Chur

04. März 2019 16:29; Akt: 04.03.2019 16:29 Print

Microsoft forscht in Chur an künstlicher Intelligenz

Prominenter Zuwachs für das geplante Innovationszentrum in Chur: Software-Gigant Microsoft kommt in den 30-Millionen-Neubau.

Bildstrecke im Grossformat »

An der Sommeraustrasse in Chur soll das 30-Millionen-Innovationszentrum entstehen.

Fehler gesehen?

In Chur soll für 30 Millionen Franken ein neues Innovationszentrum entstehen, das sogenannte InnoQube Swiss. Nun können die Initianten einen weiteren namhaften Partner vermelden: Der weltweit tätige Computerkonzern Microsoft kommt nach Chur und will dort unter anderem an künstlicher Intelligenz forschen, wie Leaderdigital.ch schreibt.

Marianne Janik, CEO von Microsoft Schweiz, bestätigt gegenüber dem Online-Magazin: «Wir freuen uns über die Zusammenarbeit. InnoQube Swiss ist wichtig für die Schweiz. Microsoft ist offizieller Kooperationspartner von InnoQube Swiss und wir werden Themen wie Artificial Intelligence gemeinsam in Chur anpacken.»

Baubeginn noch in diesem Jahr

Franco Quinter, Präsident von InnoQube Swiss, betont: «Wir wollten von Beginn an nicht einfach ein Churer Innovationszentrum als Insellösung, sondern eine Vernetzung auf nationaler und internationaler Ebene.» Das 30-Millionen-Projekt sei auf gutem Weg. In Zusammenarbeit mit der Stadt Chur werde derzeit die Baueingabe vorbereitet. Die Finanzierung für den Neubau sei sichergestellt, sagt Quinter.

Ziel sei es, mit dem Bau noch in diesem Jahr zu beginnen. Auf einer Fläche von rund 9300 Quadratmetern sollen 300 Arbeitsplätze für innovative Unternehmen und Start-ups entstehen. Zu den Partnern von InnoQube Swiss gehören bereits Unternehmen wie Würth ITensis und Red Bull.

(20M)