Neue Umfrage

08. Mai 2019 10:57; Akt: 08.05.2019 13:48 Print

Jeder Lehrer leistet 248 unbezahlte Überstunden

Lehrer leisteten Überzeit im Wert von mehreren Hundert Millionen Franken, so der Lehrerverband. Konkret arbeitet jeder Lehrer bis zu 248 Stunden pro Jahr gratis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schweizer Lehrpersonen leisten viel unbezahlte Arbeit, um ihr Pensum zu bewältigen. Zu diesem Schluss kommt eine grossangelegte wissenschaftliche Umfrage zur Arbeitsbelastung des Lehrerverbands. Dazu befragte der Verband mehr als 10'000 Lehrpersonen.

Die Umfrage zeigt, dass Lehrpersonen je nach Stufe regelmässig zwischen 8,6 Prozent und 16 Prozent unbezahlte Überzeit leisteten. Bei einem Referenzpensum von 1916 Stunden pro Jahr ergeben sich für Deutschschweizer Lehrer durchschnittlich 248 unbezahlte Überstunden – denn laut Erhebung wenden sie tatsächlich 2164 Stunden auf.

Überstunden im Wert von Millionen

Im Vergleich zur letzten Befragung im Jahr 2009 ist die Zahl der Überstunden schweizweit zwar um 167 Stunden zurückgegangen. Trotzdem sagt Lehrerpräsident Beat W. Zemp: «Schweizer Lehrpersonen leisten Überstunden im Wert von Hunderten von Millionen Franken. Die Politik muss dafür sorgen, dass der Berufsauftrag mit den verfügbaren zeitlichen Ressourcen leistbar ist.»

Um Überlastung vorzubeugen, reduzierten Lehrer freiwillig ihr Arbeitspensum, hält die Umfrage fest. Doch dies habe einen hohen Preis: Denn bei einem Teilzeitpensum fielen proportional mehr Überstunden an. Der Lehrerverband fordert deshalb, die Pflichtlektionenanzahl für Lehrpersonen zu senken, mehr Ressourcen für die Klassenleitung sowie mehr Zeit für die Elternarbeit.

Ist die Arbeitszeit für Sie als Lehrer oder Lehrerin auch ein dringendes Problem? Oder wo sehen Sie in ihrer täglichen Arbeit den grössten Handlungsbedarf? Schreiben Sie uns.

(pam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Genervte Lehrerin am 08.05.2019 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Langsam genügt es auch

    Ich bin selber Lehrerin und ich habe langsam wirklich die Nase voll, dass sämtliche Zeitungen und Mitmenschen das Gefühl haben, sie müssten fast wöchentlich ihre Gedanken zu unserem Beruf kundtun. Es gibt engagierte Lehrpersonen, welche definitiv Überzeit leisten und es gibt solche, die machen es sich leicht. Aber das gibt es in jedem Beruf. Diese ewigen Diskussionen über den Lehrerberuf rücken Lehrer nur ins schlechte Licht und das fühlt sich als Lehrperson nicht toll an. Ich liebe meinen Job und beklage mich nicht, will aber nicht überall lesen müssen, ich hätte einen anspruchslosen Beruf

    einklappen einklappen
  • Arbeiterklasse am 08.05.2019 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Überstunden

    Das ist nicht nur bei den Lehrern so, dieses Problem gibt es doch überall

    einklappen einklappen
  • Selbständiger am 08.05.2019 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    Überstunden

    Ich bin selbständig mit 4 Angestellten . Arbeite jeden Tag bis 12 oder mehr Stunden sogar Samstag wenn's sein muss. Mir gefällt die Arbeit und jammere nicht dauern. Beziehe auch nur meine 5 Wochen Ferien im Jahr. Will ja nicht alle in den gleichen Kübel schmeissen,aber Lehrer und Bauern jammern am meisten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ein Lehrer am 09.05.2019 23:36 Report Diesen Beitrag melden

    Warum Lehrer als "locker" rüber kommen

    Habs auch erst begriffen als ich selbst Lehrer wurde: Vor allem bei B und C - schülern muss man als Person sehr ruhig und entspannt sein, sonst geht es ihnen viel zu schnell und sie sind überfordert. Später, als Erwachsener hat man dann das Gefühl dass der Lehrer eben zu locker war. Oftmals muss ich mich aber bei meinen Schülern sehr anstrengen, so ruhig zu sein.

  • Normalo am 09.05.2019 23:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bloss weil jeder in der Schule war,

    meint der ein Experte zu sein. Bei vielen Kommentaren wäre es besser, wenn sie einfach nur geschwiegen hätten.

    • K.Naller am 09.05.2019 23:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Normalo

      Es ist schon so dass es bei den überbezahlten Lehrern viel arbeitsscheue Jammeris hat.

    • Nina F. am 09.05.2019 23:23 Report Diesen Beitrag melden

      @ K.Naller

      hatte super Sek-Lehrer. Dort wo ich jetzt meine KV - Lehre mache, habe ich tatsächlich das Gefühl, dass es einige faule Eier hat.

    • K.Naller am 09.05.2019 23:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nina F.

      Es gibt immer noch Ausnahmen. Viele sind jedoch auch im Geiste immer noch Birkenstockträger mit seltsamen Meinungen.

    einklappen einklappen
  • El perro am 09.05.2019 23:01 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht viel

    Das ist überhaupt nicht viel! Bei 12 Unterrichtsfreien Wochen ergibt das noch 1.24h pro Tag. Das hat man heutzutage in jedem Job, eher noch mehr.

  • Schildkrot am 09.05.2019 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lehrer meinen jetzt weniger Leisten zu müssen, war

    also so viel reklamiert über den Lehrberuf gabs noch nie. nicht nur Eltern die mit Lehrer/in zu tun hben müssen, welche inkompetenz und überfordert sind, nein auch Lehrer haben jetzt das Gefühl sie müssen zu viel Leisten, als sie es sich vorgestellt haben?? Ich frag mich manchmal, wo die lieben, motzenden Lehrer/in ihr Studium absolviert haben, bei uns in der Schweiz..??

  • DM am 09.05.2019 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lehrer ein Beruf

    Jeder hat in seinem Beruf schwierige Kunden, Kollegen oder Vorgesetzte. Warum sollte das bei Lehrern anderst sein?

    • Fritz am 09.05.2019 22:05 Report Diesen Beitrag melden

      @ DM

      Na ja, wenn sie 20 Schüler mit 20 Eltern haben die schwierig sind, dann kann es wirklich mühsam werden. Möchte diesen Job bei den heutigen Eltern, die alles besser wissen, echt nicht machen.

    • DenkMalKurz am 09.05.2019 23:20 Report Diesen Beitrag melden

      @ DM

      Genau. bloss, diese Kunden können sie auswählen, der Lehrer seine Schüler und Eltern nicht.

    einklappen einklappen