Krank in die Krippe

07. Dezember 2018 11:32; Akt: 07.12.2018 12:00 Print

«Vater überschminkte Windpocken der Tochter»

Vertuschen, mit Medis vollpumpen: Eltern greifen teils zu dreisten Mitteln und geben dann ihre Kinder trotz Krankheit in der Krippe ab. Betroffene packen aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kinderkrippen spüren den Start der Grippesaison: Infekte verbreiten sich unter Kindern rasend. Liegt das eigene Kind morgens mit Fieber im Bett, wird das für berufstätige Eltern zum grossen Problem: Krank darf das Kind nicht in die Krippe. Heisst: Mutter oder Vater können nicht zur Arbeit, sondern müssen zu Hause den kleinen Patienten pflegen.

Doch längst nicht alle Eltern lassen die Arbeit dann sausen, vielfach ist der Druck seitens des Arbeitgebers schlicht zu gross. 20 Minuten hat bei zahlreichen Krippenleitungen, Betreuungspersonen und auch Eltern nachgehakt. Was die häufigsten Ausreden und dreistesten Aktionen sind, sehen Sie in der obigen Bildstrecke.

(rol)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruedi am 07.12.2018 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Tja....

    Kinder aufstellen ist einfach, Kinder richtig erziehen und sich Zeit dafür nehmen, ein ganz andere Sache...

    einklappen einklappen
  • meine Meinung am 07.12.2018 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Prestige

    man hat einfach Kinder, damit man Kinder hat. Schauen sollen die andern. Ich muss schliesslich Geld verdienen damit ich in die Ferien reisen kann. Ach ja und den neuesten Fernseher und das Handy muss ich ja auch noch kaufen.

    einklappen einklappen
  • Anemone am 07.12.2018 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arbeit statt Fürsorge

    Soweit sind wir also schon!! Traurige Bilanz: dass Eltern die Arbeit wichtiger ist als das Kind. Das macht mich betroffen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • fabi82 am 08.12.2018 23:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zeit zu reagieren!

    Zeit, dass die Politik sowie die Arbeitgeber reagieren! Räumt den Eltern mehr Tage zur Betreuung kranker Kinder ein, führt den Vaterschaftsurlaub ein, nehmt Euch ein Beispiel an den nordischen Ländern! Auch in der wohlhabenden Schweiz sollte es möglich sein Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen ohne die kranken Kinder in die Kita stecken zu müssen!

  • esther am 08.12.2018 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schwierig schwierig

    Ich finde den titel doof! windpocke sind ja wirklich nichts schlimmes und eigentlich vorher ansteckend wenn man noch nichts sieht, daher sehr schwierig das kind zuhause zu behalten! und sowiso kriegt man di nur einmal.... bei fieber und erbrechen finde ich schon sollte man zuhause bleiben! abrr es gibt ja wirklich situationen da geht es nicht anders, ich selber bin mutter von 4 kinder und ich gehe nur arbeiten wenn mein mann auf die kids aufpasst! sonst hätten wir nicht soviele kinder machen müssen! aber man weiss ja nie was das leben noch alles bringen mag...

    • Baba am 08.12.2018 17:50 Report Diesen Beitrag melden

      Windpocken

      Sorry, ein Kind mit Windpocken gehört nachhause. Ich schicke meine Kinder auch mal mit Schnoder und Husten zur Schule. Aber bestimmt nicht mit solch ansteckenden Krankheiten wie Windpocken.

    • Pumpi am 08.12.2018 20:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @esther

      Kranke Kinder gehören nicht in die Krippe, den Kindergarten oder in die Schule. Jedes Kind, dass die Krankheit noch nicht hatte kann sich anstecken.

    einklappen einklappen
  • GD am 08.12.2018 17:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kinderentsorgungsstelle

    Wer sein Kind täglich in einer Kita entsorgen möchte muss zahlen! Und zwar so viel, dass sich die Kita selber trägt!

    • betty am 08.12.2018 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @GD

      kitas tragen sich alle selber, wir sind hier in der schweiz, die sind nicht staatlich subventioniert wie im ausland.

    einklappen einklappen
  • single and no child am 08.12.2018 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    traurig, dass die hier kommentierenden

    Kinder - Elternhasser vergessen, dass sie auch mal Kinder waren ... vielleicht selbst auch mal Eltern werden ... aber bei so Kinder - Elternfeindlichen Kommentaren vielleicht auch besser wenn nicht... aber BITTE nicht vergessen, ohne Kinder gilt man teilweise auch nicht als Gesellschaftskonform und wird oft als Egoist beschimmpft... Fazt: du kannst immer leben wie es für dich selbst passt... aber es gibt immer einen, der dich dafür hasst...

  • Glarner am 08.12.2018 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Damals

    Und früher mussten die Kinder im Glarnerland in den Spinnereien und Webereien bis 10 Stunden krampfen. War ein Kind krank war es nutzlos und brachte ja nichts, also durfte es gar nie krank sein. War das optimal?

    • Carmen Siegrist am 08.12.2018 17:31 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht nur im Glarnerland

      Danke für diesen Hinweis. Das ist nämlich noch gar nicht so lange her.

    • fabi82 am 08.12.2018 23:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Glarner

      Heut ist aber nicht mehr früher...

    einklappen einklappen