Österreichischer Fernbus

03. November 2019 17:04; Akt: 03.11.2019 17:04 Print

Fahrt von Zürich nach Bern soll 22.80 Franken kosten

Nach dem Aus von Eurobus hat sich ein neuer Spieler auf dem Schweizer Fernbus-Markt gemeldet. Dr. Richard will bereits ab Dezember einen Fahrplan anbieten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch hat Eurobus bekannt gegeben, dass alle drei Fernbuslinien in der Schweiz eingestellt werden. Grund für die Sistierung war die ungenügende Nachfrage. Wenige Tage nach dieser Bekanntgabe stand aber schon ein neues Unternehmen in den Startlöchern. Es handelt sich um den österreichischen Konkurrenten Dr. Richard.

Umfrage
Bist du schon mit Flixbus gefahren?

Wie die «SonntagsZeitung» berichtet, gibt es bereits konkrete Pläne: Dr. Richard möchte in der Schweiz mit vier Linien starten. Sieben Mal pro Tag soll die Strecke Zürich Flughafen – Zürich – Bern befahren werden. Viermal soll es von Bern nach Basel und schliesslich nach Zürich gehen. Ausserdem soll die Strecke Bern – Luzern – Zürich täglich viermal und die Strecke Zürich – Landquart – Chur täglich zweimal befahren werden.

22.8 Franken für Zürich – Bern

Weitere Strecken wie beispielsweise die viel befahrene Strecke Genf – Lausanne stehen noch nicht zur Diskussion. «Wir haben im Moment nicht den Mut, in die Westschweiz zu gehen. Wir sind ein deutschsprachiges Unternehmen», heisst es bei Dr. Richard.

Die Kosten für die Strecke zwischen Zürich und Bern belaufen sich auf 22.80 Franken. Für Zürich – Basel bezahlt man 12 Franken und für Basel – Bern 18.60 Franken. Die günstigste Strecke ist Zürich – Luzern mit 11.20 Franken. Besitzer von Halbtax-Abos sollen zum halben Preis fahren.

Geplanter Start im Dezember

Eigentlich steht dem Start der Dr. Richard-Busse also nichts mehr im Weg – ausser das Fehlen einer Konzession. Ein Gesuch dafür wurde beim Bundesamt für Verkehr bereits vor einem Jahr eingereicht. Dieses hatte bisher aber gezögert, da dies den Betrieb von Eurobus als Erstkonzessionär gefährdet hätte. Mit dem Aus von Eurobus hat sich die Lage aber verändert.

Patrick Angehrn, Leiter Linienbusverkehr bei Dr. Richard, will sich in den nächsten Tagen also mit dem Bundesamt für Verkehr zusammensetzen und einen optimalen Fahrplan ausarbeiten. Das Ziel ist es, auf den Fahrplanwechsel vom Dezember starten zu können. Gut denkbar ist aber, dass das Bundesamt noch etwas mehr Zeit benötigt. Realistischer ist daher ein Start im Frühling nächsten Jahres.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adam Riese am 03.11.2019 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    diese rechnung geht nicht auf

    nur 1 franken 70 günstiger als mit der bahn (halbtax) und das risiko im stau stehen zu bleiben. das kann nicht gut gehen.

    einklappen einklappen
  • Sandro Markli am 03.11.2019 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Kaufkraft

    Dann bezahle ich lieber 5 Franken mehr, fahre bequem mit dem Zug und kann sicher sein das ich nicht in den Stau komme. Die kaufkraft in der Schweiz ist zuhoch um jemanden fuer 3 Franken weniger in den Bus zulocken wo die fahrt sowieso zulange dauert. Die SBB braucht keine konkurrenz auf der Strasse sondern auf den Schienen!

    einklappen einklappen
  • Andi am 03.11.2019 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fernbusse sind sinnlos

    Ich sehe den Sinn von diesen Fernbussen nicht ein. Wir haben ein PERFEKTES ÖV System. Mit der Bahn ist es zudem viel bequemer, sicherer und schneller. Genau auf den genannten Strecken hat es immer Stau. Und mit dem Halb-Tax sind die ÖV Preise völlig ok!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • böli am 04.11.2019 21:40 Report Diesen Beitrag melden

    nein danke

    mir egal und wenn sie mir noch was dafür bezahlten, ich würd niemals einsteigen. Diese Busse sind nicht besser als Flix und für diesen Preis sehe ich jetzt schon welche Qualität Busfahrer dabei ist.

  • Santi am 04.11.2019 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Kabotage

    Äm, ein Österreichischer Busunternehmer bietet Zürich Bern an ? Wie war das noch mit Kabotage ? Oder mach ich ein Denkfehler? Klärt mich auf

    • Martin am 04.11.2019 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Santi

      Die Konzession wird von Dr. Richard Schweiz GmbH (früher Albus Zürich) beantragt, eine Tochtergesellschaft mit Sitz in der Schweiz.

    einklappen einklappen
  • Alex am 04.11.2019 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Fahrt

    Sehr gut, endlich mal eine Alternative für die ewigen Bahnnörgler, wünsche schon jetzt euch allen eine gute Fahrt auf der A1.

  • Django Banana am 04.11.2019 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Fahrt von Bern nach Zürich

    mit einem Berner Fahrer ist doppelt so teuer, da doppelt so lang unterwegs :-)

  • Mustafa Y. am 04.11.2019 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Super Sache bin dabei

    Sehr gut endlich kommt mal in den viel zu teuren ÖV Bewegung rein.

    • Sparbillett Käufer am 04.11.2019 17:47 Report Diesen Beitrag melden

      Sparbillette

      Sparbillett SBB Zürich HB - Bern - z.B morgen 14.02 mit IC für 15.60 OHNE Halbtax. Mit Halbtax nur 7.80 ;-)... Da kann jeder Bus einpacken!

    • Franz am 04.11.2019 18:17 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht gut

      Mag die SBB nicht.

    einklappen einklappen