Fair-fish fordert

19. Februar 2016 09:53; Akt: 19.02.2016 10:02 Print

Köche sollen auf lebende Hummer verzichten

von V. Fehlmann - Hummer werden monatelang auf qualvolle Art und Weise gelagert, um schliesslich lebendig im Kochtopf zu landen. Fair-fish fordert jetzt die Gastrobetriebe auf, dem ein Ende zu setzen.

storybild

Tiefgefroren oder lebendig? Bei der Zubereitung von Hummer gehen die Meinungen auseinander. (Bild: Getty Images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der eine schwört darauf, der andere sieht keinen Unterschied: Wenn es darum geht, ob ein Hummer tiefgefroren oder noch lebendig in den Kochtopf kommt, scheiden sich die Geister der Gourmets. Tatsache ist, dass lebende Tiere ein schmerzhaftes Ende durchstehen, bevor sie beim Gast auf dem Teller landen. Bianca Miglioretto, Co-Geschäftsleiterin vom Verein fair-fish Schweiz, schildert den Ablauf: «Die Hummer werden im Spätsommer gefangen und dann in Süsswasser-Tümpeln gehalten, obwohl sie Salzwasser benötigen. Dann werden die Tiere wie Weinflaschen in Kartons gepackt.»

Umfrage
Sollten Restaurants auf lebende Hummer verzichten?
80 %
14 %
6 %
Insgesamt 5406 Teilnehmer

Doch der Albtraum endet für die Tiere noch lange nicht. «Einige der Hummer werden in den Auslagen in der Schweiz auf Süsswasser-Eis gelagert», ergänzt Miglioretto. «Dies verursacht den Tieren Schmerzen.» In Aquarien werden sie oft auf engstem Raum eingepfercht. «Sind viele von ihnen so dicht beieinander, bedeutet das für die einzelgängerisch lebenden Tiere grossen Stress.» Schliesslich würden die Hummer noch lebendig in den Kochtopf gesteckt. «Da dauert es dann ein paar Minuten, bis sie tot sind», sagt Miglioretto.

Restaurants streichen lebende Hummer vom Speiseplan

Zwar konnte bisher nicht einwandfrei nachgewiesen werden, dass Hummer und Langusten schmerzempfindlich sind, eine Studie der Efsa (European Food Safety Authority) aus dem Jahr 2005 zeigt jedoch, dass sie zumindest über höhere kognitive Fähigkeiten verfügen. Susanne Hagen, Biologin bei fair-fish, ist davon überzeugt, dass Hummer Schmerzen empfinden.

Für Hagen und Miglioretto ist deshalb nicht nachvollziehbar, warum die Tiere für die Gastronomie so lange am Leben bleiben müssen. Trotzdem schwören noch viele, insbesondere edle Restaurants, auf lebende Ware. Fair-fish will dagegen vorgehen. Mit Erfolg: Zwei Restaurants haben bereits eingelenkt und die lebenden Tiere aus dem Sortiment gestrichen.

Eines davon ist das Zürcher Restaurant Frascati. Dort hat man auf die Bitte von fair-fish reagiert. Statt lebende Hummer gibt es Tiefkühlware. «In unseren Restaurants verwenden wir aus Tierschutzgründen sowie aus transport- und lagertechnischen Überlegungen ausschliesslich gefrorene Hummerschwänze», schreibt Nicole Thurnherr, Mitglied der Geschäftsleitung der Ospena Group AG, zu der auch das Frascati gehört.

Manche Gäste wollen lebende Hummer

Eine Topadresse für Hummer ist die Zürcher Hummer- & Austernbar. Schon Arnold Schwarzenegger und Prinz Charles haben hier gegessen. Das Restaurant hat auch lebende Hummer aus der Bretagne im Sortiment, wie Restaurantleiter Leon Prezelj bestätigt. Dass es den Tieren schlechter ergeht, wenn sie erst kurz vor dem Kochen getötet werden, glaubt er nicht. «Der einzige Unterschied liegt beim Zeitpunkt. Tiefkühl-Hummer werden direkt nach dem Fang getötet, die lebenden vor dem Kochen.» Die Art sei dieselbe: «Der Kopf des Hummers wird in kochend heisses Wasser getaucht, die Tiere sind dann sofort tot und können weiterverarbeitet werden.»

Prezelj hält fest, dass lebende Hummer frischer seien als tiefgekühlte. Es sei durchaus möglich, dass manche Gäste gerade deswegen in die Hummerbar kommen. Trotzdem erhält das Restaurant hin und wieder Briefe von Bürgern, die sich um das Wohl der Tiere sorgen. Auf Tiefkühlware umsteigen werde man allerdings trotzdem nicht.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Prinz Eisenherz am 19.02.2016 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Hummer mehr!

