USA-Reisen

27. Juni 2018 14:46; Akt: 27.06.2018 15:20 Print

Ab Samstag gelten neue Handgepäck-Regeln

Make-up-Produkte, Proteine, Zucker oder Gewürze: Bei pulverähnlichen Substanzen gilt bei Reisen von Europa in die USA eine neue Regel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer aus Europa in die USA fliegt, muss sich beim Zusammenstellen des Handgepäcks ab Samstag eine weitere Regel merken: Aufgrund neuer Sicherheitsbestimmungen dürfen nicht mehr allzu viel Pulver oder pulverähnliche Substanzen mitgeführt werden.

Umfrage
Mit wie viel Gepäck reisen Sie?

Gebinde, die Pulver oder pulverähnliche Substanzen enthalten, dürfen nur noch im Handgepäck mit in die Flugzeugkabine, wenn sie kleiner als 350 Milliliter sind, wie der Flughafen Zürich am Mittwoch mitteilte. Unter die neue Regelung können unter anderem Make-up-Produkte, Proteine, Zucker oder Gewürze fallen.

Urneninhalte und Babynahrung

Ausgenommen von den neuen Handgepäckvorschriften, welche die amerikanische Transport Security Administration (TSA) erlassen hat, sind Arzneimittel, Babynahrung oder die Inhalte von Urnen. Dasselbe gilt für alle Gebinde mit Pulver oder Granulaten, die im Duty-free-Bereich des Flughafens erworben wurden und in einem dafür vorgesehenen Plastikbeutel eingeschweisst sind.

Wie der Flughafen weiter festhält, müssen alle Passagiere, die mit einem Direktflug in die USA reisen, mit Kontrollen an den Gates rechnen. Dies könne möglicherweise zu längeren Wartezeiten führen. Der Flughafen empfiehlt, dass USA-Reisende Gebinde mit Pulvern im eingecheckten Gepäck verstauen.

(kaf/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Knorrli am 27.06.2018 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aromat

    Nicht ohne mein Aromat.

    einklappen einklappen
  • Flunder am 27.06.2018 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Urne

    Dann schmuggeln sie alles in den Urnen. Öffnen wird sie wohl keiner.

    einklappen einklappen
  • Schorsch am 27.06.2018 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte beachten

    In den USA sind auch Überraschungs Eier verboten. Diese könnten zum verschlucken von Plastikteilen führen. Sturmgewehre hingegen darf man an vielen Orten auch an minderjährige verkaufen. Also lieber ein Sturmgewehr als ein Überraschungs Ei als Souvenir aus der Schweiz mitbringen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • marianne broennimann am 08.07.2018 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppelnamen- & Mailadressen !

    Nicht nur bei der Swiss ein Chaos! Ich wollte DNA entschlüsseln lassen und eine Speichelprobe bestellen. Es war unmöglich, man teilte mir mit, ich hätte dieselbe Mailadresse einer Miitarbeiterin, dabei ist ihr System wohl in letzter Zeit abgestürzt! Meine Mail ist doch nicht alltäglich!

  • Ruedi am 04.07.2018 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage fehlerhaft

    Die Umfrage blendet aus, dass man manchmal auch nur mit Handgepäck reist. Je nachdem reicht das.

  • John Hunki am 01.07.2018 07:08 Report Diesen Beitrag melden

    Krass

    Mit diesen dauernden verschärften Vorschriften und Kontrollen kommt man sich nicht wie ein Reisender, sondern eher als Häftling vor.

  • Thunder83 am 30.06.2018 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    Abdurd

    .... Naja, wer führt bitte eine Urne im Handgepäck mit?

  • Neumann am 28.06.2018 22:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Donald says

    Trump, flüssig oder in Pulverform, darf nicht mehr mitgenommen werden. Blonde Perücken hingegen schon. Bravo Donald.