Joints für die Renten

27. Juli 2018 15:53; Akt: 27.07.2018 15:53 Print

Kiffer sollen die AHV sanieren

Die Jungen Grünliberalen wollen mit einer Legalisierung und Besteuerung von Cannabis das Loch in der AHV stopfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Geht es nach den Jungen Grünliberalen, soll Cannabis legalisiert und wie Tabak besteuert werden. Das berichtet der «Blick» am Freitag. Die Steuereinnahmen sollen der AHV zugutekommen. Die junge GLP Schweiz rechnet mit jährlich 300 Millionen Franken, die das grüne Gold in die Staatskasse spülen wird.

Umfrage
Kiffen Sie?

Die Idee der Jungen GLP kommt auch bei der Mutterpartei gut an. Der Aargauer GLP-Nationalrat Beat Flach (53) wird in der Herbstsession vom Bundesrat einen Bericht fordern. Darin soll die Regierung aufzeigen, wie hoch die Steuereinnahmen mit einer Legalisierung effektiv wären. Auch das Potenzial für die Wirtschaft soll der Bundesrat im Bericht darlegen.

Aufwendige Strafverfolgung

Aus Sicht der Jungen GLP hätte die Legalisierung neben erhöhten Steuereinnahmen einen weiteren positiven Effekt. Laut Pascal Vuichard (28), Co-Präsident der Jungen Grünliberalen, liessen sich auch bei der Strafverfolgung grosse Summen einsparen.

Mit dem Aufkommen des legalen CBD-Grases stosse die Strafverfolgung sowieso an Grenzen, meint GLP-Nationalrat Flach. Gegenüber dem «Blick» argumentiert er: «Für die Polizei ist es in der Praxis nur mit erheblichem bürokratischem Aufwand möglich, legales von illegalem Marihuana zu unterscheiden.»

Bedenken der Stiftung Sucht Schweiz

Flach zieht aber klare Grenzen zu anderen Substanzen und betont, dass der Konsum von Cannabis ganz klar auf Erwachsene beschränkt sein sollte. Er geht davon aus, dass der Markt durch eine Legalisierung nicht weiter wachsen werde, da ohnehin schon viele Leute Cannabis konsumieren würden. Dies zeigten Vergleiche mit anderen Ländern.

Markus Meury, Sprecher der Stiftung Sucht Schweiz, ist skeptisch. Eine Legalisierung von Cannabis könnte je nach Regulierung durchaus zu einer Ausweitung des Konsums führen. Dies belege das Beispiel aus dem US-Bundesstaat Colorado, dessen liberales Modell den Cannabiskonsum erhöht habe. Meury weist zudem darauf hin, dass Steuereinnahmen von 300 Millionen Franken nicht einmal ein Prozent der gesamten AHV-Beiträge ausmachen würden. Dies reiche bei weitem nicht aus, das Loch im Rententopf zu stopfen.

(dwe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R.W am 27.07.2018 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Extrem Tödliches Gras!

    Warum es nicht schon lange legal ist, ist für mich ein Rätsel! Mann müsste 680kg in 15 min Rauchen um zu Sterben! Alkohol ist viel Gefährlicher aber legal weil es einfach von der Gesellschaft akzeptiert ist.

    einklappen einklappen
  • Expat am 27.07.2018 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut und durchführbar

    Endlich mal eine gute und durchführbar Idee von Jungpolitikern. Hoffentlich findet das eine Mehrheit, gekifft wird so oder so. Also Ihr arrivierten Nationalrätin unterstützt sie.

    einklappen einklappen
  • knister am 27.07.2018 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mister

    Das sage ich bereits seit 10 Jahren. Alle würden profitieren. Die Bauern könnten Hanf herstellen, der Staat nimmt steuern ein, der Schwarzmarkt würde massiv dezimiert werden. Abgabe z.B. nur ab 18 in Apotheken.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • KuSa am 28.07.2018 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Bei Grün/ Liberale dreht mir der Magen

    Grün, Grün, Grün. Ja warum wundere ich mich nicht.

  • Raissa am 28.07.2018 22:12 Report Diesen Beitrag melden

    Letzten Monat kein Rappen wegen THC im Blut

    Und ich kriege von der Atupri keinen Rappen Krankentaggelder weil ich kiffe obwohl Ärzte bestätigen dass es mir ohne noch schlechter gehen würde. Ich trinke nicht, nehme keine harten Drogen und habe jahrelang gearbeitet und nun habe ich wegen ein wenig THC anscheinend keinen Rappen zum Leben verdient. Krankgeschrieben bin ich übrigens. Habe 1 Ausbildung und 2 weiterbildungen bekifft bestanden und nun sagt man mir Ich wäre so nicht fähig zu arbeiten. Obwohö ich wegen Mobbing krankgeschrieben bin. Legalisierung ist dringend nötig

  • cs am 28.07.2018 21:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Steuern

    Für einmal eine gute Idee von Grünen. Ausser beim Thema Zuwanderng können die auch mal richtig liegen.

  • max62 am 28.07.2018 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum.

    Warum sanieren eigentlich nicht die die AHV die den Mist verbockt haben. Irgendwann früher muss es hier ja mal ein paar hochbezahlte Denker gegeben haben. Die hochbezahlten sind ja noch da.

    • Franco63 am 28.07.2018 21:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @max62

      Was haben die Grossverdiener damit zu tun? Weshalb sollten sie prozentual mehr bezahlen?

    einklappen einklappen
  • A.A am 28.07.2018 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mehr lange

    Früher oder später wirds kommen keine frage