Hurrikan im Anzug

08. September 2017 14:31; Akt: 08.09.2017 15:01 Print

Nancy Holten sorgt sich um ihre Liebsten in Florida

Kuhglocken-Gegnerin Nancy Holten bangt um ihre Verwandten in Florida. Sie ist froh, dass sie über Whatsapp mit ihnen Kontakt halten kann.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Teil der Familie von Wahl-Aargauerin Nancy Holten lebt in Fort Lauderdale bei Miami. Ihre Mutter, Tante und Cousine sind dort derzeit zu Besuch. «Gestern sind sie mit dem Onkel mit dem Auto ins Landesinnere geflüchtet», sagt Holten, die als Kuhglocken-Gegnerin bekannt geworden ist. Sie hätten zuvor von den Behörden eine Aufforderung erhalten, Miami Beach zu verlassen, weil Hurrikan Irma Kurs auf Florida hält.

«Für die Strecke von normalerweise rund zwei Stunden brauchten sie mehrere Stunden, weil alle Strassen überlastet sind», sagt Holten. Die Tierschützerin ist über Whatsapp mit ihren Verwandten in Kontakt. «Sie versuchen, mir mit Fotos Mut zu machen», sagt sie. Den Humor hätten ihre Familienmitglieder trotz des bevorstehenden Ereignisses nicht verloren.

«Es hilft nur Beten und Hoffen»

Ihre Cousine Sophia habe ihr ein Foto geschickt mit dem Text: «Die Ruhe vor dem Sturm. Werden jetzt evakuiert. Hoffe, alles geht gut.» Da bekomme sie Hühnerhaut, sagt Holten. «Ich fühle mich hilflos. Es hilft nur Beten und Hoffen.»

Die geflüchteten Verwandten haben beim Cousin Unterschlupf gefunden. Sein Haus liegt zwar in der Gefahrenzone des Hurrikans, aber es besteht kein Risiko einer Flutwelle. Gemeinsam verbarrikadieren sie sich mit grossen Holzbrettern und versuchen, ruhig zu bleiben.

Im Haus ihres Bruders seien fünf weitere Personen einquartiert. «Mein Bruder ist zuversichtlich, dass die betonierten Wände dem Hurrikan standhalten», sagt Holten.

(tam)