Studie

07. Oktober 2014 07:56; Akt: 07.10.2014 08:07 Print

Mit 35 Jahren fängt das Lebensglück an

Nicht die Jugend ist die beste Zeit im Leben – glücklich wird man in der Schweiz erst ab 35 Jahren, sagen Forscher. Bis dahin nimmt die Zufriedenheit stetig ab.

storybild

Ab 35 geht es mit der Lebenszufriedenheit nur noch aufwärts. (Bild: Francescoridolfi.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zeit zwischen 18 und 30 wird oft als die beste Zeit im Leben idealisiert. Viele träumen davon, für immer jung zu sein. Die Muskelkraft der Männern ist dann am grössten und die Haut der Frauen am schönsten. «Geniesse die Jugend», heisst es allenthalben.

Doch zu geniessen gibt es da eigentlich nicht so viel. Denn besonders glücklich sind wir dann nicht, haben die US-Ökonomen Blanchflower und Oswald in einer Studie herausgefunden. Im Gegenteil: In dieser Zeit geht es mit unserem Glück und unserer Zufriedenheit nur noch abwärts. Die beiden Forscher haben verschiedene Länder untersucht und festgestellt: In der Schweiz ändert sich dies erst ab 35. Von da an werden wir wieder glücklicher und die Zufriedenheit nimmt stetig zu.

Bis 17 sind wir besonders glücklich

Glücksforscher haben verschiedene Erklärungen für dieses Phänomen. Gemäss Alois Stutzer, Wirtschaftsprofessor an der Uni Basel, weiss man aus einer eigenen Studie in der Schweiz, dass in diesem Alter die materiellen Ansprüche am stärksten von dem abweichen, was man tatsächlich besitzt. «Diese Diskrepanz wirkt sich negativ aus», so Stutzer.

Gemäss Mathias Binswanger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Nordwestschweiz, sind die Jungen bis im Alter von etwa 17 besonders glücklich. «Dann geht es langsam abwärts.» Seine Erklärung: Den ganz Jungen stehe noch alles im Leben offen. «Man kann viele Dinge unbeschwert ausprobieren.»

Daraus werde mit zunehmendem Alter auch ein Zwang. Man habe das Gefühl, man müsse in verschiedensten Bereichen erfolgreich sein. «Das führt zu Stress und macht tendenziell unglücklich, weil man sich stets mit den Besten vergleicht.» Danach nehme man die eigene Karriere in Angriff und erhöhe die Erwartungen und Zwänge weiter.

Erfahrung bringt Zufriedenheit

«Das wird erst besser, wenn man seinen Platz im Leben gefunden hat und versucht, innerhalb seiner Möglichkeiten das Beste zu machen.» Hinzu komme, dass man sich selbst immer besser kenne, und wisse, wie man mit wem auskomme und Ärger aus dem Weg gehe. «Man meistert Schwierigkeiten und Konflikte leichter, weil man mehr Erfahrung hat.» Darum sei man mit zunehmendem Alter zufriedener.

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nik am 07.10.2014 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    genau!

    stimmt! da habe ich die scheidung eingereicht.

  • Säschu am 07.10.2014 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Dem kann ich zustimmen....

    habe mich mit 35 Selbständig gemacht - der beste Schritt in meinem bisherigen Leben - und ja, seither bin ich mehr als Glücklich!

  • Daniel am 07.10.2014 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Passt

    Jup, werde im Januar 34 und muss sagen, dass ich dieses Resultat so bestätigen kann. Mit etwa 28 fand ich es am schwierigsten. Zwischen 20 und 30 muss man sich halt eine eigene Basis aufbauen und das quasi aus dem Nichts.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gita am 08.10.2014 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesund und glücklich

    Ich hatte das Glück mich mit 58 aus dem Arbeitsleben verabschieden zu können. Zwar bin ich gezwungen mit weniger Geld auszukommen, dafür führe ich jetzt ein selbstbestimmtes Leben. Ich bin glücklich wie noch nie.

  • Donald am 07.10.2014 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    ab 35 wird vieles klarer

    Ich musste wirklich 35 werden, bis ich merkte, dass es auch böse Menschen gibt. Es gibt den Spruch, von Menschen, die einem nicht gut tun, soll man sich trennen. Das hatte ich gemacht, Verbindung total abgebrochen und keine Telefonanrufe mehr entgegen genommen. Manche Leute ändern sich wirklich nicht und wenn immer wieder Seitenhiebe kommen, bringt es auch nichts, zwischendurch nett zu sein. Geht wohl ins Kapitel Lebenserfahrung.

  • Unbekannt am 07.10.2014 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    ich denke

    mit dem Alter hat dies nichts zu tun. Eher damit, wenn man beginnt Träume bzw. Wünsche wahrwerden zu lassen.

  • Alibaba am 07.10.2014 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Birthday child

    Also ich bin heut grad 35 geworden, daher super Beitrag;). Für mich war's allerdings in jedem alter schön. Bereue nichts und werde es in zukunft hoffentlich auch nicht.

  • mikkesch am 07.10.2014 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Ü50...

    Würde gerne wissen, wie die Ü50 kontern, welche keinen Job mehr erhalten, weil die ewige Jugend dem Alter und der Erfahrung den Platz mehr als streitig machen..

    • Tea am 07.10.2014 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Thema verfehlt

      Es geht um Glück und nicht um Arbeitslosigkeit.

    • A. am 08.10.2014 11:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Arbeiten können ist wichtig

      Es stimmt wirklich! Ich kenne viele Leute die grosse Mühe haben wegen ihrem Alter noch eine Stelle zu finden, obwohl sie sehr gute Referenzen hätten und gut und gern arbeiten würden. Heute haben einige Firmen schon teilweise damit begonnen, Leute in diesem Alter sogar zu entlassen nur weil sie billigere Arbeitskräfte Wollen. Das eigene Glück hängt schon auch davon ab, ob man einen Job hat, ohne Job landen in diesem Alter viele bei der Sozialhilfe, trotz aller Bemühungen. Das ist ungerecht und daran krankt unsere Gesellschaft.

    einklappen einklappen