Doppelbesteuerungsabkommen

17. Juli 2019 19:52; Akt: 17.07.2019 19:59 Print

Mehrjährige Blockade mit den USA gelöst

Der US-Senat hat am Mittwoch das Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz ratifiziert. Damit ist die mehrjährige Blockade gelöst.

storybild

Bundespräsident Ueli Maurer hatte bereits an der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank Mitte April in Washington gesagt, dass Bewegung in die Angelegenheit kommen könnte. (Bild: Keystone/AP/Andrew Harnik)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine mehrjährige Blockade zwischen der Schweiz und der USA ist gelöst. Der US-Senat hat am Mittwoch das Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz ratifiziert.

Dies berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Das Doppelsteuerabkommen (DBA) zwischen der Schweiz und den USA war rund zehn Jahre lang blockiert. Dass Bewegung in die Angelegenheit kommen könnte, hatte Bundespräsident Ueli Maurer am Rande der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank Mitte April in Washington gesagt.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Caroline am 17.07.2019 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und was bedeutet das nun fuer US Buerger in der S

    Es wäre ein vollständiger und besserer Artikel, wenn denn auch noch erwähnt worden wäre, was denn praktisch ändert und fuer wen.

    einklappen einklappen
  • Danke am 17.07.2019 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Eine wichtige Info - irgendwo zwischen vielen unnötigen Info.....

    einklappen einklappen
  • andy am 17.07.2019 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer hat's geschafft?

    Bitte jetzt um Kritik aller Svp Neider. Danke

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Belmam am 19.07.2019 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wäre mal was

    heisst das für uns Steuersenkung?

    • ton ton am 19.07.2019 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Belmam

      für die reichen: ja. für die armen: nein. die verdienen steuersenkungen doch gar nicht, haben keine stellen geschaffen, keine firmen aufgebaut, nichts geschaffen...

    einklappen einklappen
  • Pascal Ottiger am 19.07.2019 05:56 Report Diesen Beitrag melden

    Leider grad Beschäftigt

    Die sind Grad beschäftigt. Die möchten jetzt die Fleisch Werbung verbieten....:)

  • Pascal Ottiger am 19.07.2019 05:55 Report Diesen Beitrag melden

    Lei ist es soooo

    Also solche Berichte gibt's leider nur noch in der Weltwoche und in der NZZ :) Aber so als Rand Info finde ich den Bericht Toll. Aber keine Angst, wenn Trump dann wieder einen Piep falsch macht kommen hier dann wieder die Grossen Berichte

  • FASANO am 19.07.2019 04:54 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind die wesentlichen Fakten.

    Neu ist: Es gibt keinen Unterschied mehr zwischen Steuerhinterziehung und Steuerbetrug. Die USA können die Schweiz zu Personen und Gruppen anfragen und die Schweiz muss Daten liefern. So auch umgekehrt. Der Informationsaustausch auf Ersuchen wird im Steuerbereich nach internationalem Standard zwischen den beiden Ländern eingeführt (so, wie es heute zwischen Deutschland (EU) und der Schweiz funktioniert).

    • Bert Umiker am 19.07.2019 05:02 Report Diesen Beitrag melden

      @FASANO

      Danke. Endlich eine Antwort, zu der anscheinend niemand imstande war.

    • Verblüffte Leserin am 19.07.2019 05:22 Report Diesen Beitrag melden

      Vollständigkeit?

      Diese Infos hätten eigentlich im Artikel stehen sollen. Ich frage mich manchmal schon ob und wie die Berichterstatter ausgebildet werden...

    • lore am 19.07.2019 06:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Verblüffte Leserin

      ich behaupte mal es ist gewollt um irgendwie stimmung zu machen gegen irgendjemand oder was!

    • Künzle fritz am 19.07.2019 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      Eu macht unerlaubtes fishing

      Nicht ganz richtig: Die USA können nur begründete Gruppenanfragen machen, die EU kann auf Verdacht Anfragen; ein Indiz wie unsauber die EU ist, in wenigen Jahren erkennt vielleicht der letzte dass die EU die Diktatur von heute ist.

    • so in etwa am 19.07.2019 23:09 Report Diesen Beitrag melden

      @Verblüffte Leserin: Die Grundfertigkeit

      besteht wohl in copy / paste.

    einklappen einklappen
  • Olaf Rustle am 19.07.2019 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Los

    Können wir jetzt endlich das Bankgeheimnis wieder einführen?

    • Basler am 22.07.2019 08:45 Report Diesen Beitrag melden

      Unwahrscheinlich.

      Da hat wohl auch noch vorher die EU ein Wörtchen mitzureden.

    einklappen einklappen