Victorinox

18. September 2018 20:16; Akt: 19.09.2018 21:30 Print

Mitarbeiterin verkauft Sackmesser für 19'000 Fr

Auf Ricardo.ch wird ein Sackmesser verkauft, das von Victorinox-Chef Carl Elsener persönlich zusammengebaut wurde. Knapp 19'000 Franken will der Verkäufer dafür.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer dieses Sackmesser haben will, muss tief ins Portemonnaie greifen. 12'900 Franken beträgt das Startgebot, für 18'900 kann man es sofort kaufen. Es sei vom Victorinox-Chef Carl Elsener handgemacht und auf 300 Stück limitiert, heisst es in der Produktbeschreibung auf Ricardo.ch. Nur ausgewählte Mitarbeiter hätten so ein Messer bekommen: «Es ist vermutlich Ihre einzige Gelegenheit, ein solches zu kaufen.»

Das Messer sei Teil der limitierten Serie, die Victorinox im Juli 2017 herausgegeben hat. Der Anlass: die Produktion des 500-millionsten Sackmessers. 3400 Mitarbeiter bekamen daher ein Spezialmesser geschenkt – und 300 von ihnen das von Carl Elsener handgemachte.

«Ich setze den Preis»

Victorinox-Sprecherin Claudia Mader bestätigt das 20 Minuten: «Die 300 Messer dieser Spezial-Edition wurden von Carl Elsener zusammengebaut und persönlich an die oberen Führungskräfte als Geschenk verteilt.» Die Sackmesser seien von 1 bis 300 nummeriert und auf der Klinge mit dem Schriftzug «hand-assembled by Carl Elsener» versehen.

Der Verkäufer T.I.* selbst sagt, das Messer gehöre seiner Mutter: «Sie arbeitet seit 30 Jahren bei Victorinox in der Montage.» Weil sie Elsener gezeigt habe, wie er die Sackmesser zusammenbauen müsse, habe auch sie eines der 300 handgefertigten Stücke bekommen.

Seither sei es aber nur in der Schublade gelegen, so I.: «Also habe ich ihr vorgeschlagen, es zu verkaufen. Sie selber braucht es ja nie.» In den 30 Jahren habe sie schon viele Messer geschenkt bekommen – etwa auch die Special Edition zum 125-Jahr-Jubiläum der Firma.

«Kann man zu diesem Preis verkaufen»

«Das von Elsener selbst zusammengebaute Sackmesser kann man sonst gar nicht kaufen», sagt I. «Deshalb setze ich den Preis.» Selber würde er nicht 13'000 Franken für ein Sackmesser bezahlen. «Aber vielleicht ist dieses exklusive Messer einem Sammler diese Summe wert.»

Daran zweifelt Kurt Liechti nicht. Der 61-Jährige aus Schwarzenburg sammelt Sackmesser, über 250 Stück hat er zu Hause. «Ich bin sicher, dass man das Messer zu diesem Preis verkaufen kann», sagt er. Selber würde er aber nicht so viel bezahlen.

Noch kein Gebot eingegangen

Victorinox-Sprecherin Mader sagt zur Auktion, man freue sich immer, wenn limitierte Serien in Sammlerkreisen auf Interesse stossen. Aber: «Es würde uns überraschen, wenn dieses spezielle Messer zu einem so hohen Preis den Besitzer wechseln würde.»

Bisher ist denn auch noch kein Gebot eingegangen. I. sagt: «Falls es keinen Käufer finden würde, versuchen wir es vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmals, etwa auf internationalen Plattformen.»

*Name der Redaktion bekannt

(nk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pater007 am 18.09.2018 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    verrückt

    Da findet sich bestimmt ein verrückter Sammler, welche diese Summe zahlt.

  • Schmidheiny B. am 18.09.2018 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    Angebot und Nachfrage..

    man kann es probieren.Ob das jetzt Wert ist liegt beim Betrachter.

  • Heejoo am 18.09.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ojehh!

    Armer Kerl... hat dem niemand gesagt, dass Geld absolut nicht glücklich macht??

Die neusten Leser-Kommentare

  • Erwin am 18.09.2018 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hamster Käufe

    Ich finde es in Ordnung, wen jemand, der ein Sammlerstück verkauft, welches er selbst nicht will oder braucht. Was aber sehr anstossend ist, dass je länger je mehr Hamsterkäufe von Sammlermessern o.ä. getätigt werden, und diese danach auf Ricardo, im Wissen, dass die Sachen von Verbissenen Sammlern zu total überhöhten Preisen gekauft werden, versteigert werden. Das beste Beispiel ist das am Montag erschienene Elsener Gedenk Set, innert Stunden ausverkauft, und am selben Abend im Ricardo. Das geht einfach gar nicht!

  • LOCOS am 18.09.2018 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fantasie Preis

    Tolle sache wenn ein teil des Geldes gespendet werden würde. Dann würde ich den Preis verstehen aber so einfach 12900.-fr. für ein Sackmesser ist schon sehr hoch angesetzt. Dafür bekommt man einen Kleinwagen.

  • Manatee11 am 18.09.2018 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie ist die Meisterin

    Wenn sie ihm gezeigt hat, wie man so ein Messer zusammenbaut, würde ich eher eines von ihr kaufen....

  • René B. am 18.09.2018 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldgier, Profitgier

    Man kann es auch übertreiben mit der Profitgier. Es gäbe sicherlich jemanden in der Familie oder im Bekanntenkreis der Freude an so einem Messer hätte, aber nicht zu diesem Preis, sondern vielleicht auch als Geschenk.

  • Ulii am 18.09.2018 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht fair

    Tolle Leistung, etwas geschenktes zu Verkaufen!