Arosa

26. Juli 2018 19:23; Akt: 26.07.2018 19:23 Print

Napa hat zum ersten Mal Gras unter den Tatzen

Ein ehemaliger Zirkusbär hat sein neues Zuhause in Arosa bezogen. Das Tier hat eine lange Reise hinter sich.

Napas erste Schritte in der grünen Natur. (Video: Stiftung Arosa Bären)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bär Napa streift, knapp drei Wochen nach seiner langen Reise von Palic, erstmals durch das grosse und weitläufige Aussengehege im Arosa Bärenland. Nach jahrelanger Gefangenschaft kann der Bär ein Leben führen, das seinen natürlichen Bedürfnissen entspricht.

Napa wurde in einem Zoo geboren und später als Attraktion an einen serbischen Zirkus verkauft. Dort wurde er laut der Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» über Jahre hinweg in einem kleinen, verrosteten Metallkäfig gehalten. Ob er auch im Zirkus auftreten musste, ist nicht bekannt.

Mit Hilfe einer Bärenambulanz wurde Napa Anfangs Juli in die Schweiz gebracht. Auf einer 28-stündigen Reise legte das Tier 1500 Kilometer zurück.

Bär reist 1500 Kilometer weit

Keine Schüchternheit

Nun also durfte der Bär endlich sein neues Zuhause betreten. «Wir sind stolz darauf, Napa nun ein besseres Leben bieten zu können», erklärt Pascal Jenny, Präsident der Stiftung Arosa Bären.

Das erste Mal Gras unter den Tatzen für Napa

Eröffnungsfeier mit Doris Leuthard

Die offizielle Eröffnung des Arosa Bärenlands findet am 3. August statt. Geladen sind Bundesrätin Doris Leuthard und weitere Gäste. Danach nimmt der Park seinen offiziellen Betrieb auf und steht Besuchern offen.

(kat)