    Ich esse keinen Hummer. Einfach nur grausam, was diese Erdulden müssen bis sie dann in unserem Magen landen. Ich bin überzeugt davon, dass Hummer schmerzen empfinden können!

    einklappen einklappen
  • tina b. am 19.02.2016 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Zeit...

    Wird auch mal Zeit, das es verboten wird!!!

  • Xy am 19.02.2016 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Hummer

    Es ist eine Zumutung, wofür die armen Tiere generell leiden müssen. Nur damit wir Menschen unseren Hunger stillen können. Ich verzichte gerne auf Hummer!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Shawanie47 am 20.02.2016 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hummer sollen keine Gefühle haben?

    In Kochkunde mussten wir zusehen, wie man die Hummer zubereitet. Sie wurden bei lebendigen Leib ins kochende Wasser getan. Ab dem Moment schrieen alle Hummer fürchterlich, bis sie schlussendlich von den Schmerzen durch den Tod gerettet wurden. Ein Schockerlebnis, das ich nie vergessen werde. Das ist einfach nur Quälerei und respektlos diesen Lebewesen gegenüber. Auf die rote Farbe der Tiere könnte man auch verzichten, wenn man schon nicht auf Hummer verzichten möchte...

    • Thor mjoelnier am 20.02.2016 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Shawanie47

      ja klar der Hummer hat geschrien. was hat er denn geschrien? die geräusche, sprich das pfeifen das man hört, kommt von den scheren, bei denen luft entweicht wenn sie gekocht werden. ich vermute mal ihr habt geschrien vor lauter panik.

    • Seppl am 20.02.2016 17:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Shawanie47

      aber um auf die rote farbe zu "verzichten" müsste man den hummer roh essen, das will doch keiner. Und töten müsste man ihn ja trotzdem irgendwie...

    einklappen einklappen
  • Thor mjoelnier am 20.02.2016 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unfassbar naiv

    Seid ihr wirklich so naiv? hier wird über den Konsum von tk Hummer und frisch Hummer diskutiert. mal ehrlich, was denkt ihr, wie wird der Hummer in der Industrie getötet? habt ihr wirklich das Gefühl er würde nicht gelagert oder bei lebendigem leibe gekocht? ist ja klar, der Tiefkühl Hummer war schon immer tiefgekühlt und im karton verpackt. wie die Milch von der migros kommt und nicht von den kühen. daher, esse ich lieber frischen Hummer, da es schlussendlich aufs gleiche kommt.

  • Walles am 20.02.2016 00:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Delikatesse"

    Wird langsam Zeit, dass die "Gourmetküche" sich auch der heutigen Zeit anpasst. Nur, weil jemand einmal gesagt hat, Hummer müssen so getötet und gegessen werden und das seit Jahren weitergeführt wird, heisst das nicht, dass man dem kein Ende setzen kann! Ich esse keinen Hummer und werde dies auch nie tun. Delikatesse hin oder her.

    • Seppl am 20.02.2016 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Walles

      naja, früher wurden die hummer getötet indem ihnen der kopf halbiert wurde. erst später kam das gesetz dass die tiere im heissen wasser getötet werden müssen. sei tierfreundlicher war die begründung...

    einklappen einklappen
  • Beat Bachmann am 19.02.2016 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hummer/langusten haben schmerzen!!!

    wenn man einen menschen mit heissem wasser übergiesst, hat er schmerzen. es gibt lebewesen, die können nicht schreien. das heisst aber nicht, dass deswegen kein schmerz empfunden wird. als lehrling kochte ich 1 einziges mal langusten. die langusten pfiffen leise im heissen dampf. im wasser zappelten sie noch rund 30 sekunden. also soll mir niemand sagen diese tiere hätten keine schmerzen!!!

  • Sascha Bösch am 19.02.2016 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An Grausamkeit kaum zu überbieten...

    Wir hatten das mal im ÜK während meiner Koch Ausbildung. Ich esse gerne Fisch ubd Fleisch und bin eigentlich nicht zimperlich. Aber ich mag Tiere und was diesen Tieren angetan wird ist eine Schande. Man kann sie tiefgefroren kaufen und sie sind genau so gut. Vor allem das Kochen und das man sie im Laden teils lebend auf Eis findet ist an Grausamkeit kaum zu überbieten. Für mich nach wie vor unerklärlich sowas.

    • Arsen London am 19.02.2016 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sascha Bösch

      In vielen Punkten hasst du Recht. Aber das TK Hummer gleichgut schmeckt wie frischer stimmt nun wirklich nicht. Auch bei Fisch merkt man den unterschied sehr gut. Das soll nicht heissen das Tk Fisch schlecht ist..

    einklappen einklappen