Unfallserie A1

27. September 2018 18:48; Akt: 04.10.2018 14:05 Print

Auto stand mitten auf der Autobahn in Flammen

Auf der A1 ist es am Donnerstag zu mehreren Unfällen gekommen. In der Region Bern und St. Gallen musste mit langen Wartezeiten gerechnet werden.

Auf der A1 bei Rothrist brennt ein Auto auf der Fahrbahn. (Video: Leserreporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Ostschweiz ging es auf der A1 zwischen St. Gallen und Gossau am Donnerstagnachmittag nur sehr langsam voran. Nach einem Unfall war dort der linke Fahrsteifen in Richtung Zürich blockiert. Es musste mit einem Zeitverlust von 40 Minuten gerechnet werden, wie der TCS schrieb. Die Kantonspolizei St. Gallen bestätigte den Unfall. Drei Fahrzeugen seien in einen Auffahrunfall involviert gewesen. Dabei haben sich zwei Personen leichte Verletzungen zugezogen.

5 Kilometer Stau in Region Bern

Auch in der Region Bern war es zu einem Unfall gekommen. Zwischen der Verzweigung Wankdorf und Kirchberg in Richtung Zürich staute sich der Verkehr um 18.30 Uhr auf fünf Kilometern. Um 19 Uhr war die Störung wieder behoben. Es war mit einem Zeitverlust von 30 Minuten zu rechnen.

Zwischen der Raststätte Gunzgen-Süd und dem Rastplatz Walterswil im Kanton Solothurn kam es ausserdem in Folge einer Verkehrsüberlastung zu einem Zeitverlust von 30 Minuten.

Zusätzlich brannte ein Auto zwischen der Verzweigung Wiggertal und Rothrist. Dies führte zu stockendem Verkehr. Ein Leser-Reporter berichtete, dass die Lenker des brennenden Autos in Sicherheit seien. Sie standen zusammen mit der Polizei und der Feuerwehr neben der Unfallstelle.

Staus auf der A1

(fur/doz)