Enthaltsame Jugend

18. Juli 2014 17:46; Akt: 18.07.2014 17:46 Print

Keuschheit als Mittel gegen den Sex-Stress

Junge verzichten vermehrt auf Sex und legen Keuschheitsgelübde ab. Experten warnen aber vor den Folgen: Enthaltsamkeit könne zu einem gestörten Sexualleben führen.

storybild

Ein Mädchen in den USA, legt auf einem sogenannten "Purity Ball" das Verprechen ab, bis zur Ehe keusch zu leben. (Bild: Virgin Tales)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während in Zeiten des Internets harte Pornos nur einen Mausklick entfernt liegen und die wenigsten Werbeplakate ohne die intensive Zurschaustellung des menschlichen Körpers auskommen, formiert sich zunehmend Widerstand unter den Jungen. Sie wollen sich der «übersexualisierten Gesellschaft» entziehen und legen ein Keuschheitsgelübde ab. Denn dem Druck, möglichst viele Sexpartner haben zu müssen, wollen manche sich nicht aussetzen – und entgehen ihm durch Totalverzicht.

Umfrage
Finden Sie es gut, wenn Junge sich für den Verzicht auf Sex vor der Ehe entscheiden?
30 %
59 %
11 %
Insgesamt 10932 Teilnehmer

«In letzter Zeit betreue ich vermehrt Paare, die aus dem Sex wieder etwas Besonderes und Persönliches machen und damit bis zur Schliessung der Ehe gewartet haben», sagt Sexualtherapeutin Gabriela Kirschbaum zur «Aargauer Zeitung». Dieses Phänomen sehe sie als Gegenbewegung zur Auffassung der Sexualität als Konsumgut.

«Sex ist sicherlich etwas Wunderschönes»

Die Enthaltsamkeit geschehe nicht nur aus moralischen oder religiösen Gründen, sondern auch aus Angst davor, enttäuscht zu werden, sagt Sereina Messmer von der enthaltsamen Jugendbewegung Young & Precious. «Durch Sex werden zwei Seelen sehr stark zusammengeschweisst. Bricht eine junge Beziehung auseinander, nachdem man miteinander geschlafen hat, hinterlässt das grosse seelische Wunden.»

In ihre Vereinigung werden enthaltsame Junge aller Religionen aufgenommen, solange sie bereit sind zu verzichten. «Sex ist sicherlich etwas Wunderschönes. Und genau darum sollte es ein Freudenfest zweier Menschen sein, die sich zuvor ewige Liebe und Treue versprochen haben», sagt sie, die neben Sex auch auf Rendezvous und auf Alkohol verzichtet.

Selbstbefriedigung hat keinen Platz

Das Phänomen der Enthaltsamkeit betrachtet Gabriela Kirschbaum mit Skepsis. Die Zahl der ehemals enthaltsamen Pärchen, die sich in ihrer Praxis behandeln lassen, habe zugenommen. Lange sexuelle Abstinenz könne die Erwartungen an den Geschlechtsverkehr zu hoch ansetzen und Stress provozieren. «Es kann sehr schwierig werden, der wachsenden Lust Grenzen zu setzen. Wird sie nicht befriedigt, wächst auch die sexuelle Fantasie und damit die Erwartungen an den ersten Sex.»

Wichtig sei es besonders für junge Menschen, ihren Körper zu erforschen. «Neben dem Geschlechtsverkehr hat auch die Selbstbefriedigung in den moralischen Vorstellungen von keusch lebenden Menschen oft keinen Platz. Dabei wäre gerade auch diese wichtig, um sich und seine Sexualität kennen zu lernen.»

Haben Sie ein Keuschheitsgelübde abgelegt? Warum haben Sie sich dazu entschieden? Melden Sie sich per Mail an feedback@20minuten.ch und geben Sie Ihre Telefonnummer an.

(nsa)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rha Barber am 19.07.2014 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was regt Ihr euch alle so auf?!

