Armeebericht

17. August 2010 18:54; Akt: 18.08.2010 09:25 Print

Maurer will Kampfjets und Milliarden

Der Verteidigungsminister fordert im Armeebericht neue Mittel für die Schweizer Armee. Er will 22 neue Kampfjets und zwei Milliarden Franken.

storybild

Bundesrat Ueli Maurer fordert Geld. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bundesrat Ueli Maurer stellt in seinem Armeebericht neue Forderungen. Wie das Nachrichtenmagazin «10vor10» weiss, will er 22 neue Kampfflieger. Dazu will Maurer das Armeebudget massiv erhöhen. Die Rede ist von zwei Milliarden. Wörtlich heisst es im Bericht: «Die für das Gesamtsystem Verteidigung unverzichtbare Luftwaffe wird durch die Beschaffung des Tiger-Teilersatzes verstärkt.»

Der Armeebericht zeigt laut «10vor10» fünf Varianten für die Zukunft der Armee auf. Das Verteidigungsdepartement bevorzuge eine Variante mit einem Budget von jährlich fünf Milliarden Franken und einem Armeebestand von 96 000 Soldaten.

Teure Kampfflugzeuge

Für die Beschaffung der neuen Kampfflieger rechnet das VBS mit Kosten von stolzen fünf Milliarden Franken. Ursprünglich geplant waren Ausgaben von bloss 2,2 Milliarden Franken. Um die neuen Flieger zu finanzieren, soll das Armeebudget zwischen 2013 und 2017 auf 6,3 Milliarden Franken erhöht werden. Das sind rund zwei Milliarden Franken mehr als heute.

Erste Reaktion skeptisch

FDP-Nationalrat Peter Malama gibt gegenüber dem Schweizer Fernsehen zu Protokoll: «Das künftige Budget von Ueli Maurers Armee ist illusorisch und realitätsfremd. Das ist politisch nie mehrheitsfähig.» Der Bundesrat entscheidet am 1. September.

(aeg)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Reber am 18.08.2010 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Tiger-Teil-Ersatz

    Da hatte man zu Samuel Schmids Zeiten doch tatsächlich geglaubt, mit 2.2 Milliarden Budget fliegten einem die Wachteln exklusiv nur so in den Mund. Danke Herr Maurer, dass sie nun die Vollkosten präsentieren und die Träumerei enttarnt ist. Gute Arbeit!

  • Lia am 18.08.2010 07:48 Report Diesen Beitrag melden

    Für was?!

    Wofür in aller Welt braucht die Schweiz überhaupt Kampfjets?!

    einklappen einklappen
  • Yves am 18.08.2010 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Aufhören...

    ..mit den ewigen Diskusionen! Die Armee hat im Moment NUR 0,8% des BIP als Budget verglichen mit anderen Ländern (Schweden) ist das Lächerlich und viel zu wenig! Die Armee braucht einen neuen Auftrag und mehr Finanzielle Mittel! Und hört blos auf mit politischer Mehrheitsfähigkeit..Die Politik soll sich endlich mal um ihre eignen Aufgaben kümmern nicht um die der Armee!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Christoffel am 26.08.2010 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz im Jahre 2020

    Seit der Abschaffung der Luftwaffe wird unser Luftraum mit Maschinen aus der EU kontrolliert. Auf Flugdauer, Flughöhen- und Zeiten haben wir keinen Einfluss mehr. Mit Niedrigflügen über unseren Städten und über engbesiedeltem Gebiet wird uns gezeigt, wer hier das Sagen hat. Truppenkontingente der EU und der Nato wollen ungehinderten Durchgang durch unser Land. Für jedes Zugeständnis wird uns ein Zückerchen gereicht. Unsere direkte Demokratie wird abgeschafft. Der Franken wird abgeschafft. Es gilt nur noch EU-Recht, Brüssel hat das Sagen. Wollen wir das wirklich?!

  • Hans A. am 19.08.2010 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    Gemeinsam mit der SP

    hat die SVP im 2007 Schmied Budget zurückgewisen, und damit sowohl das Projekt der Kampfjets wie auch andere abgelehnt. Die SVP hat dies getan, um weitern Druck auf Schmied aufzubauen um ihn loszuwerden. Maurer war da an fordertser Front. Blinddarm ets. Nun verlangt Maurer ein weit höheres Budget, Kampfjets und treibt seit zwei Jahren Spielchen, intern und extern, um letztendlich ausser Kosten nichts vorzuweisen zu haben. Ein SVP Hardliner ist unfähig Entscheidungen zu treffen. Sied sie Blocherkonform sind sie (zu recht ) nicht mehrheitsfähig. Sind sie sachlich vernünftig, dann nicht SVPkonfor

  • Marc Bourg am 19.08.2010 00:20 Report Diesen Beitrag melden

    Soll er kriegen

    Der maurer soll doch sein Geld kriegen, Hauptsache schafft er die Wehrpflicht ab, als dankeschön an das Volk, das er mit dieser obsoleten männerdiskrimienierende Pflicht knechtet

  • Werner am 18.08.2010 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    Geldverschwendung

    Man würde das Geld besser einsetzen um die IV zu sanieren anstatt es in die Luft zu schiessen.

  • Mavrick am 18.08.2010 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Konsequent

    Die Armee XXI wurde für 5 Mia konzipiert. Die Armeereform wurde für durch das Parlement und das Volk klar akzeptiert und somit gewollt. Die Jets waren erstmal für 4-5 Mia. budgetiert worden und danach immer wieder heruntergeschraubt. Für diese 4-5 Mia. hat das VBS die letzten 3 Rüstungsprogramm massiv verkleinert, damit das Geld vorhanden ist. Nun ist es nur konsequent, wenn Maurer das Geld einfordert. Ansonsten brauchen wir eine andere Armee, welche weniger Geld kostet. Auf jets können wir aber sowieso nicht verzichten, da sonst die ganze Armee und auch der Luftpolizei einsatz nicht funkt..