Luxuriöse Zebrastreifen

27. Dezember 2011 23:01; Akt: 28.12.2011 07:55 Print

Mehr Sicherheit dank «Bling-Bling»-Streifen

von Simona Marty - Glitzernde Zebrastreifen gegen Unfälle: Mit Swarovski-Perlen und neuem Gelbton will die Stadt Bern die Sicherheit auf den Strassen verbessern. Auch in Zürich funkelt es bald.

storybild

Die Fussgängerstreifen erhalten Swarovski-Perlen und einen neuen, grelleren Gelbton.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Stadtberner Fussgängerstreifen werden luxuriös: Ab nächstem Jahr sollen sie mit Swarovski-Perlen bestückt werden. Mit den winzigen Glasperlen einer Tochterfirma des Luxuslabels aus Österreich soll die Sicherheit der Fussgänger erhöht werden. «Die Perlen können das Licht der Autos in der Nacht besonders gut reflektieren», sagt Stephan Meyer vom Stadtberner Tiefbauamt.

Laut «Bund» wird der Glitzerbelag in Etappen bei neuen Zebrastreifen und bei Unterhaltsarbeiten eingesetzt. «Zudem setzten wir bei der Farbe der Fussgängerstreifen nicht mehr auf das altbekannte Melonen-, sondern auf ein grelleres Verkehrsgelb», so Meyer weiter. Die Massnahmen seien aber nicht aufgrund der Unfallserie der vergangenen Wochen ergriffen worden, man sei immer um die Sicherheit bemüht.

Auch andere wollen den Steinchen-Streifen

Neben der Stadt Bern wollen bald auch weitere Kantone und Städte auf den Swarovski-Stein zur Unfallverhütung setzen. «Wir schätzen das Produkt als dauerhaft ein und werden es deshalb ab nächstem Jahr verwenden», sagt Reto Färber, Strasseninspektor des Tiefbauamtes des Kantons Zürich.

Obwohl auch Silvan Graning von der Stiftung Road Cross diese Massnahmen begrüsst; alle Probleme seien damit trotzdem nicht gelöst. «Bei Schnee und starkem Regen ist die reflektierende Wirkung der Steine eingeschränkt.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ulrich Schlaefli am 28.12.2011 00:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falscher Ansatz

    Falscher Ansatz. Es ist nicht der Zebrastreifen der reflektieren muss, sondern der Fussgänger. Er muss bei schlechten Sichtverhältnissen entsprechend ausgerüstet sein.

  • Günther Prassl am 28.12.2011 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Das Neue Gelb

    Seit Jahren markieren die Markierungsfirmen (unter anderem Labosim Markierungs AG/Roberit/Klose Vital) mit diesen Glasperlen. Das ist weder Luxus noch teuer. Auch wurde seit Januar 2011 !! das angeblich "Neue Gelb" eingesetzt. Unverständlich ist und bleibt, warum es plötzlich viele (zu viele) Fachleute gibt und noch NIE eine der ausführenden Firmen von der Presse oder Politik angefragt wurde. Seit 60 Jahren auf dem Makrt und die erste Firma in Zentraleurope (seit 1948) welche Farbe, Maschinen usw. selber herstellt wurde wir noch nie angefragt

  • U. N. am 29.12.2011 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Die Schweiz hat Probleme

    In anderen Ländern sind die Dinger weiss und gut sichtbar, zudem ordentlich beschildert. Beispiel Rheineck. Hier ist beim Bahnhof ein Fussgängerübergang von vier beschildert und damit auch bei Regen zu erkennen. Die anderen drei sind bei Regen kaum zu erkennen

Die neusten Leser-Kommentare

  • evi am 30.12.2011 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    überhaupt nicht gefärlich 

    ich bin Fussgänger und es wurde noch nie gefärlich da ich erst über die Strasse gehe wenn das Auto anhält oder keins kommt, so einfach ist das.

  • Pino Buoro am 29.12.2011 10:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achtsamkeit

    Es ist richtig, wenn alles getan wird um die Sicherheit zu erhöhen. Das Problem der Rücksichtslosigkeit können wir leider sehr schwerlich verbessern. Es gibt viele unachtsame Fahrer (telefonieren, lesen im Auto, essen, etc.), bei denen die nötige Aufmerksamkeit fehlt. Und wenn es dunkel ist und regnet, dann muss ich zweimal schauen und noch mehr darauf achten. Von denen, die vor einem Fussgängerstreifen überholen denke ich, dass es fast schon kriminell ist. Trotzdem alles ist gut was die Sicherheit erhöht, es gibt nicht die Lösung.

  • Andrea D. am 29.12.2011 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Slow down, take it easy!

    An Autofahrer: Slow down! Bitte stresst euch nicht au dem Strassenverkehr!!! An Fussgänger: Zieht euch genug hell an, und wenn das zuviel verlangt ist "luege lose laufe" ist auch noch eine möglichkeit!!!!

  • U. N. am 29.12.2011 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Die Schweiz hat Probleme

    In anderen Ländern sind die Dinger weiss und gut sichtbar, zudem ordentlich beschildert. Beispiel Rheineck. Hier ist beim Bahnhof ein Fussgängerübergang von vier beschildert und damit auch bei Regen zu erkennen. Die anderen drei sind bei Regen kaum zu erkennen

  • Franz Fuss am 29.12.2011 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    blinde Kuh

    Licht Obligatorim für Fußgänger ! verbot schwarzer Ykleidung bei schlechten Verhältnissen.