Whitney Toyloy

03. Februar 2009 08:54; Akt: 03.02.2009 10:14 Print

Missen-Hetzer zu Geldstrafe verurteilt

von Andy Fischer - Weil er Multikulti-Miss Whitney Toyloy als «Geschwür» bezeichnet hatte, wurde jetzt der rechtsextreme Politiker Dominic Lüthard (26) verurteilt. Der Familienvater zeigt sich nicht einsichtig.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lüthard, Vorsitzender der Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) Langenthal, hatte die dunkelhäutige Miss Schweiz im vergangenen Herbst auf der Partei-Website als «braune Schweizerin», die ein «Geschwür» verkörpere, das die freie, unabhängige Eidgenossenschaft «am Auffressen» sei, bezeichnet (20 Minuten Online berichtete). Für diese Beleidigung erhielt er jetzt vom Untersuchungsrichteramt Burgdorf die Quittung. Wegen Rassendiskriminierung wurde der Kaufmann zu einer bedingten Geldstrafe von 15 Tagessätzen à 110 Franken verknurrt. Dazu kommen eine Busse von 500 Franken und Verfahrenskosten in der Höhe von 300 Franken.

Raffy Locher von der Miss-Schweiz-Organisation nahm das Urteil «mit Genugtuung» zur Kenntnis. Lüthard will es nicht akzeptieren und hat Einsprache erhoben. Für seine Partei ist ein Verstoss gegen das Rassendiskriminierungsgesetz «keine Straftat», wie es auf der Website heisst. Lüthard: «Also gehen wir vor den Richter. Wenn es sein muss wieder und wieder und wieder.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CC am 03.02.2009 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ach herrje, lasst ihm seine Meinung

    Er hat das ja auf seinem Portal getan. Die Ausländer, die "Scheiss-Schweizer" an die Bahnhofunterführung (in der Schweiz!!!) sprayen, werden ja auch nicht bestraft! Ich hab nichts gegen sie, finde es aber seltsam, dass eine so dunkelhäutige Frau Miss CH geworden ist (s. Livias Beitrag)

  • RickJames am 03.02.2009 22:08 Report Diesen Beitrag melden

    einfach mal wieder einseitig

    wie schon öfters hier angesprochen Die LINKE darf tun und sagen was sie will is ya alles ok Sicher die PNOS is fürn allerwertesten aber soo ganz unrecht haben sie auch nicht man sollte das einfach anders ausdrücken.. aber ya die miss schweiz is ya auch so wichtig..YAAA ist sie..wirklich xD lol..

  • Oli am 03.02.2009 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Angst?

    Mich würde mal interessieren vor was diese zurückgebliebenen, bemitleidenswerten Rechtsaussen so Angst haben... Vor dem bösen schwarzen Mann? Bleibt unter Euch, in eurem braunen, stinkenden Sumpf.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ROLF am 02.04.2009 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Gegenteil bewiesen!

    Dummheit schützt offenbar doch vor Strafe!

  • bobi am 04.02.2009 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Kei Ahnig

    Interessant ist, dass Rassisten meistens kaum je Kontakt mit Ausländern hatten. Dort wo viele Ausländer leben ist die Akzeptanz ihnen gegenüber ungemein grösser..

  • Roxanne am 04.02.2009 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Open your mind!

    Die Hautfarbe ist völlig egal. Wir sind alle "nur" Menschen. Nur manche können wohl einfach nicht über ihren eigenen Tellerrand hinausschauen, nicht wahr, Herr Lüthard? ;-)

  • Christian am 04.02.2009 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ich staune

    Es ist ganz klar dass die Hautfarbe absolut unwichtig ist. Ich staune über so viele primitive Nussen die sich hier äussern. Die linke darf sagen was sie will.... was denn? Wo greift die Linke so primitiv eine Person an?

  • RickJames am 03.02.2009 22:08 Report Diesen Beitrag melden

    einfach mal wieder einseitig

    wie schon öfters hier angesprochen Die LINKE darf tun und sagen was sie will is ya alles ok Sicher die PNOS is fürn allerwertesten aber soo ganz unrecht haben sie auch nicht man sollte das einfach anders ausdrücken.. aber ya die miss schweiz is ya auch so wichtig..YAAA ist sie..wirklich xD lol..