    Diese Leute treffen doch nur eine Entscheidung für sich selbst und nicht für Euch... Leben und leben lassen. Was ist nur aus dem Liberalismus geworden, der dieses Land stark gemacht hat?

    einklappen einklappen
  • Markbrasil am 18.07.2014 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte noch mehr Experten für das Volk!!!

    Experten, Experten und noch mehr Experten. Hört doch endlich auf, uns das Volk für dumm zu verkaufen! Experten warnen, Experten empfehlen, Experten meinen und Experten verweisen. Nennt uns endlich die Namen eurer Experten damit wir selber entscheiden können ob sie wirklich Experten sind oder nur Dummköpfe der NWO.

    einklappen einklappen
  • Nicole am 18.07.2014 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine Dates?

    Neben Sex auch auf Rendez-vous verzichten? Wie will die Dame dann ihren künftigen Ehemann kennen lernen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rocco am 13.03.2015 02:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    Guter Kommentar! ;-) oftmal selbsternannte Experten...:-/

  • Mara S. am 22.07.2014 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Sex ist etwas Besonderes!

    Mich würde Wunder nehmen, um was für "Experten" es sich da handelt, die sagen Enthaltsamkeit führe zu einem gestörten Sexualleben?! Ich persönlich finde die Einstellung dieser jungen Menschen gut, Es ist 100x besser, Verzicht zu üben, als die stadtbekannte "Matratze" zu werden, wie es so manche junge Frauen heutzutage praktizieren, die glauben, je promiskuitiver, desto besser. Sex soll etwas Besonderes sein und kein Konsumgut! Eine gute Portion Moral und wieder Tabus täten unserer Gesellschaft sehr gut.

  • ZH Gurl am 22.07.2014 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Nanaaa....

    ..auf Sex vor der Ehe verzichten..man kauft sich auch kein Auto bevor man eine Probefahrt gemacht hat! Jeder/jede soll diese Freiheit ausleben und ausprobieren, sex gehört einfach dazu fertig! Und die Kleinkarrierten die das anders sehen werden das spätestens mit 50 wenn sie nur einen (vielleicht sogar schlechten) sexpartner hatten bereuen! ;-)

  • A.F. am 20.07.2014 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt gar nicht drauf an....

    Die Wahrheit: die Frauen verpassen ihre besten Zeiten sowieso mit Schul- und Karrierestress und wundern sich mit 40 dass die Männer nicht auf Cellulite und Besenreisser stehen..

    • Esther Amman am 20.07.2014 14:50 Report Diesen Beitrag melden

      Wow!

      Und wir stehen nicht auf Glatze und Schmerbauch!

    einklappen einklappen
  • Naturbeobachter am 20.07.2014 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der Mensch ist auch ein Tier

    ich kenne kein Lebewesen in der Tierwelt, das zuerst jahrelang gemeinsam durch die Natur streift und dann erst sex hat..zuerst die Paarung, dann bleiben gewisse Tierarten zusammen, bei anderen trennen sich die Wege wieder..

    • Medin am 22.07.2014 08:30 Report Diesen Beitrag melden

      Natürliches Verhalten

      In dieser Sache lobe ich mir die Muslime. Sie kennen diese absurden Schranken nicht, sie halten sich an den Lebenszyklus, das natürlichste Verhalten eben. Was der "Naturbeobachter" beschreibt trifft zu, mögen alle Moralis u. Psychis dagegen wettern. Ist laut Scharia ein Mädchen geschlechtsreif, kann es geehlicht werden, das gilt ebenso für den Jungen. Diese natürliche Lebensweise galt auch im aufgeschlossenen Europa. Wie alt war Romeo u. Julia? 14 u. 16 Jahre, wieviele Prinzessinen wurden im Kindesalter geehlicht? Wie jung war Sisi? Heute würden die Moralis "Missbrauch, Missbrauch!" aufheulen

    • Bebbi am 22.07.2014 10:13 Report Diesen Beitrag melden

      Bon Appetit

      Absolut richtig und manche Weibchen fressen sogar Ihre Männchen nach dem Paarungsakt. Sie haben die einfach so zum fressen gern.

    einklappen einklappen