Überlastete Lehrer

12. Dezember 2009 23:52; Akt: 14.12.2009 16:45 Print

Korrigieren bald Hausfrauen Prüfungen?

In Schweizer Schulzimmern sollen bald gut gebildete Hausfrauen und Erwerbslose überlasteten Lehrkräften zur Hand gehen. Verschiedene Kantone prüfen derzeit die Einführung von sogenannten «Klassenassistenten».

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Klassenassistenten» sollen - nach einer Pädagogik-Schnellbleiche - die Lehrerinnen und Lehrer entlasten, indem sie etwa Prüfungen und Aufgaben korrigieren oder einzelne Schüler individuell betreuen. Im Kanton Aargau liegt das Geschäft beim Regierungsrat. «Er wird im nächsten Jahr über die Einführung von temporären Klassenassistenten entscheiden», sagt Christian Aeberli, Chef der Abteilung Volksschule der «NZZ am Sonntag». Sein Kollege Martin Wendelspiess vom Zürcher Volksschulamt bestätigt ähnliche Überlegungen. Die Einführung von Assistenten wird dort von einer Projektgruppe diskutiert. Wichtig wären Entlastungsmassnahmen wie diese wegen des sich verschärfenden Lehrermangels, der in den nächsten Jahren vor allem die Oberstufe hart treffen wird. Der Dachverband der Schweizer Lehrerschaft LCH begrüsst die Idee der Klassenassistenten grundsätzlich.

(kub)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandra Sutter am 14.12.2009 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wieder Pflästerlilösungen!

    Wir haben zu viele Schüler,die dem Untericht aus sprachlichen Gründen nicht folgen können.Da müssen wir ansetzen und dafür braucht es keine Hausfrauen,sondern Politiker mit Lösungen!

  • Beatus am 14.12.2009 21:46 Report Diesen Beitrag melden

    Den Gedanken noch weiter spinnen...

    Warum brauchen wir dann noch ein Bildungswesen in der Schweiz, wenn wir dann doch je länger je mehr das Thema mit Gratisassistenten erledigen? Ist dieser Chef der Abteilung Volksschule wirklich am richtigen Ort? Ich vertrete stark die Meinung dass man so mit aller Konsequenz die heutigen schlechten Schulen ganz abschaffen kann, so sparen wir dann auch noch Kosten für die Schulbehörde, die Lehrergehälter und können die Schulhäuser umnutzen. Vielleicht wären ja die Eltern sogar die besseren Ausbildner als die Lehrer. Oder sollten wir uns doch eher einem professionellen Bildungswesen widmen?

  • Ita Wessely am 15.12.2009 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Klassenassestenten

    Finde diesen Vorschlag seh gut. Bin Kindergärtnerin wo un wie kann ich mich melden oer helfen ???

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karin Zweifel am 04.01.2010 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Klassenassistenten

    Ich bin Mutter von 2 Kindern, die am Anfang ihrer Schulzeit stehen, und deshalb auch sehr interessiert an der Entwicklung der Schule. Ich persönlich könnte mir sehr gut vorstellen, in dieser Form die Schule bzw. die Lehrer zu unterstützen. Dabei geht es meiner Meinung nach überhaupt nicht um fachliche Unterstützung. Das ist und bleibt Aufgabe der Lehrer. Vielmehr würde ich meine Aufgabe darin sehen, mich den verhaltensauffälligen Kindern zu widmen. Zu spüren wie es ihnen geht, warum sie sich so benehmen, warum sie Schwierigkeiten haben, ihre Hilferufe ernst nehmen und vielleicht sogar mit de

  • Marylou am 15.12.2009 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    vergleichen

    Wenn man die Areitsstunden und Ferien von Lehrern und anderen Leuten vergleicht stehen sie sicher nicht schlechter da. Bezüglich Ueberstunden; die werden auch in anderen Betrieben geleistet.

  • ehemaliger Schüler am 15.12.2009 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Nachtrag zu "Benotung von Aufsätzen"

    Persönlich fühlte ich mich nie durch die Benotung meiner Aufsätze ungerecht behandelt. Vielleicht mit ein Grund, weshalb ich sie aufbewahre. Aber Lehrer erfahren wohl kaum, was ihre ehemaligen Schüler bei Klassentreffen oder anderen Anlässen über unfaire Bewertungen in Gesprächen miteinander austauschen. Eltern sollten die Aufsätze und Zeichnungen ihrer Kinder unbedingt aufbewahren. Die Benotung ist dabei unwichtig. Die Weiterentwicklung kann damit nachvollzogen werden.

  • Ita Wessely am 15.12.2009 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Klassenassestenten

    Finde diesen Vorschlag seh gut. Bin Kindergärtnerin wo un wie kann ich mich melden oer helfen ???

  • Sheila B. am 15.12.2009 00:00 Report Diesen Beitrag melden

    Keine shlechte Idee an sich...

    Die Idee an sich ist wohl sicher nicht schlecht, allerdings darf deswegen nicht die Qualität des Unterrichts darunter leiden. Was vielleicht aber etwas bringen würde, wäre, wenn man ausgebildete Assistenten hätte - jemand Zusätzliches, der Erfahrung und Ahnung von dem Ganzen hat!