche in einem Glas aufbewahrten Lebensmittel kommen nicht mit auf den Zeltplatz. Zu gross ist das Risiko, dass die Gläser als Wurfgegenstände missbraucht werden und Menschen verletzen. Für eine junge Frau ist die Sicherheitskontrolle am Eingang jedoch völlig in Ordnung: «An einem anderen Openair habe ich eine Bierflasche an den Kopf geworfen bekommen, daher finde ich es sinnvoll, dass kein Glas aufs Gelände gelangt.»

Viele weibliche Besucher nehmen Parfum mit, um auch während des Openairs gut zu riechen. Doch auch hier kennt die Kontrolle am Eingang keine Ausnahmen. Die Flakons sammeln sich in einem Einkaufswagen beim Eingang und werden ihre Besitzerinnen nie mehr wiederfinden. Grosse Diskussionen mit dem Sicherheitspersonal bringen hier wenig: «Ich werde sowieso nach Rauch oder Sonstigem stinken, da spielt es sowieso keine Rolle mehr», sagt eine junge Frau schmunzelnd.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • carmen diaz am 11.07.2014 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    schon lustig...

    ...dass bei einem event der einmal im jahr stattfindet es kein problem ist pyro zu konfiszieren aber die hunderten von sicherheitskräften bei einem fussballmatch seit jahrzehnten nicht genug können und erfahrung aufweisen können um das selbe zu tun...

    einklappen einklappen
  • Roland am 11.07.2014 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ....

    Das weiß man im voraus! Wir haben den vodka immer in die Wasserflaschen gefüllt :) und messer haben so oder so nichts auf dem gelände verloren, ausser vll jene aus plastik!

    einklappen einklappen
  • David Meister am 11.07.2014 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Medien

    Was hat das jetzt wieder mit Pyro schmuggeln zu tun?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • raul am 11.07.2014 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    pyto

    Einfach mal wieder Pyro als Schlagwort benutzen um ein paar Klicks mehr zu erhalten. Hat doch überhault nichts mit pyro zu tun. Oder gibt es die Krawalltouristen jetzt auch schon an openairs?

  • Antipyro am 11.07.2014 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zur Rechenschaft ziehen!

    Recht soo, dass sie die Kontrollen von Pyros "genau nehmen"! Es kommen jedoch immer irgendwie Pyros aufs Gelände! Man sollte aber die Leute, welche die Pyros abfeuern oder bei der Kontrolle dabei haben viel mehr zur Rechenschaft ziehen! Wie sieht es mit Trockeneis bzw. Trockeneisbomben aus?

  • Halil Libus am 11.07.2014 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    administrativ sehr gut

    Wenn die alles auf Gras durchsuchen würden, dann hätten die ein paar Kilo sichergestellt. Finde aber gut dass die Sicherheit sich nicht umbedingt um Rauschmittel kümmern. Es gibt Menschen die können sich nicht vorstellen am Openair keinen Joint zu rauchen. :)

  • La. Ber am 11.07.2014 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Fliegen

    Das Gelände ist eine Gesetzlose Zone, würde die Polizei dort mal durchgreifen würde man sich nicht in Graswolken wiederfinden. Ich kiffe nicht doch einmal übers Gelände und man fliegt. Dort könnte man mal Geld holen, anstatt immer bei den Autofahrern.

  • manu am 11.07.2014 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    mit ein grund nicht an solche

    feste zu gehen. wenn von den leuten nicht erwartet werden kann mit wein, bier und schnapsflaschen, sowie einem messer richtig umzugehen muss ich nicht dabei sein. oder geht es auch hier zum grössten teil ums geld....