Wahlfeier

21. Oktober 2019 04:02; Akt: 21.10.2019 10:36 Print

Party der Grünen führte zu Bier-Engpass

von B. Zanni - Mit einem vorübergehenden Mangel an Bier feierten die Grünen ihr neues Hoch. Die Präsidentin Regula Rytz prophezeite eine kurze Nacht.

20 Minuten hat die Grünen nach dem Wahlerfolg beim Feiern besucht. (Video: B. Zanni)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerüchten zufolge ging der Grünen Partei das Bier am Sonntag schon frühzeitig aus. Angeblich musste deshalb an einer Tankstelle Nachschub geholt werden. Von einem Saufgelage nach dem überwältigenden Wahlergebnis der Grünen will eine Bar-Angestellte des Lokals Volver in Bern aber nicht sprechen. «Der Zapfhahn fiel kurzzeitig aus. Die Bierfläschchen aus dem Kühlschrank reichten nicht mehr», präzisiert sie. Man habe deshalb mit Bier aus einer Tankstelle überbrücken müssen.

Umfrage
Wie denken Sie über das Resultat der eidgenössischen Wahlen?

Am Abend konnte die Wahlparty der Grünen aber ohne Zwischenfälle steigen. Schon von Weitem hörte man aus den Boxen vor dem Partylokal italienische Schnulzen wie «Felicità» oder «Gloria» durch die Berner Altstadt dröhnen. Mit einem Bier in der Hand tanzten sich die Grünen glückselig durch die Nacht (siehe Video oben).

«Einzigartige Verschiebung» feiern

Im Takt der Musik tänzelte Grünen-Präsidentin Regula Rytz zum Eingang des Lokals. «Es wird eine sehr kurze Nacht geben», prophezeite sie. «Wir feiern mit all den Leuten, die es möglich machten, dass die Grünen im Kanton Bern so stark vorangekommen sind.» Man wolle tanzen und die «einzigartige Verschiebung» feiern. Vor ein Uhr werde sie sicher nicht zuhause sein. Mit einem Kater erwache sie am Montag aber nicht. Bereits um neun Uhr steht für die Parteipräsidentin der erste Medientermin an. «Auch müssen wir schauen, wie wir unsere Grossfraktion organisieren.»

Adrian Aulbach, Co-Präsident der Jungen Grünen Interlaken-Oberhasli, hatte schon ein paar Bier gekippt. «Zwei oder drei weitere liegen schon noch drin», meint er. Mit einer zu wilden Party rechnet Raphael Wyss, Vorstandsmitglied der Jungen Grünen Kanton Bern, aber nicht. Am Montag rufen Uni und Fachhochschule. Für Michael Ogi gab es nur Cola. «Ich muss am Montag um 7 Uhr wieder auf der Baustelle sein», so der Co-Präsident der Jungen Grünen Bern.

Verkaterter Tag sei möglich

Mit einem «etwas verkaterten Montag» rechnet Seraina Patzen. «Ich hoffe, dass wir den Moment noch etwas auskosten und geniessen können», sagt die Kandidatin der Jungen Alternativen JA, die eine Listenverbindung mit den Grünen der Stadt Bern eingingen.

Auch für Natalie Imboden, Grossrätin Grüne des Kantons Bern, war der Wahlsonntag ein «überwältigender Tag». Dieser habe mit einem grünen Sitz im Kanton Glarus begonnen und sei mit einem «wahnsinnigen Resultat» von Regula Rytz’ Ständeratskandidatur und einer nationalen grünen Welle weitergegangen. Die Party sei in vollem Gange, aber morgen früh werde wieder gearbeitet. «Wir Grüne können feiern, aber auch hart arbeiten», stellte sie vor dem nächsten Schluck ihres zweiten, aber letzten Biers klar.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simba74 am 21.10.2019 04:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja, ich akzeptiere das demokratische

    Resultat, bezweifle jedoch dass die Grünen nun etwas Richtiges zustande bringen als nur CO2 Abgaben einführen zu wollen. Bin gespannt.

    einklappen einklappen
  • Angelogener am 21.10.2019 04:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht konsequent

    Geht gar nicht, im Bier hat es CO2! Eine Frechheit....! Ach ja, die Wahlen sind jetzt ja vorbei.

    einklappen einklappen
  • Pascal Del Mauoro am 21.10.2019 06:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kurze Nacht...

    Logisch können die Grünen die ganze Nacht ihren Erfolg feiern... Muss ja heute auch keiner aufstehen um zu arbeiten...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • LiTuo am 21.10.2019 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    WAAAAS

    Aufgepasst!!! Im Bier ist CO2, also bitte nicht rülpsen

  • Nicht-Grün am 21.10.2019 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Autos keine Tankstellen

    Wie gut, dass es dank den Autofahrern überall Tankstellen mit Shops gibt.

  • arte am 21.10.2019 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reduziert

    lese ich die sehr reduzierten Inhalte der Posts bin ich heilfroh hat die antigrüne Partei ein paar Sitze abgeben müssen.

    • Ant am 21.10.2019 11:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @arte

      Ja ich freu mich auch, darf in zukunft ein paar franken mehr steuern zahlen, aber damit retten eir ja den planeten! ist ja echt was grosses was sind schon ein paar kröten

    einklappen einklappen
  • Juhuuiiiii am 21.10.2019 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst uns gemeinsam lachen...

    Die Grünen sind um einiges cleverer, sie saufen Bier nach den Wahlen weil sie gewonnen haben, während SVPler vor den Wahlen schon zu viel Bier gesoffen haben und die Wahlen mit schlechten Greta-Witzen verpassten :-)

    • Würg am 21.10.2019 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Juhuuiiiii

      Was lernen wir daraus ? Hauptsach es wird gesoffen,des lösst alle probleme, die einen früher die anderen später .. die meisten aber nie !!

    einklappen einklappen
  • Pat am 21.10.2019 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Big business

    Betreibe eine luftfracht logistik, seit 19 jahre, das letzte jahr war echt total fett, danke allen übersee billig einkäufer. Auch haben wir in CH 200 stellen wegen holdings gestrichen und des hat uns echt viel steuern und löhne im ausland ersparrt danke auch dafür. Nun bauen wir eine riesige hors sol salat plantage in japan die luftfracht kippen wir .. europa hat nix mehr zu melden