Marina Carobbio

11. Oktober 2018 18:09; Akt: 11.10.2018 18:09 Print

Explodierter Laptop verletzt Nationalrats-Vize

Marina Carobbio hatte einen Unfall mit einem Notebook der Parlamentsdienste. Dass diese Probleme bereiten, ist kein Einzelfall.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tessiner Vizepräsidentin des Nationalrates, Marina Carobbio, hatte letzte Woche einen Unfall mit ihrem Laptop. Dieser explodierte und verletzte sie so schwer, dass sie einen Arzt aufsuchen musste. Die Parlamentsdienste bestätigten den Unfall dem ««Tages-Anzeiger»».

Beim Gerät handle es sich um einen Zbook der Firma HP. Es wurde der Nationalrätin von den Parlamentsdiensten zur Verfügung gestellt. Das defekte Gerät wird nun untersucht.

Ratsmitglieder sollen Akkus ersetzen

Das Problem ist bekannt: Bereits im Januar musste HP Notebooks zurückrufen, bei denen die Gefahr von sich selbst entzündenden Akkus bestand. Wie HP auf Anfrage der Zeitung mitteilte, seien jedoch andere Akkus in die Laptops der Parlamentsdienste eingebaut. Trotzdem wurden nun Ratsmitglieder, die das gleiche Modell besitzen, gebeten, die Akkus bei der Informatik der Parlamentsdienste ersetzen zu lassen.

Aufgrund der Untersuchungsergebnisse im Fall Carobbio werde es eine Empfehlung für den Umgang mit den Geräten bei den Parlamentsdiensten geben, wie es im Bericht weiter heisst. Pikant ist laut «Tages-Anzeiger» auch, dass gerade diesen Monat die Ausschreibung für die Bestellung von neuen Laptops für die Bundesverwaltung aufgegeben wurde. Auch HP sei daran beteiligt.

(kat)